Zuschauen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von scrapie 19.05.11 - 16:08 Uhr

Huhu,

war gerade einkaufen und auf dem Weg kam ich an 4 Jungs (ca. 12-14 Jahre alt) vorbei. Einer (A) hat auf den anderen (B) eingeprügelt und getreten und 2 andere (C&D) haben zugeschaut... der gehauene (B) hat sich kaum gewehrt, nur A ab und zu weggeschubst und angeschrien...

das geschah alles vor einer Bäckerei und glaubt mal nicht, dass irgendjemand eingeschritten ist... ne, alle haben geglotzt oder sind einfach dran vorbei...

Ich bin dann dazwischen und durfte mir noch freche Kommentare anhören, dass es deren Sache sein und dass ich nicht deren Mutter bin usw. Junge B ist dann weitergegangen und Junge A ist ihm hinterher. Ich habe Junge C gefragt (er hat mir gesagt, es sei nicht meine Sache), ob das seine Eltern auch so sehen. Erst danach wurde er Kleinlaut.

Junge A hat inzwischen wieder angefangen Junge B zu treten und ich bin wieder dazwischen.

Auf dem Weg fragte ich eine Frau, ob sie ein Handy dabei hat um die Polizei anzurufen (ich besitze keins), aber die ist einfach kommentarlos weiter...

Ich bin den Jungs noch ein wenig hinterher und Junge C&D erklärten mir, dass Junge A öfter so aggresiv ist und als ich fragte, warum sie denn nicht eingreifen, meinten die, dass er sie dann als Opfer beschimpfen würde. Warum sie es nicht schaffen, sich zu dritt gegen den einen Jungen (Haut und Knochen) zu wehren... darauf hatten sie auch keine Antwort.

Ich habe denen dann gesagt, dass ich stehen bleibe und sie noch ein wenig beobachte, was ich dann auch gemacht habe. Die Wege von Junge B und den anderen haben sich dann getrennt.

Ich verstehe nicht, wie erwachsene Menschen einfach so tun können, als wäre nichts:-[ Ich würde auch haben wollen, dass einer eingreift, wenn jemand mein Kind haut und in den Nachrichten wurde man wohl genug sensibilisiert... gut Junge B war stämmig und Junge A hätte ihn nicht ernsthaft verletzen können, da er noch einen Kopf kleiner war... aber hallo?

Was ist aus den Menschen geworden?

Wären das jetzt erwachsene Männer, dann kann man ja verstehen, dass man ANgst hat einzugreifen und das sollte man auch nicht tun, sondern nur Hilfe holen... aber bei Halbwüchsigen... versteh ich einfach nicht...#aerger

Beitrag von bensu1 19.05.11 - 16:20 Uhr

hallo,

das hast du gut gemacht.

ich bekomme das kotzen (sorry), wenn solche situationen passieren und alle wegsehen.

ein hoch der zivilcourage!

lg
karin

Beitrag von alpenbaby711 19.05.11 - 16:26 Uhr

Noch schlimmer finde ich das die eine Frau dir4 nicht mal das Handy gab. Das ist noch mehr feige als wegzuschauen. Gerade wenn du sie ja direkt angesprochen hast.
Ela

Beitrag von miss-bennett 19.05.11 - 16:34 Uhr

Toll! Gut zu wissen, dass es noch "Menschen" gibt.

Die Frau mit dem Handy gehört wegen unterlassener Hilfeleistung angezeigt #cool... Ein Erwachsener spricht sie ein und síe geht einfach weiter #klatsch

Weiter so!

LG Miss Bennett (die sich auch nicht scheut einzugreifen)

Beitrag von sarahg0709 19.05.11 - 17:40 Uhr

Hallo,

das hatte ich kürzlich auch mal in der U-Bahn.

3 Halbwüchsige sind auf einen Gleichaltrigen losgegangen, einer hat dem Angegriffenen eine auf die Nase verpasst, sodass diese anfing zu bluten. Ich habe mich dann demonstrativ dazwischen gestellt, ohne was zu sagen.

Hätte zwar sein können, dass die mir dann auch ans Fell gehen, aber das habe ich riskiert.

Aber Gott sei Dank ist dann eine U-Bahn gekommen, in die der angegriffene Junge dann eingestiegen ist. Dann war Ruhe.


LG

Beitrag von manavgat 19.05.11 - 18:27 Uhr

Warum hast Du nicht verlangt, dass die in der Bäckerei die Polizei rufen?


Aber es stimmt schon, viele Leute schauen einfach weg.

Gruß

Manavgat

Beitrag von phoebe-86 19.05.11 - 20:42 Uhr

Hallo!

Mir selber ist sowas als junges Mädchen auch mal passiert. Ich war so zirka 12 jahre als ich von vier etwas älteren Mädchen an der Bushaltestelle geschubst und geschlagen wurden bin. Mit mir und den Mädchen standen noch eine Erwachsene Frau und zwei Männer dort. Alle haben nur ab und an mal geguckt und niemand hat was gesagt. Das war eine ganz schlimme Situation.

Mir ist es schon ein paar mal passiert das ich mich eingemischt habe wenn irgendwelche halbstarken Schulbubbies meinen einen auf Superheld zu machen. Ist für mich (vllt. auch wegen der eigenen Erfahrung) selbstverständlich.

LG

Beitrag von scrapie 20.05.11 - 07:52 Uhr

Weil die Jungs weitergezogen sind. Junge B ging weg und Junge A verfolgte ihn tretend... da hätt ich keine Zeit gehabt noch eben in die Bäckerei zu gehen.

Beitrag von machete 19.05.11 - 21:08 Uhr

Hi!
Hmm,erst mal#pro,dass du eingegriffen hast!Und nun zu den ganzen anderen Leuten.In diesem Land wird Zivilcourage leider ziemlich klein geschrieben.Jeder hat Angst,selbst eine verpasst zu bekommen,was ich nicht verstehen kann.Wenn ich sehe,dass es zu Verletzungen oder sonstigem kommen kann,dann greife ich doch ein,entweder persönlich oder hole Hilfe.Je nach Fall.Aber das geht gar nicht,letzens wurde auch eine Bekannte von mir von einer Frau angegriffen,und der Kerl der Frau stand nur da und sah zu und von den anderen Leuten ganz zu Schweigen.
Ich kann nur sagen:"EXTRA PFUI"!!!

Liebe Grüße

Beitrag von scrapie 20.05.11 - 07:50 Uhr

Wenn es Jugendliche oder Erwachsene gewesen wären...ok... aber die Jungs hatten "noch keine Haare am Sack" (mal primitiv ausgedrückt)... das waren eindeutig noch Kinder... und ich denke nicht, dass man da Angst haben braucht...

Beitrag von bezzi 20.05.11 - 10:35 Uhr

Also, ich weiß nicht. Das hört sich für mich wie ganz normales Verhalten von Jungs an. Die kloppen und treten sich doch ständig. Das "Opfer" wurde nicht festgehalten, lag nicht am Boden, hätte jederzeit wegrennen können, oder ?
Er ist aber nicht weggelaufen, sondern weiter freiwillig in der Gruppe geblieben.

Da sollte man sich wirklich nicht einmischen, das machen die schon unter sich aus.

Polizei ?

Lächerlich !

Du rufst sicher auch gleich die Polizei, wenn sich zwei Kleinkinder im Sandkasten mit Sand bewerfen...#klatsch

Beitrag von summersunny280 20.05.11 - 11:04 Uhr

Nun mag ja sein aber bei uns in der Stadt ist gerade so etwas ähnliches vorgefallen
Ein 15 jähriger hat sich mit einem 17 jährigen gezofft.
Der jüngere gab dem älteren einen schlag gegen den kopf , ich weiß nicht womit ich denke mal mit dem fuß.
Ne Stunde später starb der junge im Kh !!!

Da sind nun einige Leben zerstört .....die Eltern beider seiten , der der tot ist und der der ihn "umgebracht" hat .

Beitrag von scrapie 20.05.11 - 14:05 Uhr

Nein hätte er nicht, er wurde von C&D dadran gehindert und es war keine Schlägerei, wo man sich mit Wattebällchen beschmeißt... er wurde getreten und ins Gesicht geboxt. Der einzige Grund, warum er nicht am Boden lag war, dass er einen Kopf größer und ca 30kg mehr wog als sein Schläger.

Komische Einstellung, dass bei dir Gewalt normal ist... hier gehts darum, zu zeigen, dass Gewalt von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird. Wenn man an sowas vorbei geht, so wie du und größte Rest der Gesellschaft, dann wundert es mich nicht, dass es die jungen Männer auch nicht juckt, wenn sie jemanden in der U-Bahn zusammenprügeln ohne auch nur ansatzweise daran zu denken, dass sie von allen Seiten beobachtet werden...

Beitrag von zeitblom 20.05.11 - 15:20 Uhr

In eine Rauferei Jugendlicher wuerde ich auch nicht eingreifen. Doch mit dem Schlagen/Boxen ins Gesicht ist eindeutig eine Hemmschwelle ueberschritten, die ein Dazwischengehen unbedingt erfordert. Insofern denke ich, dass Du richtig gehandelt hast. (Auch wenn ich wahrscheinlich nicht die Polizei gerufen haette)

Beitrag von scrapie 20.05.11 - 17:05 Uhr

Mir gings weniger darum, dass er eine Anzeige bekommt, sondern mehr darum, dass seine Eltern davon erfahren, wie er sich benimmt und wenn es nicht das erste mal war, auch das Jugendamt.