Schlimmes Zahnen, ohne Schmerzmittel geht nichts!!! Schlechtes Gewisse

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zwerg07 19.05.11 - 10:26 Uhr

Hallo,

allmählich bekomm ich ein schlechtes Gefühl bei der ganzen Sache.

Konstantin bekommt Backenzähne, einer ist schon durch und leidet unendlich. Den Tag über bekomm ich ihn mit Osanit hin, mal schlechter mal besser. Aber in der Nacht geht ohne Nurofen nichts. Er schreit so doll und schlägt mit dem Kopf gegen die Wand, hat irre Schmerzen.

Was anderes ist es nicht, war beim Arzt zum Check. Der hat auch gesagt hier kommen einige Zähne. Er isst seit ca. 1,5 Wochen fast nichts.

Wer hat noch ein Hilfsmittel auf Lager. Wie kann ich meinem Kleinen nur helfen!!!

LG

Beitrag von t-j 19.05.11 - 10:34 Uhr

hallo zwerg07,

erstmal ein #liebdrueck

ich fühle mit dir. ist eine schwierige zeit, die stark an den nerven zerrt. ich hoffe dass bald der zahnschub vorbei ist,

also osanit ist ja ok.

aber nurofen so oft ... ich weiß ja auch nicht ...

hausmittel. kühlen, trinken, beißring

es gibt auch noch das chamomilla. ist auch ein homöopathisches mittel und hilft bei zahnungsbeschwerden. ob das jetzt besser oder schlechter wirkt als osanit, kann ich dir nicht sagen, da cih keine erfahrungswerte habe.

frag doch mal geschultes fachpersonal. kinderarzt, hebamme, heilpraktiker, zahnärte?

Beitrag von deoris 19.05.11 - 10:58 Uhr

Hallo
wieso versuchst du es nicht mit Dentinox? Das beteubt das Zahnfleisch etwas.Aber Nurofen so oft ist echt nicht gut.
Was Osanit betrifft ,also da gehen ja die Meinungen stark auseinander,ich würde lieber ein Heilpraktiker nachfragen ,welches Mittel am besten für deinen Sohn wäre.Da es im Osanit mehrere Mittel drin sind,könnte es durchaus sein ,das gerade Osanit die Symptomatik verschlimmert,weil es drin Mittel sind die zu seinen Symptomen nicht passen.Schwierig zu erklären ,aber aus der Sicht der klassischen Homöopathie ist das so.

LG Ewa

Beitrag von t-j 19.05.11 - 11:02 Uhr

#pro

Beitrag von sunflower.1976 19.05.11 - 11:04 Uhr

Hallo!

Ich würde es erstmal mit Dentinox und Kühlen versuchen. Denn Ibuprofen ist, wie andere Schmerzmittel auch, absolut kein harmloses Medikament und sollte nicht über einen so langen Zeitraum gegeben werden.

LG Silvia

Beitrag von s.cheri. 19.05.11 - 12:14 Uhr

hallo,

meine tochter bekam vor kurzem 5 zähne auf einmal - vier backenzähne und einen schneidezahn. zwei monate musste sie leiden, also ich weiß ganz genau, was ihr gerade durchmacht.

meine erfahrungen sind folgende: homöopahtische mittel haben nicht geholfen, dentinox betäubt zwar, aber bei backenzähnen hilft das auch nicht viel.
wenn es ganz schlimm war, habe ich ihr ein paracetamol zäpfchen gegeben, das war auch das einzigste, was ihr die schmerzen genommen hat. ansonsten hat sie nachts bei uns im bett verbracht, wir haben viel gekuschelt und ich habe sie getröstet. wir haben nicht viel schlaf gekriegt in der zeit.

meine fä ist auch homöopathin und hat uns chamomilla gegeben. osanit ist wohl blödsinn.
naja, eine besserung habe ich nicht bemerkt, aber weitergegeben habe ich es trotzdem, in der hoffnung, dass es wenigstens ein bisschen wirkt.

ich glaube sowieso nicht mehr an homöopathie seit meine tochter auf der welt ist und ich sie bei koliken, fieber, zahnen damit behandelt habe.
man selber kann sich vielleicht etwas einbilden, bei kindern bleibt der placebo effekt aber aus. wenn sie doch ruhiger werden, dann vielleicht nur, weil die eltern es auch sind.
aber das ist nur meine meinung, zu versuchen homöopathisch zu behandeln schadet wenigstens nicht!

lg und durchhalten
cheri

Beitrag von romance 19.05.11 - 13:08 Uhr

Huhu,

das hatte ich vor paar wochen. Emma bekam 4 Zähne, heute sehe ich die zwei letzten Backenzähne da sie echt schon gut durch sind. Sie hatte auch leichten Schnupfen, weinte viel und schlief nicht. Essen, naja am liebsten nur MIlch. So das ich mit dem Kia gesprochn habe. Das es in Ordnung ist, das sie Milch trinkt.

Und habe Verbicol als Zäpfchen Abends gegeben, damit das kInd schläft. Osanit half gar nicht. Dann 3 mal täglich Chamillo D6, geht auch in die Milchflasche. Und Zahnungsöl bekommt mann eine Apotheke in Kempten, von der Hebamme Stadelmann. Vielleicht kennst du das, es gibt auch ein Buch. Da kann mann auch online bestellen. Es ist echt gut das Öl.
Und sonst noch Paracetamol Zäpfchen oder Dolormin Saft.

LG Netti

Beitrag von dragonmam 19.05.11 - 13:09 Uhr

gegen die unruhe hilft bei meinen kleinen vibucol zäpfen das ist pflanzlich!

bei starken schmerzen bekommt er auch denn fiebersaft!

mein kleiner ist auch am zahnen, ihn wachsen drei zähne und einer muss erst noch durchbrechen!

grüss marion und maximilian niklas 14,5 monate

Beitrag von chibimoon 19.05.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

da bin ich ja nicht alleine :-) Meine Maus macht grade dasselbe durch , bei uns geht es auch seid 1 woche ohne Schmerzmittel nicht .

Ich war gestern beim kinderarzt , und er sagte dass ich das leider so weitermachen muss , wenn sie sehr starke schmerzen hat bekommt sie ein parazäpfchen ( weil die 8 Std. wirken ) , wenn sie nicht sooooooooo dolle schmerzen hat bekommt sie Nurofensaft ( hilft 4 std ), ich warte jedoch immer erst ab , also ich gebe ihr nicht schon vorm bett gehn was, erst wenn sie wach wird.

Mein Kinderarzt meinte auch , mit Osanit oder Dentinox kanns nicht besser werden weil es nicht lange hällt , also kann manns für abends direkt weglassen .

Versuch es wirklich mit wechseln , was anderes kann ich dir auch nicht raten .

Chibimoon

Beitrag von ea73 19.05.11 - 14:31 Uhr

Huhu,

Nurofen/Paracetamol ist laut KiA vollkommen ok, haben wir auch gegen. In den meisten Fällen war 1 pro Nacht vollkommen ausreichend.

Osanit/Dentinox hat gar nicht geholfen.

VG, Andrea

Beitrag von alkesh 19.05.11 - 19:58 Uhr

Also ich hab kein schlechtes Gewissen wenn ich meinem Kind Schmerzen nehme!

Homöopathie ist ne feine Sache, wenn man es denn richtig macht. Der neue Trend sein Kind mit nem Haufen Kügelchen vollzustopfen ist allerdings keine Homöopathie, wenn es so einfach wäre, bräuchte man ja keine Heilpraktiker!

Wir geben in solchen Situationen auch Nurofen, probieren aber vorher Dentinox!

LG