Ständig Unterleibsziehen, Schmerzen bei Mens + nach ES - Wer noch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von citykitty 19.05.11 - 12:28 Uhr

Hallo,

es nervt so, seit ein paar Jahren habe ich nicht nur richtig schlimme Schmerzen vor und während der Mens, sondern auch nach dem Eisprung. Den ganzen Zklus durchgehend Schmerzen, wie kann das gehen?
Weiß jemand, woher das kommt? Die Mensschmerzen gehen nie ohne Schmerzmittel, die in der 2.ZH gehen immer nur gerade noch so ohne Schmerzmittel, es ist zum #heul
Wenn das wenigstens das Ziehen wäre bei einer #schwanger schaft, aber nee, das bekommt frau einfach so "geschenkt" :-[

Wem geht´s noch so?

Schon mal einen Schluck #tasse und ein Stück #torte, dann rutschen die Tablettis leichter :-p

ck#katze

Beitrag von nachtelfe78 19.05.11 - 12:38 Uhr

Huhu!

Hier! *fingerheb*
Bei mir fängt die Mens schon 2 Tage vor der Mens mit Bauch- und Rückenschmerzen an. Und das bleibt dann so bis die Mens 3 Tage da ist.
Dann hab ich Ruhe bis kurz vor ES. Dann bekomme ich heftige Mittelschmerzen. Bis zum ES. Danach habe ich wahnsinniges Stechen in den Eierstöcken - vor allem wenn ich mal pullern muss.

Habe gedacht dass das mensziehen zumindest in der Schwangerschaft verschwindet - vergiss es. Pünktlich alle 28-29 Tage habe ich mensartige Schmerzen gehabt. Fast bis zum Schluss.

Diesen Zyklus habe ich vom ES bis heute (10 Tage) stechende Schmerzen gehabt und heute hat SB eingesetzt...mensartige Schmerzen dazu.

Mich nervt da auch total! Aber was will man machen? Habe in 23 Jahren menstruieren (hab sie mit 10 bekommen) noch nichts dagegen gefunden.#rofl

LG nachtelfe78

Beitrag von nini14 19.05.11 - 13:16 Uhr

Kenne ich "leider" auch :-(

Was mir da mittlerweile geholfen hat ist ein bisschen Yoga. Seit ich das mache, ist es extrem weniger und auf jeden Fall zum aushalten.

Ansonsten habe ich aber auch noch nix gefunden, was so richtig hilft.