Bitte bitte helft mir, was hilft gegen starke!!! schmerzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von novemberbaby06 19.05.11 - 12:42 Uhr

hallo ihr lieben


keine ahnung was das ist, aber ich hab heute das gefühl im knie als würde was eingeklemmt sein

verdacht besteht auf gerissenen aussenmeniskus...morgen muss ich ins kh dann wird tagesklinisch ein MRT gemacht (hätte sonst bis 14.6 auf einen termin warten müssen)

Ich kann nicht mehr auf den fuß steigen, da kommen mir die tränen, selbst beim hochlagern hab ich höllenschmerzen.....:-( was hilft den da am besten?

Hab schon 2x ne diclomelan genommen, die zeigen bis jetzt keinerlei wirkung :-(

Bitter nur her mit euren tipps.....:-/ die schmerzen bringen mich um den verstand....:-( kann das knie auch nicht abwinkeln und auch nicht durchstrecken...nur wenn ichs ganz leicht anwinkel dann gehts halb wegs mit den schmerzen...aber weg sind sie dadurch auch nicht....

ich hab ja eine 4 jährige tochter zuhause, die auch bespaßt werden will, momentan schläft sie, aber wenn sie wach wird weis ich nicht was ich machen soll :-(

DANKE

Glg dani

Beitrag von michisfrau 19.05.11 - 12:50 Uhr

Novaminsulfontropfen sind sehr gut.........aber verschreibungspflichtig!
Ab zum Arzt und lass dir was verschreiben!!!



Gute Besserung!!

Beitrag von spatzl27 19.05.11 - 13:22 Uhr

Lass Dich zum Arzt bringen. Notfalls ins Krankenhaus. Mit den Diclo würde ich vorsichtig umgehen. Welche Dosierung haben die denn? Die können schwer den Magen angreifen.

Wie meine Vorschreiberin schon sagt, Novaminsulfon / Wirkstoff Metamizol ist da besser.

Ist das Knie dick? Vielleicht nützt wenn Du es irgendwie stabilisieren kannst, damit keine unnötigen Bewegungen entstehen können. Evtl. kühlen..

Gute Besserung Dir...

Beitrag von novemberbaby06 19.05.11 - 13:37 Uhr

JA das knie ist dick....is schon hochgewandert bis ober die knieplatte, zuerst war immer nur ein glenkserguss links unten neben der knie platte zusehen....die schwellung ist auch richtig hart...gestern wars noch weicher dass ich mir dachte es sei ne flüssigkeit drinnen,..


hab schon topfenwickel, eiswickel gemacht und hochgelagert....

die diclo darf ich laut arzt 1-0-1 nehmen und dazu pantoloc als magenschutz 1-0-0

aber ich hab beim hausarzt angerufen der meinte ich kann mittags auch eine diclo nehmen bei starken schmerzen, doch die hat bis jetzt noch nicht geholfen

es fühlt sich so an als sei was einklemmt...:-(

LG

Beitrag von julimausi1983 19.05.11 - 21:43 Uhr

Hallo,

ich habe schon seit Mai2003 mit Knieproblemen zu kämpfen und habe auch keine Hoffnung mehr, dass es irgendwie besser oder geheilt wird.
Selbst die Ärzte wissen nicht mehr weiter; nach 3 Knie-OPs.

Hier wurde ja schon der gute Tipp gegeben:
Novaminsulfontropfen

Selbst ich merke, dass die Schmerzen auszuhalten sind.
Jegliche Tabletten wie Ibuprofen usw. halfen da nicht weiter und auch keine Salben wie Voltaren oder Mobilat.
Bei mir ist das so, dass die Schmerzen zwar nicht komplett weg sind, aber sie sind besser auszuhalten.

Ich habe zwar niemanden der bespaßt werden möchte, aber wenn man schon nicht weiss ob man sitzen oder das Bein hochlegen soll (weil keine Besserung eintritt) - das alleine ist schon nicht schön.

Gute Besserung!