Ehe am Ende oder doch noch zu retten????

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nochzuretten 19.05.11 - 10:07 Uhr

Hallo,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll.

Also mein Mann und ich sind fast 20 Jahre ein Paar, davon 10 verheiratet, wir haben zwei zuckersüße Töchter im Alter von 4 und 2 Jahren.

Am Wochenende kam mein Mann auf die Idee, dass ihm alles zuviel ist. Ich, die Kinder einfach alles. Er kann sich momentan selbst nicht leiden. Vorgestern sagte er, wir kriegen das wieder hin, gestern sagte er, er weiß nicht, ob das alles noch einen Sinn macht. Wenn ich mit ihm reden möchte, sagt er, dass er seine Ruhe will. Mein Mann frisst alles in sich rein und war noch nie der große Redner.

Ich bin so hin- und hergerissen und weiß echt nicht mehr weiter. Er blockt alle Versuche zu reden ab.

Gott sei Dank haben die Kinder noch nichts mitbekommen.

Er bemängelt das wir nichts mehr gemeinsam machen und das jeder sein Ding macht, aber er sitzt den ganzen Tag vorm PC und wenn ich ihm vorschlage, was zu unternehmen, hat er keine Lust.

Ich arbeite Vollzeit und die Kinder gehen in die Tagesstätte, er ist zu Hause.

Kann es sein, dass es ihm ZU GUT geht???

Das Haus in dem wir wohnen, gehört meiner Schwiegermutter. Sie ist meine beste Freundin und hat natürlich mitgekriegt, was bei uns los ist.

Sie steht voll hinter mir und den Kindern. Sie sagte gestern zu ihm, dass er sich gut überlegen soll, was er macht und dass ich mit den Kindern im Haus bleiben würde. Damit hat er nicht gerechnet.

Er schlug mir vor, wenn es zur Trennung kommt, dass wir "ganz normal" zusammen wohnen könnten.

Ich sitze hier auf der Arbeit und kann es kaum erwarten, das endlich Feierabend ist.

Ich möchte von ganzem Herzen meine Ehe retten, weil ich ihn über alles liebe.

Aber ist meine Ehe noch zu retten.

Was die Kinder angeht, ziehen wir auch weiterhin an einem Strang.

LG nochzuretten

Beitrag von redrose123 19.05.11 - 10:12 Uhr

Das wird so nicht funktionieren das er sich trennen will und wie eine Wg zusammenleben will. Du hast Gefühle und somit scheidet das aus. Wie wäre es mit einer Paartherapie? Mal alleine ohne Kinder was machen? Das deine Schwiemu so hinter dir steht find ich klasse....

Beitrag von nochzuretten 19.05.11 - 10:17 Uhr

Hallo,

das habe ich ihm gesagt, dass ich das WG-Leben so nicht möchte. Er sagt, dass er mich auch noch liebt, aber wo bitte liegt dann sein Problem????

Für eine Paartherapie ist er nicht zu begeistern. Wie schon geschrieben, er ist kein großer Redner. Er schweigt lieber alles tot.

Ja, mit meiner SM habe ich echt das große Los gezogen. Sie hat gestern mit ihm geredet bzw. sie hat geredet und er nur zugehört. Sie hat ihm vor Augen gehalten, wie gut er es hat und was er alles aufgibt und sie hat ihm ganz klar zu verstehen gegeben, dass wenn er sich trennt, er gehen muss.

LG nochzuretten

Beitrag von redrose123 19.05.11 - 10:19 Uhr

Wie geschrieben wurde, depressive Verstimmung? Wenn er dich liebt müsst ihr was ändern, soweiter machen geht nicht.....

Dann soll er sie anschweigen aber er soll mal mitgehen, wenn mans nicht versucht kann man nicht sagen das will ich nicht, er ist erwachsen und kein Kleinkind mehr.

Oder er geht für eine Zeit, damit er sich klar wird was er will wie es ist ohne euch ob besser oder schlechter......

Beitrag von wartemama 19.05.11 - 10:15 Uhr

Gut ist, daß Du ihn liebst und die Ehe retten möchtest. Schlecht ist, daß er jegliche Versuche Deinerseits scheinbar abblockt.

Deine Kinder gehen in die Tagesstätte, er sitzt den ganzen Tag zu Hause - kein Wunder, daß auch insoweit irgendwann Unzufriedenheit auftritt. Wieso geht er nicht arbeiten? Kann es vielleicht sogar sein, daß er leicht depressiv ist?

Sich trennen und dann ganz normal weiter zusammen wohnen.... Das sollte er sich gleich aus dem Kopf schlagen. Ihm scheint es wirklich zu gut zu gehen.

Ich denke, Deine Ehe ist noch zu retten - allerdings muss Dein Mann dann seinen Hintern hochkriegen und auch etwas dafür tun. Da müssen m.E. klare Worte her.

Alles Gute! #blume

LG wartemama

Beitrag von nochzuretten 19.05.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.

Er hat bei beiden Kindern die Elternzeit gemacht und hat nun einen 400 €-Job, bei dem er auf Abruf arbeiten geht. So jetzt kommenden Dienstag 1 Tag. Ansonsten sitzt er zu Hause am PC - den ganzen Tag.

Meine SM hat auch gemeint, dass er depressiv ist und mit sich und der Welt unzufrieden. Meine SM ist seit 15 Jahren in der Suchttherapie und kennt sich echt super aus.

Ich habe ihm gestern abend gesagt, dass wer sich ganz klar entscheiden soll, egal wie und das es ein WG-Leben nicht gibt. Wenn er sich nicht entscheidet, werde ich wohl oder übel eine Entscheidung treffen müssen.
Weil dieses Gefühlschaos kann und will ich nicht länger hinnehmen.

Aber am aller wichtigsten dabei sind mir die Kinder.

LG nochzuretten

Beitrag von juju0980 19.05.11 - 10:42 Uhr

Ich denke, er sollte mal zum Arzt gehen....

Beitrag von wartemama 19.05.11 - 10:54 Uhr

Den ganzen Tag am PC... die ganze Woche! Da würde wohl fast jeder Mensch mit sich und der Welt unzufrieden werden.

Ich denke nach wie vor, daß Ihr noch eine Chance habt - aber nur, wenn er versucht, etwas zu ändern. So hinnehmen würde ich es an Deiner Stelle auch nicht. #klee

LG wartemama

Beitrag von siomi 19.05.11 - 10:57 Uhr


>>Am Wochenende kam mein Mann auf die Idee, dass ihm alles zuviel ist<<

Hat sich das schon länger angestaut?

Für mich hört es sich so an, als wäre er nicht ausgelastet. Mir ging es ganz ähnlich als ich die erste Zeit mit unserem Kleinen zuhause war. Es war stinklangweilig, hatte Sehnsucht nach Kollegen/Tapetenwechsel usw. Kurz: Mir ist die Decke auf den Kopf gefallen.
Ich konnte mich an jeder Kleinigkeit hochschaukeln, alles war zuviel... Das hat sich erst wieder gebessert, als ich wieder arbeiten ging.


Siomi

Beitrag von ahja-ok 19.05.11 - 12:24 Uhr

**Sie steht voll hinter mir und den Kindern. Sie sagte gestern zu ihm, dass er sich gut überlegen soll, was er macht und dass ich mit den Kindern im Haus bleiben würde. Damit hat er nicht gerechnet. **


Du weißt aber schon das Blut dicker ist als Wasser?? Die Meinung deiner Schwie-Mu wird sich im Falle eines Falles ganz schnell ändern... also pass auf!!!



zum anderen, stell deinen Mann ganz klar vor die Wahl, entweder aussprache, eventuell ne Paartherapie, andernfalls kann er gehn!

Wieso ist er zu Hause? Arbeitslos? Krankheit? Sowas kann einen schon runter ziehen...

Beitrag von rabe1 19.05.11 - 14:19 Uhr

Kann es sein, dass er seine Midlife-Krise hat?
Ich würde ihn für eine Woche alleine in Urlaub schicken. Da soll er sich erstmal darüber klar werden, was er will. Dabei wird er merken, wie gut er es eigentlich hat und wie er Dich und die Kinder vermisst.

Ich glaube schon, dass Eure Ehe noch zu retten ist. Ich glaube allerdings auch, dass dein Mann den Wert eurer Beziehung noch nicht begriffen hat, sonst würde er auf jeden Fall einer Paartherapie zustimmen.