HILFE! ELSS?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 17:30 Uhr

Hallo Mädels,

bei 4+0 war ich bei meinem Gyn, der markierte am US-Gerät wunderbar ein Pünktchen und sagte dass wäre mein Baby. (Wir hatten mit Menogon und Clomi stimuliert und am 26.04. ausgelöst mit Predalon).......
Heute (5+2) war ich wieder dort und es war NICHTS zu sehen. Ich nehme täglich 3x1 Utro. Hab ich deswegen keine Blutung bekommen?
Er geht jetzt von einer ELSS aus, hat mir Blut abgenommen, den MUPa mitgegeben falls ich Schmerzen bekomme und ins KH muss.......
ich bin nur noch verwirrt..... gibt es jetzt keine Hoffnung mehr?
Wie läuft die OP bei einer ELSS ab?
Kann ich auch einfach noch abwarten wenn ich keine Schmerzen habe?
Er meinte das Pünktchen auf dem US könnte auch einfach ein Bläschen sein dass die Gebärmutter durch das viele HcG bildet......
Was mich noch wundert, hab eine wunderschöne HcG-Streifen Testreihe gemacht und die wurde bis vorgestern immer positiver und positiver (irgendwann wirds halt einfach nimmer stärker weil der Kontrollstrich gleich dem Teststrich ist.....)

wäre dankbar für jeden Ratschlag!#danke

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 17:31 Uhr

(Ich meine natürlich da Pünktchen von 4+0, heute war da nichtmal ein Pünktchen)

Beitrag von iseeku 19.05.11 - 17:43 Uhr

hallo julia!

alles kann, nichts muss...

vielleicht ist es auch noch zu früh um was zu sehen...
in meiner ss habe ich bei 5+4 eine minifruchthöhle gehabt.

ich würde erstmal die werte abwarten...

#klee#klee#klee

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 17:45 Uhr

Ja und was sagt EIN Wert meinem Gyn?
Als wir 4+0 dieses Pünktchen sahen wurde schon garkein HcG mehr abgenommen, wir haben also keine Vergleichswerte........
Das heißt wäre es sehr niedrig ELSS und knallerhoch müsste man doch was sehen. Also heißt es wieder weiter warten oder?

Beitrag von iseeku 19.05.11 - 18:32 Uhr

also wurde der hcg noch nie bestimmt?
dann würde ich übermorgen nochmal abnehmen lassen...

bei einem niedrigen wert muss es nicht zwingend eine elss sein...dann kann auch eine einnistung stattgefunden haben und der embryo hat sich nicht weiter entwickelt...

ist der wert hoch muss man im us was sehen...kommt natürlich auch auf das us-gerät an...manche zeigen bei über 1000 was an, andere erst bei über 2000.

warten musst du so oder so...leider #schmoll

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 18:38 Uhr

Nein, noch haben wir keinen HcG-Vergleichswert.
Eine Bekannte sagte eben dass mein Arzt mich bei einem wirklichen Verdacht garnicht mehr heimlassen hätte dürfen weil der EL ja jederzeit platzen könnte...... jetzt bin ich ganz verwirrt.......

mann mann mann, ich verstehs echt nicht was ich verbrochen hab#heul

Beitrag von wiesenzauber6 19.05.11 - 18:50 Uhr

Also ich hatte im Januar eine ELSS HCG stieg und stieg u auf dem US war nichts zu sehen, laut meinem Wert hätte ich 5ssw sein müssen, mein FA meinte dann bei einem Wert von 3000 müsste man was sehen u ich sollte bitte auf mich aufpassen sobald ich Blutungen u Schmerzen sollte ich sofort ins KH und siehe da paar Tage später war ich im OP :-(
Drück Dir Die Daumen dass du das nicht mit machen musst!
lg

Beitrag von iseeku 19.05.11 - 18:55 Uhr

so schnell platzt der nun auch nicht...im kh würde man jetzt vermutlich auch nichts machen...
wenn du angst hast ruf doch da mal an, was die dir raten...
#liebdrueck

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 19:07 Uhr

Oh mann, ich lass jetzt mal das googeln bleiben :-[

"Patientinnen, die bereits vor der Eileiterschwangerschaft Schwierigkeiten hatten schwanger zu werden, haben nach der Eileiterschwangerschaft nur eine geringe Chance nochmals eine normale Schwangerschaft auszutragen"

Beitrag von iseeku 19.05.11 - 19:22 Uhr

ja, lass das mal...
hier geht es ja darum, dass die gefahr einer erneuten eileiterschwangerschaft gegeben ist...und evtl. der eileiter geschädigt wird...
es heißt aber nicht, dass du nicht auch eine normale schwangerschaft austragen könntest...

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 19:46 Uhr

Ich rechne gerade wie eine Wahnsinnige.
Nach der Auslösespritze springt das Ei innerhalb von 48 Stunden?
Das heißt meines wäre am 28.04 circa gesprungen.
Dann bin ich heute 5+0.
Es+21, die HcG Tabelle gibt ES+20 einen Mindest-HcG von 933 an........ hmm..... also könnte es evtl auch noch sein dass mein Arzt zuviel von seinem US-Gerät hält oder die Einnistung später war......?!
Ich muss einfach abwarten!!

Danke für eure Hilfe!!

Beitrag von iseeku 19.05.11 - 20:07 Uhr

bei 5+0 muss man nicht zwingend was sehen...

Beitrag von 1987julia 19.05.11 - 20:48 Uhr

Das denke ich mir auch!
Solange ich nicht blute und keine Schmerzen habe mache ich bis 7+0 GARNICHTS! Außer der HcG ist definitiv nach mehreren Messungen oder bei 30% sieht man ja auch was im EL........

Beitrag von iseeku 19.05.11 - 20:57 Uhr

das hört sich doch vernünftig an, hoffe, du bekommst schneller gewissheit #klee

Beitrag von diekleene581 19.05.11 - 22:47 Uhr

Hallo, also ich hatte im Februar gerade eine ELSS. Hatte auch mit Clomi und Menopur stimuliert und bei 2 Follis ausgelöst. Bei 4+1 wurde mir die SS durch BT bestätigt. Bei 5+0 konnte man noch nichts in der GM sehen, der Doc meinte auch das er mit viel Phantasie eine Fruchthöhle erahnen kann. Bei 5+2 fiel dann der Verdacht auf eine beidseitige ELSS, diese wurde dann nach der Bauchspiegelung bei 5+6 bestätigt. Beide Eier wurden befruchtet und hatten sich im jeweiligen EL eingenistet. HCG war normgerecht, hatte erst bei 5+4 angefangen zu stagnieren. BLutungen oder Schmerzen hatte ich nie. Nur leichtes Ziehen in den Leisten. Erst als ich Utro abgesetzt habe fingen die SB an.

OP war nicht wirklich schlimm, zumindest körperlich nicht. Dadruch das die SS noch sehr jung war, konnten beide Früchte durch ausmelken entfernt werden.

Drück dir die Daumen das sich bei dir doch noch alles zum Guten wendet.

Viel Glück #klee