frage zu BV und Krankschreibung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von akira2010 19.05.11 - 14:32 Uhr

hallo ihr lieben,

habe grade mit meiner chefin telefoniert und sie meinte ich solle statt´s krankenscheinen doch bitte ein attest bzw. bericht vom FA bringen damit sie mir dann ein beschäftigungsverbot aussprechen kann.
alles gut und schön nur steht dann in diesem schreiben für meine chefin der grund warum ich nicht arbeiten gehe???

möchte nämlich nicht unbedingt das sie den weiss...

LG julia

Beitrag von juliz85 19.05.11 - 14:34 Uhr

entweder sie stellt dir ein bv aus, wenn deine arbeit dem mutterschutz widerspricht und sie dir keinen anderen platz zuweisen kann oder dein arzt tut es, weil du au medizinischer sicht nicht arbeiten kannst....

Beitrag von miss-kalle 19.05.11 - 14:35 Uhr

hallo!
also ich wurde vom frauenarzt ins bv geschickt das war ein blatt da stand nur meine name und das ich jetzt im bv bin drauf.mehr nicht!
kannst du dich nicht vom fa ins bv schicken lassen?
lg miss-kalle

Beitrag von akira2010 19.05.11 - 14:40 Uhr

meine fa meinte nur meine chefin könne mich ins bv verweisen...=(
bin ja noch in der ausbildung u muss somit meine ausbildung bei der handwerkskammer als "unterbrechung" angeben. die brauchen halt ne bescheinigung das ich aus gesundheitlichen gründen nicht arbeiten kann. man man is das alles kompliziert...=(

Beitrag von juliz85 19.05.11 - 14:42 Uhr

dann gibt es medizinisch wahrscheinlich keinen grund für ein bv. dann müsste es deine chefin aussprechen, wenn sie einen grund dafür sieht. aber wenn sie den grund nicht erfahren soll, verstehe ich nicht, wieso überhaupt ein bv. wer genau will denn nun ein bv?

Beitrag von akira2010 19.05.11 - 14:46 Uhr

meine chefin...da sie nicht alle nase lang von mir krankenscheine möchte und ein attest von meiner ärztin damit sie mir das bv aussprechen kann.

Beitrag von juliz85 19.05.11 - 14:49 Uhr

wenn du so oft krank bist, solltest du vielleicht nochmal mit deinem fa reden. oder einen anderen befragen. oder den hausarzt? lg

Beitrag von niba74 19.05.11 - 14:42 Uhr

Hallo
Bei den Meisten steht nur das BV mit den Paragraphen drauf.
Bei mir war es leider nicht so, die Gründe wurden aufgeführt.
War im Nachhinein aber gut, da ich es unter anderem wegen Mobbing bekommen habe, was auch genauso drin stand.
Alles Gute für dich.
LG Nicole

Beitrag von klein.leon 19.05.11 - 14:53 Uhr

Hallo Julia,

hatte bei meiner 1. Schwangerschaft auch ein BV, da steht nicht drin was du hast, keine Angst! Bei mir stand nur drin das die Gesundheit von Mutter oder Kind gefärdet ist und sie somit hiermit ein Berufsverbot ausspricht!
Normal tut dieses BV vom Frauenarzt ausgesprochen und nicht vom Arbeitgeber, ich denke sie meint dieses schreiben das ich auch hatte und ich oben geschrieben habe.

Viel Glück, und liber Gruß Sabrina

Beitrag von lilja27 19.05.11 - 14:58 Uhr

Nein Ärztliche schweigepflicht .... nur wenn du unterschrieben hast das der arzt die diagnose mitteilen darf dürfte er es deinem AG mitteilen ansonsten nicht...
Aber wiso stellt nicht einfach dein GYN das BV aus wenn er der meinung ist du solltest besse rnicht mehr zur arbeit gehen?

lg