Ärger mit Kindergarten!!!Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von joliejolene 19.05.11 - 11:33 Uhr

Halllo,meine tochter mittlerweile 8j ging in den kindergarten wo jetz auch meine beiden söhne gehen!
Ich muss im vorwege sagen das meine tochter behindert ist entwicklungsrückstad sie geht jetz auch auf eine schule für geistig behinderte kinder
Jetz zu meinen Problem:
mein sohn 5j und der ander 2j gehen jetz in die gleiche kitte wo meine tochter war und mein 5j in der gleichen gruppe ind der vergangenheit kam die erzieherin immer wieder auf mich zu wegen angeblicher probleme der entwicklung meines sohnes usw ich habe alle test von a bis z bei meinen sohn machen lassen und alle äzte sagen das gleiche da ist nichts!Dann fing die kitta an mit ergo und sprachtherapie das muss ich machen lassen unbeding also ich zum arzt und was ist ich bekomme dafür kein rezept dann azt gewechselt und wieder das gleiche ich wieder den Arzt gewechselt und wieder das gleiche mit der begründung die kitta übertreibt!!!
Und heute morgen kam die leiterin auf mich zu wegen den angeblichen problemmen und meinte sie schaltet das jugendamt ein darauf habe ich ihr gesagt meinet wegen wenn verschiedene Ärzte nein sagen den wird da wohl was dran sein und ich denke das sie meinen sohn versuchen mit meiner tochter in eine schublade zu stecken!!!

jetz kommt der hammer das mein kleiner von 2j ja auch probleme hat ich bin aus allen wolken gefallen weil ich vor kurzem die U-untersuchung hatte und die Ärztin gesagt hat das er zu weit vorraus ist mit der entwicklung was von anfang an der fall war und auch im U-heft vermerkt ist!!!der kindergarten sagt aber er ist zurück und beim letzten gespräch mit der erzieherin hatte die nur gesagt das alles ok ist auser das er einige wörter falsch ausspricht!!!Das gespräch ist drei Monate her.
und jetz ruft die leitung beim jugendamt warum verstehe ich nicht ganz zumal ja die ärzte was anderes sagen und ich das auch schriftlich habe und der kindergarten jederzeit da anrufen kannn
was kommt jetz auf mich zu bin echt sauer und sprachlos und drauf und dran meine kinder da raus zu nehmen

Beitrag von juniorette 19.05.11 - 11:48 Uhr

"was kommt jetz auf mich zu bin echt sauer und sprachlos und drauf und dran meine kinder da raus zu nehmen "

Du bist drauf und dran? #schock#rofl

Ich hätte meine Kinder schon längst da rausgenommen. Außerdem würde ich die Kindergartenleiterin wegen übler Nachrede und Verleumdung anzeigen, wenn sie wirklich wegen nichts das Jugendamt anruft :-p

Aber ich kenne ja nur deine Seite.

LG,
J.

Beitrag von joliejolene 19.05.11 - 11:53 Uhr

Das ist richtig aber da ich ein krankes kind habe weis ich genau worauf ich achten muss und die ganzen untersuchen werden beim kleinen auch gemacht weil man nicht genau weis ob das erblich ist von meiner tochter die ergebnisse vom genlabor sind noch nicht da,
und wie gesagt ich war bei verschiedenen ärzte und alle sagen das gleiche ergo und so weiter brauch er nicht!
und jetz fang die mit den kleinen an!!!Ich weiß überhaupt nicht wie ich reagieren soll wenn ich um eins meine jungs abhole

Beitrag von anarchie 19.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo!

IVH würde mir diesen Aktionismus schriftlich verbieten, mit dem hinweis, dass diverse Ärzte eine vollkommen nirmale Entwicklung betsätigen - und mit dem freundlichen Beisatz, das ich mir rechtliche Schritte wegen Verleumdnung wider besseren Wissens vorbehalte.
Dann würde ich das JA anrufen und da mal freundlich ansagen, dass da vermutlich ein Anruf kommen wird und du gerne beriet bist, ärztliche befunde vorzuzeigen.
der 3. Anruf wäre der beim Träger der kita mit hand fester Beschwerde.

Kostet 20 Minuten und Ruhe ist.;-)

Und den damen da hätte ich schon lanmge erzählt, dass sie medizin studieren sollen und wir dann weiterreden.#drache

lg

melanie mit 4 kindern

Beitrag von baerchi1981 19.05.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

also ganz ehrlich, ich würde denen den Wind aus den Segeln nehmen und selber mal beim Jugendamt vorstellig werden und dein Problem schildern. Die sind schließlich auch immer interessiert zu erfahren, was in den Kindergärten passiert. Würde mich nämlich nicht drauf verlassen, beim Träger was zu erreichen, die stecken doch meisten alle unter einer Decke. Und natürlich auf die Suche begeben, nach einem neuen Kiga.

Liebe Grüße und viel Glück

Beitrag von heiho 19.05.11 - 14:01 Uhr

Jaja, die lieben Erzieherinnen, bin selbst eine#winke
aber ich habe bereits mehrere Stellen aufgegeben, da ich mit der Sichtweise dieser Personengruppe (es gibt auch gute!!!!! Leider nicht in der Mehrzahl) schwer umgehen kann, ich kann mich auhc an solche Unterstellungen erinnern. Habe dann lieber Pädagogik studiert :-)
Ich finde Beschwerde klingt gut, genauso wie dei Kinder raus nehmen. Mich mach sowas immer schwer fuchsig, wenn ihr alle wüsstet, wie so eine Ausbildung aufgebaut ist... (und ich war auf der im hiesigen Raum angesehensten Schule! Also quasi Elite!) Ich will nicht alle Erzieherinnen schlecht machen, aber das sind auch nur Menschen und das meiste Wissen ist gelernt, Erfahrungen werden vor dem persönlichen Hintergrund gemacht!
Also gib da nix drauf, such EINEN guten Kinderarzt und bleib bei dem, sonst werden deine Kinder noch ganz dusselig vor lauter Untersuchungen :-)
LG

Beitrag von oosueoo 19.05.11 - 14:36 Uhr

als erstetes würde ich beim träger anrufen, und da mal richtig stress machen, natürlich in einem ruhigen und sachlichem ton!

würde dann beim JA anrufen, ihnen alles aus deiner sicht schildern und fragen ob die bestätigungen vom Kia brauchen?

und meine kinder würde ich da sofort rausnehmen!

ich kann nicht verstehen, warum du nicht schon längst beim träger angerufen und dich beschwert hast?
das theater muss schon ne ganze weile gehen?!

ich bin selber erzieherin, und kann nicht nachvollziehen, wie sich jemand so irren kann?
entweder ist ein kind in der entwicklung zurück oder eben nicht.
es müssten dann schon große defiziete sein, sonst würde eine erzieherin nichts sagen! so kannte ich es bis jetzt! bei kleinigkeiten schaltet keinen das JA ein!

mein sohn hat eine schlechte aussprache, die erzieherinnen haben aber noch nie gesagt, ich muss zum logo, es wurde nur mal angedeutet in beim kia vorzustellen, der kia lehnte ab und meinte: sprachliche entwicklung altersentsprechend, damit war das thema für den kiga dann erledigt.
so ist es bei allem, wenn dem kiga was auffällt sprechen sie einen drauf an, sowas kommt aber nicht oft vor, man läßt den kindern in der entwicklung zeit!
zudem ist doch längst bekannt, das jedes kind andere interessen und somit stärken hat!

ich kann das alles nur sehr schwer nachvollziehen, und gar nicht verstehen, warum du dir solange zeit läßt...ich hätte schon längst was unternommen! hast du den erzieherinnen nie den schrieb von kia gezeigt, das alles ok ist?
spätestens da müsste doch alles erledigt gewesen sein!!!

und ganz wichtig bleib bei einem kinderarzt und lerne ihm zu vertrauen!