ss und abgenommen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von wunschmama1988 19.05.11 - 09:26 Uhr

Guten Tag!
Ich bin heut in der 11+1 ssw.
seid dem 20.1 wollte ich eine diät machen die ich nun ja nicht mehr machen kann. heut ist mit aufgefallen das ich vor der ss 86,8 gewogen hab und nun 86.6 muss ich mir sorgen machen??
Bin heut auch schon den 2. morgen mit Bauch u Unterleibschmerzen aufgestanden Arzt kann aber nichts finden.

Danke schon mal für antworten

und wünsche euch einen schönen sonnigen Tag

Beitrag von arelien 19.05.11 - 09:28 Uhr

Moin ,

Nein du musst dir keine Sorgen machen. Ich habe bis zur 28 SSW nur abgenommen..Fast 6 Kilo..Mittlerweile nehme ich ein wenig zu. Solange dein Kind gut entwickelt ist wird es sich das holen was es brauch.

Beitrag von finne87 19.05.11 - 09:29 Uhr

Huhu,

wenn ich das richtig sehe hast du 200 Gramm angenommen... Das ist doch garkein Problem. Ich selbst habe erst ab der 17ssw zugenommen und in den ersten Wochen 6KILO!! abgenommen. Solange du dich weiter ausgewogen ernährst und genug trinkst ist das kein Problem!

LG Finne

Beitrag von carrie23 19.05.11 - 09:29 Uhr

Die Bauch und Unterleibsschmerzen sind die Mutterbänder, alles dehnt sich.
Meine Schwester hat in ihrer Schwangerschaft 10kg abgenommen, ich selber habe in der ersten 60kg zugenommen, in der zweiten 8 und in der dritten ( mit viel Wasser ) 20kg.
Abnehmen ist nicht shclimm wenn du schon übergewichtig in die Schwangerschaft startest und auch viele normalgewichtige nehmen anfangs wegen der Kotzerei ab.
Solange es dem Kind gut geht, es gut versorgt wird ist eine Abnahme kein Problem über das du dir große Gedanken machen musst.
Ich hab hier vor kurzem gelesen dass jemand in der Schwangerschaft 40kg abgenommen hat und dem Kind gings gut.

Beitrag von finne87 19.05.11 - 09:30 Uhr

60 KG??? #gruebel

Beitrag von carrie23 19.05.11 - 09:35 Uhr

Ja 60kg, mittlerweile sind die mit viel Training und gezielter Ernährung wieder unten.
Was man aber nicht vergessen darf: Ich hatte vor der Schwangerschaft zu meinem Sohn eine Fehlgeburt, die wohl aufgrund meiner Mangelernährung durch eine massive Essstörung.
Die Angst dass sich das wiederholt hat mich dazu verleitet damals alles zu essen was ich in die Finger bekam.
Ich dachte wenn ich esse passiert das nimmer und ich dachte, mit meinen damals sehr naiven 23 Jahren, dass alles was ich zunehme in der Schwangerschaft nachher eh wieder unten ist;-)#klatsch

Beitrag von finne87 19.05.11 - 09:43 Uhr

Ohje du arme, aber wenn man dann so einen Hintergedanken immer hat ist es auch sicherlich schwer aufs Essen zu achten...
Und dann nachher alles wieder abnehmen, respekt, echt!!
LG Finne

Beitrag von carrie23 19.05.11 - 09:44 Uhr

Danke, das hab ich aber erst jetzt nach meiner dritten geschafft, hab seit September 57kg abgenommen.
Auch weil wir noch eines wollen und ich durch das viele gewicht bei der Kleinsten Insulin spritzen musste weil ich dadurch Diabetes entwickelt hatte.
Jetzt wiege ich 53kg und bin fit wie nie vorher, weil ich halt auch viel trainiere.
Aber schwer wars abzunehmen, das kannst mir glauben;-)

Beitrag von magiccat30 19.05.11 - 09:29 Uhr

Es sit oft so, das viele Frauen am anfang Gewicht verlieren ( Übelkeit etc..) Und wegen 200 gramm würde ich mir ja nun wirklich keine gedanken machen. normal nimmt man in den ersten drei Monaten auch wohl nicht so viel zu. Das sind normale Gewichtsschwankungen. Sei Froh wenn du noch ncihts zugenommen hast :d ich hab in den ersten 12 Wochen schon drei kilo mehr gehabt ;-)

Beitrag von aski 19.05.11 - 09:30 Uhr

bloss keine sorgen machen, in den ersten monaten kann es sehr gut sein, dass mal sogar einige kilo abnimmt. oder halt nicht.... einfach bewusst und ausgewogen essen, die zippelein im bauch und unterleib hören irgendwann wieder auf, spätestens in neuen monaten oder so.


alles gute!!!!!!

Beitrag von anna120511 19.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo Wunschmama1988, ich glaube das du nicht zugenommen hast bzw 0.2kg abgenommen hast ist nicht so schlimm, mein Mutti hat damals mit meiner Schwester nach der Geburt 4kg weniger gewogen und Schwester hatte gesunde 3300g und war Kerngesund. Ich denke das einfach alle Nährstoffe die du zu dir nimmst der kleine Wurm sich holt und dir wenig oder nichts übrig lässt ;-)
Was die Schmerzen angeht warst du ja beim Arzt und wenn er nichts findet und du keine Blutungen hast sind es vielleicht doch nur die Mutterbänder wie normal sonst auch immer...
Ich drücke die Daumen#klee

LG Ich

Beitrag von soleil1985 19.05.11 - 09:34 Uhr

Hallo!
Ich hatte zwischen der 9. und 13. SSW auch ungewollt und stressbedingt 1 kilo abgebommen #kratz (obwohl ich mich nicht mit Übelkeit geplagt hatte und ich auch so schon recht schlank bin). Mein FA fands zwar nicht witzig und hat meinem Freund ins Gewissen geredet, dass ich mehr essen soll, aber dem Baby gehts prächtig!
Mach dir keine Sorgen. Das Kind holt sich schon, was es braucht. Iss immer schön gesunde Sachen wie Obst und Gemüse und dann wird das schon werden :-)

Ganz liebe Grüße,
soleil und Krümel 14+1

Beitrag von rska 19.05.11 - 09:47 Uhr

hey,
also ich bin in der 13 ssw und habe seit ich schwanger bin über 7 kilo abgenommen. Das liegt teilweise daran, dass mir eine zeit lang ständig übel war, aber auch daran, dass ich plötzlich nur noch halbe portionen zum pappsatt-werden brauche. Da ich eh übergewichtig bin, freu ich mich drüber.
Laut FA darf ich in der gesamten schwangerschaft nicht mehr als 11 kilo zunehmen, jetzt hab ich mir die möglichkeit auf 18 erweitert :D
und dem baby gehts super
ich denke auch, dass du wegen den 200 gramm dir keine sorgen machen brauchst. den unterschied hast du schon, ob du grad ein glas wasser getrunken hast oder nicht ;)

liebe grüße
rska