Also in DEM Alter hat mein Sohn schon durchgeschlafen!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von steffi387 19.05.11 - 12:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ihr werdet es bestimmt auch kennen, diese tollen Kommentare älterer Mütter.

Gestern beim spazieren gehen treffe ich auf der Straße unsere Nachbarin, die bis dato unseren Zwerg noch nicht gesehen hat, da sie im Urlaub war. Die zweite Frage war gleich "Und, schläft er durch." Mein Antwort "Er kommt alle drei bis vier Stunden". Und hey, was durfte ich mir anhören? "Also in dem Alter hat mein Sohn schon durchgeschlafen, ich hab ihn dann halt schreien lassen und nach drei Tagen war das Thema durch"

Man, was sind das für Mütter? Muss ich mich schief angucken lassen, weil mein 3 Wochen (!) alter Sohn noch nicht sechs-sieben Stunden am Stück schläft? Mich regt das so auf! Ich kann doch meinen kleinen Schatz nicht schreien lassen wenn er hunger hat. Aaaahhhh, am liebsten hätt ich der richtig doll was erzählt...scheiß Respekt vorm Alter ;)

Liebe Grüße...die genervte Steffi mit ihrem kleinen Prinzen Moritz (23 Tage#verliebt)

Beitrag von maerzschnecke 19.05.11 - 12:39 Uhr

Sie hat ihn 3 Nächte schreien lassen und dann war's gut?!?! #zitter

Armes Kind.

Ärger Dich nicht so drüber. Meine Mutter fragt mich heute noch, ob ich Emilia IMMER NOCH beim Einschlafen helfen muss #augen

Beitrag von incredible-baby1979 19.05.11 - 12:53 Uhr

Hallo,

1. Warum rechtfertigst du dich denn vor anderen #kratz?
2. Leg dir am besten ein dickes Fell zu, denn "solche" Fragen werden IMMER kommen ("Isst er schon Brei?", "Ist er schon trocken?" usw., usf. #schein)

Sollte dir sowas (evtl. von derselben Person) noch mal erzählt werden, dann halte dich nicht mit deinem Unmut zurück :-).

LG,
incredible mit Julian (fast 26 Monate), der gerade Siesta macht und NIE schreien muss

Beitrag von seinelady 19.05.11 - 12:57 Uhr

Hallo,
ich denke mal nicht das es bös gemeint war.
Ist die Dame denn schon doll älter?
Früher war es eben so das Kinder schreien gelassen wurde usw.
Das kann man mit heute eben nicht mehr vergleichen.
Aber die "Alten" kennen es nicht anders, deswegen sind nur ihre Erfahrungen die richtigen.

Meine Oma zum Beispiel (59 Jahre) wird ja dank mir im September Uroma ;-)
Sie versucht mir auch solche Tips zu geben oder meint mir sagen zu müssen das mit Toxo in der schwangerschaft sei totale Müll, in der heutigen Zeit machen uns die Ärzte nur verrückt, dann das ständige zum Arzt gehen das gab es ja schließlich früher auch nicht. Ich lass sie reden, sie ist halt älter und kennt es nicht anders.

Deswegen nimm dir das von der Dame nicht so zu Herzen, sei forh das dein Kleiner alle 3-4 Stunden kommt, mein Patenkind kommt alle 2 Stunden ;-)
Lieben Gruß tiny

Beitrag von margarita73 19.05.11 - 13:21 Uhr

Hi Steffi,

herzlichen Glückwunsch zum kleinen Moritz! :-) Also, meine Kinder haben alle erst spät durchgeschlafen (bzw die Kleine - 1 Jahr - schläft immer noch nicht durch) und ich durfte mir auch immer so saudoofe Kommentare anhören. Ohren auf Durchzug stellen und gut ist! Ich habe meinen Schwiegereltern auf ihre guten Tipps hin mal gesagt, dass ich eben nicht möchte, dass Ihr Enkelchen sein Urvertrauen verliert und Verlustängste entwickelt. Da war´n se baff! #rofl

LG Sabine

Beitrag von leonie133 19.05.11 - 13:55 Uhr

Hallo Steffi
Süß, ein Moritz...
schöner Name. Also ich weiß was du meinst. Mit dem Respekt vor dem Alter ;-) Nachher fallen einem immer schöne Sachen ein die man hätte erwidern können...

z. B. "Ach ja Ihr Sohn, ist das der, den ich letztens schnorrend vorm Aldi gesehen habe?"

naja, auch nicht so toll #hicks

Also hör nicht auf die Schabracken #bla

Beitrag von jeanne01 19.05.11 - 14:19 Uhr

Hallo #winke

ich bin ja auch eine "ältere" ;-) Mutter, aber ich habe noch nie gehört, dass ein Baby mit 3 Wochen schon durchschläft.

Ich schließe mich auch an, dass du mit 3-4 Stunden noch froh sein kannst, ich kenne das auch mit zum Anfang alle 2 Stunden.

Außerdem ist jedes Kind unterschiedlich, meine Tochter hat mit 10 Wochen "durchgeschlafen", d.h. um 22 Uhr die letzte Flasche und dann bis morgens 6:30 Uhr.

Meine Cousine allerdings hat erst mit 9 Monaten durchgeschlafen.#gruebel

Also nicht verrückt machen lassen, schließlich weiß man als Mutter instinktiv am besten bescheid und was "früher" war, ist heute schon wieder ganz anders, Dinge ändern sich nunmal und das ist auch gut so.

Ich würde heute ( 12 Jahre später) auch schon wieder einiges anders machen als damals.

Trotzdem war ich froh, dass ich damals meine Mutter hatte, die mir nicht reingeredet hat, aber die ich immer um Rat fragen konnte. Denn schließlich hat sie mich auch groß bekommen. :-p

Also bloß nicht von anderen reinreden lassen egal welches Alter. #liebdrueck

LG Jeanne

Beitrag von 221170 19.05.11 - 14:30 Uhr

Ich bin auch eine "ältere" Mutter. Ich durfte mir das auch anhören, von jungen und älteren Müttern, diese Abart Kinder schreien zu lassen zieht sich durch alle Alterssparten.

Das Beste fand und finde ich heute noch:
Man ist ja selber schuld wenn man das Gedönse mitmacht. Das durfte ich mir immer reinziehen. Wenn ich x und y so und so machen würde, dann würde sie ja schlafen, aber so.....

Meine Tochter wird im Juli 5, schläft fast immer durch. Ab und an kriegt sie eine WasWeißIch Phase und tut es nicht mehr. Ich lasse sie immer noch nicht weinen. Ich kann mit ihr sprechen, an alles mögliche appellieren, heute ist es einfacher. Trotzdem, gibt sie sich gar nicht, dann bleiben wir bei ihr.
Kannste mal sehen das sich das Verwöhnen bis ins Schulalter zieht. Wir sind ja verrückt. Wurde mir auch neulich gesagt.
Ich sagte "sind das deine Augenringe oder meine?", dann war Ruhe.

Labern lassen.

Beitrag von wunki 19.05.11 - 14:36 Uhr

Mein Sohn ist 11 M alt, wird noch ziemlich oft gestillt, wird in den Schlaf begleitet, schläft nachts bei uns im Bett und schläft nicht durch! Was meinste was ich für Kommentare und "Tips" bekomme. #rofl

Mein Motto:Da rein da raus oder -je nach dem - Kommentar zurück.

LG

Beitrag von hummelchen1983 19.05.11 - 15:17 Uhr

Hey Steffi!

Die Frage kenne ich, meine Motte ist auch mal grad 8 Wochen alt und schläft auch "nur" 3-4 Stunden, was mich schon schwer begeistert, grade weil es für so einen kleinen Wurm schon super ist.

Ich hab schon in der Schwangerschaft von einer Freundin den Tipp bekommen zu sagen, dass meine Tochter durchschläft.

Das mache ich auch, denn erstens geht es niemanden etwas an, ob meine Tochter durchschläft oder nicht und zweitens habe ich dann meine Ruhe und keine unnötigen Debatten, die eh nichts ändern und nur meine Zeit verschwenden.

So sind alle zufrieden und wenn sie dann irgendwann mal durchschläft umso besser. :-D

Liebe Grüße,

Daniela mit Emma (die grad seit einer Stunde ihren Schlaf im Stubenwagen hält)

Beitrag von mamaneuburg 19.05.11 - 16:26 Uhr

Hallo!

Einfach ignorieren.
Die Taufpatin unseres mittleren Sohnes erzählt auch immer wieder, dass ihre Tochter von Geburt an durchgeschlafen hat (war ein Flaschenkind, trotzdem finde ich das fast unglaublich), alle anderen Kinder wurden um 4 Uhr morgens im Krankenhaus gefüttert, nur sie nicht und bla bla bla.
Meine Größeren haben mit 6 Wochen mal langsam angefangen, etwas länger durchzuhalten nachts (so um die 6 Stunden) und mit Beikost dann tatsächlich 9-10 Stunden geschlafen, aber doch nicht mit 3 Wochen! Flaschenkinder, die keine Pre-Nahrung bekommen, halten vielleicht etwas länger durch, das mag sein, ist aber auch nicht immer so.
Und schreien lassen??? Niemals!

Also nicht ärgern lassen von solchen doofen Ratschlägen!

Liebe Grüße

Steffi

Beitrag von steffi387 19.05.11 - 20:41 Uhr

Danke für eure Antworten :-D

Is ja nun nicht, dass ich mir das zu Herzen nehme, aber ich finds echt traurig das die ältere Generattion so denkt. Aber nun gut, wir werden unser Kind sowieso so erziehen wie wir es für richtig halten und ich finde, nur weil ich mein Kind sich nicht die Seele ausm Leib brüllen lasse, hat das ja auch noch lange nichts mit verwöhnen zu tun#verliebt

Aber nochmal zu meiner Nachbarin. Sie ist um die 70 und ihr Sohn irgendwas um die 40. Und nur mal so zur Kenntnis, er wohnt noch "oben bei Mutti" ;-)

LG Steffi und klein Moritz :-)

Beitrag von suena1978 19.05.11 - 23:21 Uhr



Na....? Ach ja....

Da wurde vielleicht in dieser Familie das Urvertrauen zu wenig gestärkt..... der Sohn kann sich nicht von der Mama ablösen....

#schwitz

Beitrag von viofemme 19.05.11 - 23:26 Uhr

Mein Sohn hat mit drei Wochen auch schon durchgeschlafen!!!







Jawohl, ein oder zwei Mal und es war die Hölle: Meine Brüste sind explodiert und dann ausgelaufen, dann wieder explodiert und so weiter und ich habe laufend geschaut, ob der kleine Kerl noch atmet...
Glücklicherweise blieb das aber in den ersten zwölf Monaten die absolute Ausnahme ;-)