Zahlen spiegelverkehrt geschrieben, Fehler?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 09:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mal eine Frage mein Kind hat seinen Mathetest wiederbekommen mit 25 von 28 erreichten Punkten, was richtig super ist und ich mich auch gefreut habe.

Aber trotzdem habe ich eine Frage, im Endeffekt wären es eigentlich nur ein Rechenfehler gewesen, die anderen waren dadurch entstanden das er die 6 spiegelverkehrt geschrieben hat.

Okay er bekommt noch keine Noten, aber ist das so in Ordnung?

Und wie bekomme ich das noch mehr geübt? Ich verstehe es nicht das er oft Buchstaben und Zahlen spiegelverkeht schreibt. Wir üben schon sehr oft, aber es klappt eben nicht immer.

Habt Ihr eine Idee?

LG Mimi

Beitrag von maischnuppe 19.05.11 - 10:12 Uhr

Es steht nirgends, wie alt dein Kind ist. Ein Blick in die VK verrät nur "Mäusel oder Sonne"#kratz Von wem reden wir jetzt? Welche Klasse?
Mäusel wird anders bewertet als Sonne:-D

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 10:36 Uhr

;=), er ist erste Klasse.

Ich will doch auch keinen Stress machen, nur weiss ich langsam nicht mehr wie ich es in ihn "reinbekomme". Lach, manchmal denke ich er denkt verkehrt herum.

LG Mimi

Beitrag von maischnuppe 19.05.11 - 11:35 Uhr

Das wird sich automatisch legen. In der ersten Klasse liegt es in der Kulanz des Lehrers, das als Fehler zu bewerten. Den Schritt über das Spiegelverkehrte gehen viele Kinder, egal ob bei Zahlen oder Buchstaben.
Es besagt nichts über die Intelligens des Kinders, aber über den Reifegrad. Der eine hats schneller drauf, der andere langsamer. No Panic- seine Zeit wird kommen.

Beitrag von engelchen28 19.05.11 - 10:31 Uhr

hallo mimi!
selbst wenn dein kind erst in der 1. klasse ist, würde ich sagen, sollte jetzt, ende der 1. klasse, die 6 richtig herum sein, scheint zumindest die lehrerin zu denken.
"der bauch der sEchs guckt nach rEchts" - meine große (fast 6) fährt mit solchen eselsbrücken immer sehr gut - vielleicht etwas für euch?
lg
julia

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 10:39 Uhr

Hallo Julia,

die Brücke merk ich mir, und werde es ihm heute erzählen ;=). Danke Dir.

Leider ist es auch oft bei den Buchstaben so, selbst bei seinen Namen! Obwohl er den seit schon seit Kita Tagen kann, schreibt er ihn ab und an immer teilweise spiegelverkehrt.

Ich wollte aber nicht ständig nur mit Druck es sozusagen "reinpressen". Langsam wird es ja auch besser, aber ich denke wenn er dann in die zweite kommt, wird es Tränen geben, wenn er alles richtig hat, aber die Zahlen verkehrt herum schreibt.

Aber das mit der 6 probiere ich, mal schauen!

LG Mimi

Beitrag von engelchen28 19.05.11 - 12:16 Uhr

ist mir nur ganz spontan eingefallen....oder aber man malt ein tier, z.b. ein bär mit einem dicken bauch (6), das zu einer blume guckt, die rechts vom bär steht - verstehst du, was ich meine? nur so als tipp...!

Beitrag von tagpfauenauge 19.05.11 - 11:14 Uhr

Hi,

kann es sein, dass dein Kind Linkshänder ist?

Hast du ihn frei entscheiden lassen, mit welcher Hand er schreibt, malt oder ausschneidet? Oder "Der Stift gehört in DIESE Hand?" #zitter

vg

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 11:19 Uhr

Hey,

daran hatten wir auch schon gedacht, aber nein habe ich nicht gemacht.

Er hatte eine zeitlang das Messer in der linken Hand beim Essen, das habe ich auch nicht kommentiert, sondern einfach so gelassen. Also er hat auch von Anfang an den Stift in der Rechten gehabt.

LG Mimi

Beitrag von mansojo 19.05.11 - 11:25 Uhr

hallo,

meiner hat ewig spiegelverkehrt geschrieben ,er ist rechtshänder

kann aber auch mit der linken hand ganz gut schreiben



die spiegelverkehrten zahlen und buchstaben wurden zwar angestrichen gingen aber nicht in die wertung mit rein


lg manja

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 12:03 Uhr

Danke Dir!

Hat sich das dann einfach gelegt bei ihm?

Oder habt Ihr was anderes gemacht?

LG Mimi

Beitrag von mansojo 20.05.11 - 10:12 Uhr

er hat förderunterricht bekommen


extra therapiert wurde das falschrumschreiben nicht


er hat ja lange mit beiden händen geschreiben

mit ca.9 jahren hat er sich endgültig für rechts entschieden ab da wurde es deutlich weniger


lg

Beitrag von schokostreusel 19.05.11 - 12:05 Uhr

Hallo!
Bei uns waren manche Zahlen am Anfang teilweise spiegelverkehrt, weil meine Tochter "die Schreibreihenfolge" nicht eingehalten hat.

Also bei der 6 z.B. mit dem Bauch angefangen hat, anstatt mit dem Haken. Nachdem wir die richtige Richtung geübt haben, war das schnell Problem vorbei.

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

da hast Du Recht, macht meiner auch so! Da werde ich wohl mal mehr darauf achten!

LG Mimi

Beitrag von bambolina 19.05.11 - 12:41 Uhr

Hallo Mimi,

dein Kind ist ja erst in der ersten Klasse - da ist das meinen auch oft passiert, bzw. passiert noch.
Das legt sich nach einer Weile, bei meiner Tochter (6) ist es auch schon besser geworden.

Wenn der Lehrer es unterstreicht, wenn spiegelverkehrt geschrieben, also das finde ich jetzt nicht schlimm, zumal es ja noch keine Noten gibt. Aber selbst wenn es welche geben würde könntest du wohl nichts tun. Ob das nun in Ordnung ist, oder nicht, aber sowas liegt im Ermessen des Lehrers.

lg bambolina

Beitrag von kleinemimi 19.05.11 - 14:48 Uhr

;=) Danke Dir ich habe noch Hoffnung!

Beitrag von bambolina 19.05.11 - 14:54 Uhr

Kannst du auf jeden Fall haben ;-)

Mein Sohn ist in der 4. Klasse und er hat früher noch ärger speigelverkehrt geschrieben, als seine Schwester - und er hat es inzwischen längst drauf #freu

lg bambolina