Schlaft ihr Muttis auch so schlecht?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kugelfisch80 19.05.11 - 13:00 Uhr



Hallo,

es war eine Horrornacht deluxe. Und nicht, weil mein Kleiner nicht schlafen wollte, nein, weil ich nicht einschlafen konnte.
Auf meiner linken Seite schläft mein Kleiner, atmet gaaaaanz leise, weil er
verdammt teif schläft :-) ihn nicht atmen zu hören hat mich gewurmt.
Irgendwann wurde er dann lauter und fing schon fast an zu schnarchen.
Auf meiner rechten Seite liegt mein Mann und sägt sich einen zurecht.
Tja, so war Einschlafen unmöglich.

Lag quasi die ganze Nacht wach und trotzdem fühl ich mich fit, die Hormone!

Ich war vor der Schwangerschaft ein sau guter Schläfer, jetzt ist alles vorbei.

Wann wird das wieder besser? Im Rentenalter #zitter

Geht es Euch auch so?

LG,
kugelfisch80


Beitrag von amavelle 19.05.11 - 13:12 Uhr

Hallo

Ja, ich habe komischerweise auch oft probleme einzuschlafen obwohl ich eigentlich hundemüde bin#aerger
Wenn ich dann endlich eingeschlummert bin fängt meine Kleine das Schmatzen an weil sie Hunger hat #schein

lg

Beitrag von kiki-2010 19.05.11 - 13:40 Uhr

So hat die Natur das eingerichtet. Man nennt dies auch den sog. "Ammenschlaf".
Du wirst nie wieder so tief schlafen wie früher. Auch wenn das Kind größer ist, bist Du trotzdem immernoch "mit einem Ohr" dabei und wenn Dein Kind plötzlich in seinem Zimmer anfängt zu weinen (schlechte Träume, oder, wie bei uns, der Lütte ist wieder vom Bett gefallen ;-), dann bist Du aber in 5 Sek. bei Deinem Kind, während Dein Mann sich gerade umgedreht hat :-)

Es ist halt so. Meine Mutter sagte mal, diese "Hellhörigkeit" hat man bis die Kinder aus dem Haus sind :-)

lg

Beitrag von romance 19.05.11 - 13:46 Uhr

Huhu,

ja, bin seit 15 Monate Dauermüde. Ich lege ich meistens mit ihr Mittags hin, trotzdem bin ich hundemüde. Auch wenn ich morgens ausfstehe.

Sie schläft im Gitterbett neben mir.

LG Netti

Beitrag von maerzschnecke 19.05.11 - 16:25 Uhr

Den ersten Turn schlafe ich ganz gut, irgendwann meldet sich Emilia zum Stillen. Wenn ich dann halbwach fertig gestillt habe und sie schlummert selig wieder, liege ich im Bett und wälze Gedanken. Keine Ahnung warum. Ich könnte eigentlich auf ca. 7-8 Stunden Schlaf kommen, komm es aber nicht, weil mir das Einschlafen und manchmal das häufige Aufwachen echt Probleme macht.

Beitrag von delfinchen 19.05.11 - 21:06 Uhr

hallo,

kenn ich.
bevor meine mäuse geboren wurden, konntest du mich mit dem bett ins ne disco stellen und ich hab selig weitergeschlafen.
jetzt wach ich auf, wenn sich eine der mäuse ein zimmer weiter umdreht.

lg,
delfinchen

Beitrag von sasuba 19.05.11 - 21:51 Uhr

hallo,

das hätte echt 1zu1 von mir geschrieben sein können, genauso ist es bei uns auch ab und an mal. wobei ich sagen muß, das paul mit 7 wochen durchgeschlafen, also von 8 bis 8 hat. seitdem er mobiler ist, wird er oft wach, turnt durchs bett, oder seit kurzem weint und will zu uns in die mitte. seitdem schlafe ich auch nicht so toll, werde jede nacht egal ob er wach ist oder nicht wach und habe ganz schön probleme wieder einzuschlafen. aber ich denke das wird wieder besser

lg sabine und paul#verliebt#verliebt 10 monate