Heute großen Ärger jetzt Schmerzen und Wehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von munin 19.05.11 - 16:03 Uhr

Hallo!
Ich muß mir mal den Ärger von der Seele schreiben.
Wir leben mit meiner Schwiegermutter zusammmen in ihrem Haus. Heute mittag kam mein Mann und sagte er müßte mal zu ihr, da bei ihr ein Mann von der eon wäre, der den Strom abstellen wollte. Mein Mann konnte es gerade noch verhindern. Sie hat dn Strom einfach nicht mehr bezahlt, hat die Mahnungen ignoriert wie auch den Brief, daß heute der Strom abgestellt wird und hat uns keinen Ton davon erzählt.
Jetzt ist sie noch am rumheulen, daß wir ihr Vorwürfe machen( ist das ein Wunder)
Jetzt können wir uns drum kümmern, das alles zu regeln.
Ich habe eh schon seit der 23SSW vorzeitige Wehen. Jetzt habe ich Schmerzen im Unterbauch und auch Wehen. Hoffe daß es gleich besser wird, sonst muß ich auch noch ins Krankenhaus.
Aber eigentlich muß ich gleich erstmal zur Bank, daß wir auch noch nächste Woche Strom haben.
Entschuldigung für das rumgejammere, mußte aber mal raus.

LG munin (34SSW)

Beitrag von trischa12 19.05.11 - 16:13 Uhr

Ach du Arme, trink einen schönen Tee vielleicht beruhigt er dich.
Man man mit dem Strom ist ja echt nicht so lustig. Ich will gar nicht wissen was da für ein Rückstand entstanden ist.

Das wird schon, du musst an dich und dein Baby denken also vielleicht noch ein paar atemübungen machen, das hilft immer bei schmerzen.

LG Trischa (33 SSW)

Beitrag von munin 19.05.11 - 16:32 Uhr

Ich versuche auch mich nicht so sehr aufzuregen aber das ist nicht so einfach. Ich wünschte mir auch ich wüßte nicht wieviel Geld es ist, vor allem da wir es jetzt erstmal zahlen dürfen.#augen

Beitrag von marjatta 19.05.11 - 16:20 Uhr

Das ist nicht schön, vor allem, wenn Deine SchwieMu das nicht mal mit euch bespricht. Ich meine, wenn ihr euch doch das Haus teilt, dann sollten solche Dinge nicht unter den Teppich fallen.
Da wird Dein Mann noch einiges zu klären haben, nicht dass da noch andere Außenstände sind, die euch indirekt betreffen.

Ansonsten, wenn Du etwas gegen die Wehen und Anspannung tun möchtest, dann schick Deinen Mann in die Apotheke. Er soll Dir Bryophyllum Comp. Globuli von Wala besorgen. Dazu den nachstehenden Anti-Wehen-Tee. Beides hat mir in der 18./19. SSW innerhalb von 12 Stunden gegen Unterbauchschmerzen und - vermutlich - Wehen geholfen.

Hier der Link zum Tee:
http://www.hebamme4u.net/schwangerschaft/risikoschwangerschaft/fruehwehen.html

Ab 34+0 solltest Du Dich entspannen, dann ist es nicht mehr so dramatisch, wenn es losgehen sollte. Ich habe ein Frühgeburtsrisiko, mein Sohn kam bei 35+3.
Klar, schöner ist es, wenn die Krümel bis 37+0 durchhalten, weil es dann auch offiziell kein Frühchen mehr ist, aber sogn. späte Frühchen finde ich jetzt auch nicht mehr problematisch. Da ich mir an dieser Stelle keine Sorgen mehr mache, bin ich viel entspannter. Naja, noch 2 Wochen danach werde ich wohl VIEEEL entspannter sein als jetzt. Doch im Moment bin ich krank geschrieben und es sieht gut aus.

Du mußt nur dran glauben, dass Du den ersten kritischen Punkt 34+0 schaffst. Wenn Du dann auf die 36+0 blickst und sagst, ja das krieg ich auch hin, bist Du schon über alle kritischen Phasen hinaus. Danach dürfen die Krümel ohne weitere Überwachung (zumindest in meinem KH) mit auf Station und werden wie ganz normale Babies behandelt (es sei denn, es träten Anpassungsschwierigkeiten auf, aber die kann man auch mit einem termingerechten Baby haben).

Gruß
marjatta

Beitrag von munin 19.05.11 - 16:45 Uhr

Ich weiß auch nicht was mich ärgert, daß sie nicht mit uns gesprochen hat oder daß sie auch nicht mit der eon gesprochen hat. Habe auch wirklich Angst vor weitern Außenständen.
Habe auch schon ein spätes Frühchen (36+5 ).Bin jetzt eigentlich schon recht ruhig gewesen, bin heute bei 33+1 und dachte die Woche schaffe ich auch noch vor allem da mein GMH seit 2 Wochen stabil ist und die Wehen sehr selten geworden sind, bis heute. Wenn mein Baby allerdings durch so einen "Scheiß" eher kommen würde, fände ich das sehr ärgerlich.
Leider kann ich meinen Mann leider nicht in die Apotheke schicken da er och zu Terminen mußte die er nicht so schnell verschieben konnte. Ich hoffe das es sich wieder beruhigt. Die wehen sind zum Glück auch noch nicht regelmäßig und ich versuche mich nicht so sehr aufzuregen.
LG munin

Beitrag von hexe12-17 19.05.11 - 17:07 Uhr

Den Tee habe ich auch von meiner Hebamme empfohlen bekommen weil ich seit der 21 ssw wehen hatte. Muss jetzt halt bis 35ssw liegen.

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 19.05.11 - 19:33 Uhr

Wenn ich sowas lese, dann bin ich nur echt froh, dass mein Freund und ich uns ein eigenes Haus gekauft haben (auch wenn noch viel gemacht werden muss) und nicht bei seiner Mutter eingezogen sind. Seine Eltern haben ein großes Haus und wollten uns den Hauskauf ausreden und wir sollten zu ihnen ziehen #zitter
Ich hätte das nie gemacht. Und bin auch froh drum. Ist nicht so, dass sie nicht meistens ganz nett ist, aber... Manche Ansichten, manche (dummen) Sprüche... und wer weiß wie das laufen würde, wenn wir da wohnen würden... #zitter Ich würde vermutlich durchdrehen.

Tut mir echt Leid für dich, bzw. euch.
Ich drück dir die Daumen, dass du noch ein paar Wochen durchhältst, trotz dem Stress und dass sich alles bessert, wenn das Kleine da ist.

Aber ich würde das echt nicht wollen #zitter Bei Schwiegerellis im Haus... nee #zitter