Welchen Dünger für Nutzpflanzen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von seikon 19.05.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

ich weiss, es ist vielleicht eine alberne Frage, aber welchen Dünger nehmt ihr für Nutzpflanzen auf dem Balkon? Ich habe einen Flüssigdünger für alle Balkonpflanzen hier. Aber ich denke das gilt nur für Zierpflanzen.
Im Handel habe ich Orchideendünger, Grünpflanzendünger, Tomatendünger und einen Universaldünger für Grün- und Blühpflanzen gefunden. Aber nichts, was speziell für Nutzpflanzen ausgeschrieben war.
Kann ich einfach den Balkonpflanzendünger z.B. für meine Kräuter oder Erdbeerpflanzen nehmen? Ich habe halt bedenken, ob der dann auch für Lebensmittelpflanzen geeignet ist.
Wo bekomme ich denn sonst Dünger für Erdbeeren her?

LG

Beitrag von dore1977 19.05.11 - 21:26 Uhr

Hallo,

ich bin leider kein Experte den bei uns kommt Kanickelmist auf die Beete.

Aber wie wäre es mit diesem hier: http://www.baldur-garten.de/produkt/928/Bio-Gartend%C3%BCnger+mit+Depot-Wirkung/detail.jsf

wahlweise dieser:

http://www.baldur-garten.de/produkt/838/Echter+Kuhmist%2C+gek%C3%B6rnt/detail.jsf

Wühl dich doch da einfach mal durch die Seite ich bin sicher es ist etwas passendes für Dich dabei.

Ich sehe grade das Du aus dem PLZ Bereich 2 kommst, woher genau den ? Ich könnte Dir sonst auch gern Kanichenmist abgeben. Kostenlos natürlich.

LG dore

Beitrag von seikon 19.05.11 - 21:32 Uhr

Danke für den Link erstmal. Das blöde ist halt dass das 5 kg Säcke sind. So viel brauch ich ja im Leben nicht für meine 4 Pflänzlein.
Aber ich schau mich auf der Seite mal um.

Ich komm aus Bergedorf.

Beitrag von dore1977 19.05.11 - 21:50 Uhr

Hallo,

wir sind übernächstes WE in Bergedorf und könnte Dir eine Tüte Mist mitbringen aber wen Du "nur" 5 Pflanzen hast dann dünge doch einfach mit Blumendünger. Ich denke nicht das es ein Problem ist. Oder Du gehst in die nächste Baumschule/Blumengeschäft und lässt Dich dort beraten und kannst dort sicher auch eine kleine Menge passenden Dünger bekommen.

LG Dore

Beitrag von birkae 20.05.11 - 08:23 Uhr

http://www.gartengemeinschaft.de/pflanzenduenger/kaffeesatz-duengen.htm

Ich habe probleme mit Schnecken, deshalb habe ich beim Cafe nebenan eine große Tüte Kaffeesatz erfragt und erhalten. Und Nährstoffe bringt das allemal.

LG
Birgit

Beitrag von seikon 20.05.11 - 15:04 Uhr

Oh cool. Danke, das probier ich mal aus.

Beitrag von r.le 20.05.11 - 23:17 Uhr

Hallo seikon,

Du kannst den Flüssigdünger nehmen, den Pflanzen ist es egal, aus welcher Quelle die Nährstoffe kommen.

Die von Dir erwähnten Spezialdünger sind in der Zusammensetzung meist etwas genauer auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzen abgestimmt, aber der Universaldünger tut's für Nutzpflanzen auch.

Für starkzehrenden Pflanzen, wie Paprika oder Tomaten, ist der handelsübliche Zimmerpflanzendünger aber meist etwas schwachbrüstig, da kannst Du die Dosis entsprechend erhöhen oder öfter düngen.

Viele Grüße

Ralf