Was esst ihr (nicht) bei ss Diabetes ???????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von myry 19.05.11 - 09:48 Uhr

Hallo ihr lieben !

War jetzt gerade nach ewigem hin und her und nochmaligen Test beim FA bei der Diätberatung und hinterher gleich bei der Ärztin drinne.
Ich muss jetzt 4 mal am Tag den Blutzucker messen und dies bis Dienstag dokumentieren.
Ich hab jetzt aber auch nur bis Dienstag Zeit meinen nüchternen Wert unter 90 zu bekommen. Sonst ist er bei 109 bis 120 :-( sonst gibt es wohl Insulin und notfalls auch KH, da ich schon zuviel Fruchtwasser habe.

Meine Frage jetzt könnt ihr mir berichten was sich bei euch positiv bzw sehr negativ auf den Blutzucker ausgewirkt hat ?? Klar Süße Getränke, süßes und Weismehl sind gestrichen aber gibt es sonst noch was, dass ich tun kann ???

Wäre für Antworten wirklich dankbar.

LG #winke

Beitrag von ingelum 19.05.11 - 10:01 Uhr

Hi,
mein Diabetologe hat mir von Bananen abgeraten.
Trauben haben auch sehr viel Fruchtzucker.
Also bei manchen Obstsorten wäre ich auch vorsichtig.
LG#winke#winke

Beitrag von palomita 19.05.11 - 10:02 Uhr

Ich hatte in meiner letzten SS SS-Diabetes und bekomme den sicher auch dieses Mal wieder :-[.
Meine Erfahrungen: Bei jedem Menschen wirken die Lebensmittel verschieden. Ich konnte z.B. Kartoffeln und Reis gut vertragen, Nudeln (Vollkorn natürlich) gingen dafür voll in den Blutzucker. Obst hat den Zuckerwert leider auch gern hochgetrieben, aber das hab ich dann geringer dosiert übern Tag verteilt, dann gings. Manche Müslis waren richtig fies für den BZ, andere gingen besser. Hab dann lieber Brot gegessen mit Käse oder so. Diesmal hab ich da wirklich ein Problem, krieg nur süßen Auftrich morgens runter, die Vorstellung von einem Wurstbrot morgens lässt mich echt schaudern...

Musst du wirklich mal schauen, wie sich dein Wert verhält, dafür ist die Dokumentation ja sehr hilfreich. Finger weg von Fertigsoßen für Salate, die haben es in sich. Überhaupt industrielle Soßenbinder, Tütensuppen etc. Ich hab dann, wenn ich Hunger hatte, echt immer ein Würstchen oder so essen müssen, um den Wert nicht unnötig zu belasten. War echt nervig, gegen seinen Hunger und Gelüste ankämpfen zu müssen und rational zu denken (in der SS? UNMÖGLICH!). Aber das Ende war ja zum Glück absehbar. Hab mich auf ein Eis gefreut nach der Geburt... Durchhalten. Das ist jetzt echt wichtig.
LG, palo

Beitrag von taralyn 19.05.11 - 10:56 Uhr

klar gezuckerte sachen komplett weglassen (oder wenn absoluter Heißhunger besteht im Laden zu den Diät-Lebensmitteln [extra für Diabetiker] greifen), Tees und Kaffee mit Süßstoff süßen, sehr reifes Obst hat allgemein viel Fruchtzucker ist aber im ganzen gesünder als der Industriezucker... Achte darauf so gut wie nur Vollkornprodukte zu essen, regelmäßige Mahlzeiten und eher kleine und dafür öfter,


Wenn mir noch etwas einfällt schreib ich nochmal... ;)

Beitrag von myry 19.05.11 - 11:17 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Ich hoffe ich bekomme es gut hin über das Wochenende.

LG und euch noch einen schönen Tag #winke

Beitrag von dorfkind78 19.05.11 - 17:05 Uhr

Hallo,
bitte Finger weg von den Diabetikern-Artikeln! Ich hab schon fast mein ganzes Leben lang Diabetes und sage das aus gutem Grund. Nicht umsonst werden diese "Diabetiker-Artikel" ab nächstes Jahr verboten! Die lassen den Blutzucker quasi unkontrollierbar, manchmal um Stunden verzögert, ansteigen. Das ist also totaler Mist! Dann besser mal ne Runde um den Block laufen und sich dann nen Riegel "richtige" Schokolade gönnen!
Alles andere wurde schon gesagt - ein bisschen austesten, besser Vollkorn, vorsichtig bei Obst. Bei Joghurt darauf achten, dass er wenig Kohlenhydrate hat, dann lieber mehr Fett.
Fettreiche Nahrung + Kohlenhydrate lassen den Blutzucker viel langsamer ansteigen. Dann also evtl. mehr messen.
Liebe Grüße,
Dorfkind78