Niedriges Testostron und schlechtes SG

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von hoffnung123 19.05.11 - 14:19 Uhr

Hey Leute

mein Mann hat einen niedrigen Testosteronwert und Prolaktinwert etwas zu hoch. Kann es sein, dass das OAT davon kommt? Wurde einer eurer Männer deshalb schonmal behandelt? Ich würde auch gerne wissen ob es dann sinnvoll ist auf natürlichem Weg weiter zumachen. Was habt ihr für Erfahrungen?

Beitrag von sanny1080 19.05.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

also mein Mann hatte bei 4 Spermiogrammen OAT. Beim letzten hatte er ein lt. WHO normales Spermiogramm nur die Anzahl ist eingeschränkt. Er hat seit einem dreiviertel Jahr einen weniger stressigen Job, vielleicht liegt es an dem?! Auf jeden Fall hatte ich im Oktober 2010 einen frühen Abgang. War es das 1. Spermiogramm? Auf jeden Fall noch eins machen lassen. Achja mein man hat auch einen niedrigen Testosteronwert, man könnte mit Testosteron behandeln, aber da besteht die Gefahr, das die Spermienproduktion eingestellt wird und das wollten wir auf keinenn Fall.

Beitrag von hoffnung123 19.05.11 - 15:07 Uhr

Also es war dieses Jahr ds erste. Im letzten Jahr hatte er auch eins aber das war nicht ganz so schlecht. Seine arbeit ist schon sehr stressig ich habe ihm auch schon gesagt, dass er sich einen Job suchen soll mit regelmäßiger Arbeitszeit.Wäre schön wenn das klappt:-) Anfang Herbst hatte ich auch eine frühe Fehlgeburt und habe deswegen auch Hoffnung das es auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Hat euer Arzt euch denn empfohlen zu einer KIWU-Klinik zu gehen? Irgendwie äußert sich der Arzt leider gar nicht in die Richtung:-( Der Wert wird jetzt nochmal nachgetestet weil mein Mann direkt nach der Nachtschicht zum Blutabnehemen gegangen ist. Ich hoffe, dass es daran liegt. Obwohl wenn er OAT hat kann man da irgendwas überhaupt machen?
So viele Fragen dickes SORRY

Beitrag von sanny1080 19.05.11 - 15:21 Uhr

Also wir waren schon in "Kinderwunschbehandlung" in einer "Fachklinik" und hatten bereits eine negative ICSI. Ist bei euch der Grund von der FG schon geklärt? Bei mir z. B. kam heraus, dass ich eine Gerinnungsstörung habe und 50mg ASS nehmen muss. Mal sehen muss im Juli wieder zur Kontrolle. Mein Mann kommt aus dem "medizinischen Bereich" hat Krankenpfleger gelernt, deshalb beliest er sich meist im Internet und so. Sagt dann den Ärzten was sie zu machen haben. In der Kinderwunschklinik haben wir uns nicht so wohl gefühlt, auf unser Problem wurde gar nicht eingegangen, bei meinem Mann wurde nicht mal Blut genommen, dass haben wir auf eigene Faust bei einem Urologen machen lassen. Leider leider fühlt man sich so alleingelassen obwohl es so viele, auch junge Leute gibt denen es genau so geht und die Ärzte sich eigentlich darauf einstellen müssten, aber ich habe das Gefühl es geht ihnen nur ums Geld verdienen. 2500€ Selbstbeteiligung ist kein Pappenstiel.

Beitrag von hoffnung123 19.05.11 - 15:38 Uhr

Boah 2500€ das ist viel Geld. Also es war wohl ein Chromosomenfehler ich bin aber nicht weiter Untersucht worden und komischer weise wußten die in dem Labor auch nicht welches Chromosom genau. Das fand ich sehr schade es war allerdings auch nicht in Deutschland. Bei dem Urologen hab ich schon das Gefühl, dass er meinen Mann genau untersucht aber auch dass er alles sehr sehr locker nimmt und mich stört halt das er weiß das wir wegen unserem Kinderwunsch zu ihm gekommen sind und er äüßert sich gar nciht wie es weiter gehen kann. Er sagte nur der Würfel hat jetzt nicht 6Seiten sonder hat halt jetzt 24 oder mehr Seiten. Was auch immer das wiedr heißen mag. Er ist auch sehr nett und macht ja Untersuchungen aber es dauert alles halt auch immer ewig hahah genug gemeckert;-) Es gibt schlimmeres. Nächste Woche werde ich nochmal zu meiner Ärztin gehen und fragen was sie denkt was man jetzt machen kann. Meinst du das ist zu früh?
Weißt du ob man bevor man irgendwas in einer Kinderwunschklinik startet auch die Frau nochmal untersucht obwohl das "Problem" anscheinend beim Mann liegt?

Beitrag von sanny1080 19.05.11 - 15:47 Uhr

Naja bei mir wurde halt in der Kiwuklinik direkt nochmal ein Hormonstatus gemacht ansonsten nichts, im nächsten Zyklus wurde gleich mit der Stimulation begonne, achja es muss halt alles erst von der Krankenkasse genehmigt werden. Ein Aidsbluttest wurde von mir und meinem Mann auch gemacht. Hast schon recht, es geht auch schlimmer "Kopf hoch" ist aber nicht immer so einfach, nach 5 Jahren....

Beitrag von hoffnung123 19.05.11 - 15:54 Uhr

Oh das sollte nicht blöd klingen und war auch eher auf meine Sitation gemünzt. Es ist sicher nicht immer einfach aber wir sollten nicht die Hoffnung verlieren. Eines Tages sind wir auch dran :-) Ich versuche jetzt einfach mal geduldig zu sein und warte mal ab was die Tests alle noch bringen. Vielen Dank für deine Zeit und die nette Unterhaltundg :-)

Beitrag von sanny1080 19.05.11 - 16:40 Uhr

Klang gar nicht blöd. Habe einfach nur geschrieben und gar nicht so viel nachgedacht :-)