sind die krankheiten vererbbar??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von red-83 19.05.11 - 15:07 Uhr

hallo,

der papa meiner mutter ist wohl an einem magen durchbruch gestorben da war sie noch ein kind, ihr bruder ist an lungenkrebs gestorben im alter von 24 jahren.
meine mama ist vor einer woche an lungenkrebs und hirntumor gestroben
im alter von 49 jahren

ihre schwester hat mit 49 jahren diagnose nierenkrebs bekommen sie ist jetzt 59 jahre und muß regelmässig zur kontrolle
eine andere schwester hatte wohl sowas wie hautkrebs im alter von 44


nun macht man sich schon so seine gedanken.
von wem erbt man überhaupt von den eltern oder großeltern?

habe noch 3 geschwister

Beitrag von postrennmaus 19.05.11 - 15:26 Uhr

Dass Lungenkrebs erblich ist, konnte bisher noch nicht belegt werden. Da spielen andere Faktoren von außen eine bedeutend größere Rolle, wie Rauchen oder andere krebserregende Stoffe, wenn man z.B. mit giftigen Substanzen arbeitet.
Hautkrebs wird bei ca. 5% aller Hautkrebspatienten vererbt, du hast also ein erhöhtes Risiko und solltest eine regelmäßiges Hautscreening machen lassen.
Bei Nierenkrebs spielt die genetische Veranlagung auch eine Rolle, aber nicht nur. Auch hier gibt es äußerliche Faktoren, die eine Rolle spielen.

Da in deiner Familie häufiger verschiedene Krebsarten aufgetreten sind, würde ich bei dir und deinen Geschwistern eine gewisses Risoko sehen. Nur wie hoch das ist, ist sehr ungewiss. Es kann sehr klein sein. Ich würde auf jeden Fall regelmäßig zur Krebsvorsorge gehen, denn wenn solche Erkrankungen im frühen Stadium erkannt werden, ist es in vielen Fällen behandelbar!

Lg postrennmaus

Beitrag von catch-up 19.05.11 - 20:08 Uhr

Vererbbar sind die Krankheiten nicht direkt, aber es gibt Familien, wo Krebs häufiger auftritt, als bei anderen! Man geht daher davon aus, dass das Risiko zu erkranken vererbbar ist! Wie und was da genau eine Rolle spielt weiß man noch nicht!

Vorsorge ist in deiner Familie wohl das A und O!!!

Beitrag von salome25 19.05.11 - 20:56 Uhr

Darüber würde ich an deiner Stelle mit dem Hausarzt reden. Ich denke, da kann man mehr machen, als "nur" Vorsorge, aber die trotzdem sehr regelmäßig wahrnehmen!

LG
salome