Was haltet ihr davon----

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anmalui 19.05.11 - 20:10 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich habe da so ein Kleines Problem was vllt einige kennen....Ich und mein freund bekamen vor 6 wochen unser 1.kind.

Alles super schön und wir freuen uns..nun wohnen wir aber beide in hamburg...somit 4stunden entfernt von unserer Heimatstadt. (kommen beide aus der gleichen)

Somit sind da unsere ganzen Verwandten und Freunde.

Unsere Familien verstehen sich nicht und wir haben öfter eh probleme....jetzt wird es aber immer schlimmer seid der kleine da ist....

So nun zu meinen Ärger...wir wollen jetzt am WE mal wieder die Heimat besuchen...unter anderem weil mein Cousin am Samstag sein GEb. feiert (8j)


Wie gesagt wir fahren 4 Stunden (bei guter fahrt) mit Baby mittlerweile 5-6 Stunden ( Stillpausen)

Da mein Freund beim bund ist kommt er morgen erst nachhause...das wird gegen 14uhr sein..eh wir alles zusammen gepackt haben usw...wird es 16uhr 17uhr sein...mit mittag essen und mein Freund will sich noch bisssl ausruhen...


Also sagen wir mal wir fahren um 16uhr los..sind wir dann so gegen 20uhr da....>>> finde ich schon schlimm weil dann der Kleine schon längst im Bett liegt!!!

Naja jedenfalls...hat mein Freund beschlossen das wir bei seinen Eltern schlafen>> abgemacht war eigentlich nur samstag...(ich verstehe mich jedoch gar nicht mit meiner Schwiemu) aber egal das würde ich aushalten bin ja Erwachsen...
Wir müssten aber vorher zu meinen Eltern das Reisebett abholen....

Gerade schreibt mir seine Mutter ..wann wir morgen kommen..
"Ich: morgen gar nicht samstag kommen wir aber erst abends da wir bei mein Cousin in Thüringen (1 Stunde von meiner Heimatstadt entfernt) sind.

Sie dann...:warum Samstag es wurde gesagt ganzes WE ...::Ich will Gleichberechtigung.

Ich hatte schon auf den lippen mein kind ist ein Mensch und keine Puppe die mal jeder ausborgen darf, damit er sein Recht hat.

Sie dann :"n wenn ihr nur Samstag hier schlafen wollt kann ich darauf auch verzichten. dann schlaft gar nicht hier..


Ich nichts mehr drauf genatwortet ..mein freund das erzählt...Er dann nein ganzes WE schlafen wir bei seinen Eltern damit seine mitter nicht sauer ist.........................

So jetzt habe ich mit mein Freund gestritten deswegen..WEIL ich sehe das soooo---


Es ist schon stress morgen dahin zu fahren...dann erst zu meinen Eltern...wo wir nicht nur eben mal 20min bleiben können...die wollen aj auch den Kleinen hallo sagen und ich muss dann bestimmt den kleinen mal wickeln und stillen...dann zu seinen Eltern...wenn das alles gemacht ist...eh das bettchen aufegebaut ist der kleine zur ruhe kommt ist es 22uhr?!!!

Das sehe ich nicht ein...das muss ein 6 wochen altes kind nicht.
Und für mich ist es auch stress.

dann fahren wir samstag nach Thüringen ...den ganzen Tag sind wir da. dann abends hätte ich okay gefunden bei seinen Ellis zu schlafen...

Und sonntag fahren wir dann wieder zurück.(nachhause)....vorher aber zu meinen eltern da Zeit verbringen und zu den Großeltern....Es ist also stress pur...


Nun sagt mal ehrlich ist das nicht viel zu viel trubel für so ein kleinen mann...In thüringen sehen Ihn meine Familie das erste mal ..daher alle wollen Ihn sehen und auf dem arm usw,

Zu dem ist bei meinen eltern alles...Die haben ein kinderbett( kein reisebett ein richtiges)

da sind windeln vorhanden,,eine Wickelkommode usw....bei seinen Eltern nichts. gar nichts da müsste ich improvisieren....

mal davon abgesehen das ich bei seinen Eltern nicht schlafen will. Ich fnde es für mein Kidn zu viel jedes mal hin und her ..Oder sehr ich das falsch??

Vielleicht bin ich auch zu sensibel...ich weiß es nicht ..was würdet Ihr machen?

Danke.
Sorry wegen schreibfehler ...bin sauer und schreibe schnell und falsch=)





Beitrag von wuestenblume86 19.05.11 - 20:17 Uhr

du bist schon etwas sensibel oder?! Kinder können sich an alles anpassen und solang Mama und Papa da sind, ist es ihnen egal wo sie schlafen in diesem Alter!

Du willst gar nicht wissen wo mein Sohn mit 4,5 Monaten schon überall war #rofl einmal um die Welt geflogen und an einem Wochenende mal eben 1000 km spontan gefahren zur Verwandtschaft und er schläft überall gut und ich habe ihn schon überall gestillt und gewickelt.


#winke

Beitrag von schullek 19.05.11 - 22:47 Uhr

nicht jedes baby ist gleich. mein sohn hat autofahren gehasst. er schlief max. 45min. und auch nur, wenn das auto rollte. jede ampel gebrüll.
nach 45 war schicht im schacht. später bissl mehr oder eben ellenlange pausen bis zum nächsten nickerchen...
und ich konnte in den ersten wochen nicht überall einfach so stillen. un das baby der posterin ist ja auch erst 6 wochen alt. ich brauchte dafür ruhe und nochmal ruhe. ab so 2-3 monaten gings besser.
deshalb würde ich einer mutter schon vertrauen, wenn sie meint, dass das alles sehr viel stress werden würde.

lg

Beitrag von familyportrait 19.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo,
unsere Familien wohnen etwa 500 km von uns entfernt. Als unsere Zwillinge 11 Wochen alt waren, wollte mein Mann in die Heimat fahren, damit seine Eltern endlich die Kinder mal sehen (meine sind damals ins KH gefahren gekommen!). Da habe ich mich geweigert, weil ich der Meinung war, daß die lange Fahrt für die Würmchen einfach noch nicht sein muß. Auch die Situation, daß man dann nicht in den eigenen 4 Wänden ist, sein gewohntes Umfeld nicht hat (beim ersten Kind etwas wichtiger als bei den nächsten) usw. war mir schlicht zu viel. Also haben wir abgesagt. Verstanden haben es alle!

Unsere Jüngste wurde mit gut 4 Monaten der Verwandschaft vorgestellt - vorher hatte ich weder Nerven für Besuche, die dann bei uns zuhause nächtigen (und selbst nicht mehr ganz ohne Pflege klarkommen.....), noch wollte ich mit drei kleinen Kindern dieses Theater mit langer Fahrt, fremder Unterkunft usw. Ich war also sehr egoistisch und fand und finde es auch vollkommen in Ordnung. Wer unsere Kinder sehen möchte, kann durchaus auch sich selbst auf den Weg machen.

Daß sich Deine Eltern (Mutter) aufführen wie Kleinkinder - nun denn, das soll deren Problem sein. Finde ich unglaublich, aber man soll ja bekanntlich die Probleme dort belassen, wo sie entstanden sind ;-)

LG Kathrin

Beitrag von juliap88 19.05.11 - 20:22 Uhr

#pro sehe ich auch so mit der langen Fahrt etc.

Beitrag von juliap88 19.05.11 - 20:20 Uhr

Bei soviel Ärger würde ich zu Hause bleiben und die Ruhe mit dem kleinen genießen! Er ist erst 6 Wochen....und er bekommt eure stimmung auch mit. Wenn es dir alles zu viel wird bleibt zu Hause und erspart euch den Stress. Wenn jemand den kleinen sehen will soll er nach Terminabsprache zu euch kommen. Und das was deine Schwiegermutter geschrieben hat geht ja garnicht...wie kindisch ist das denn??

wünsch euch alles gute!#klee

Liebe Grüße
Julia

Beitrag von schnuppelag 19.05.11 - 20:23 Uhr

Wieso brauchst du unbedingt ein Reisekinderbett und eine Wickelkommode, die du noch von deinen Eltern abholst und wieder zurück bringst?
Damit machst du dir doch den Stress selber.
Klar kannst du improvisieren. Dein Baby muss doch nicht im Extra-Bett schlafen ... die 2 Nächte könnte es doch auch bei euch mit im Bett schlafen. Oder nicht?
Und wickeln kann man doch überall. Eine Unterlage (Mulltuch, Handtuch) drunter legen und fertig. Und wo ist das Problem für dich, ausreichend Windeln mitzunehmen???

Trubel wäre es für deinen Kleinen, wenn er tatsächlich hin und herfahren muss. Aber wenn du damit anfängst, dir selber keinen Stress zu machen, wird's auch weniger stressvoll :-)

Ich beurteile mal nicht zu sehr das Verhalten deiner SchwieMu, die gleich die beleidigte Leberwurst spielen muss... (mir völlig unverständlich, aber egal).

Beitrag von sabriina 19.05.11 - 20:25 Uhr

Also ich persönlich würde nicht fahren. weil mir das hin&her gefahre einfach zu nervig wäre.

Und dieses kindische von deiner schwiegermutter geht mal gar nicht!

Beitrag von zitronenscheibe 19.05.11 - 20:26 Uhr

Wir wohnen auch weit weg von unserer alten Heimat. Wir machen es immer so, dass wir uns eine kleine Ferienwohnung nehmen, dann haben wir unsere Ruhe und können ganz entspannt die Besuche absolvieren. Ich verstehe deine Mama schon ein kleines bißchen, sie will ihren Enkel und ihre Tochter ;-) ja auch bei sich haben und es wäre für dich ja auch schöner, da du dich mit der mama von deinem Freund nicht verstehst. Dein Freund will natürlich auch mit seinem Sohn bei seinen Eltern sein...schwierig. Da kannst du nur auf Verständnis hoffen und vielleicht abmachen, dass ihr beim nächsten Besuch bei deiner Mama schlaft. Eine Nacht da und eine Nacht da, ist doch zu stressig. Ihr müsst alles wieder einpacken usw. und dem Kleinen wird es bestimmt zu viel.

Vielleicht machst du mit deiner Mama ab, dass du bald für ein paar Tage mit dem Kleinen zu ihr kommst, dann ist sie vielleicht versöhnt?
Viel Freude für euch beim stolzen "Rumzeigen" eures Schatzes!

Beitrag von anmalui 19.05.11 - 20:26 Uhr

Danke.

es wäre ja kein Stress wenn seine Mutter nicht ständig auf ihr recht beharren würde!!!

und vorallem wenn wir da sind...hat sie ständig den kleinen...(sie tut manchmal und sagt sogar..."könnte ja auch mein Kind sein"

und dann kommen auch so ne sprüche...wie " wenn oma das macht schläft er besser"..oder 2 wochen nach der Geburt..." bist du wieder schwanger du bist ja noch immer dick"


Daher verständlich das ich sie nicht mag ne...


Und wenn wir dann unterwegs sind mit ihr ...Ich habe kein Problem mein kind abzugeben ..und jemand anderen den kinderwagen schieben zu lassen...Aber wenn denn meine Schwiegermutter richtig darauf wartet das jemand sie an spricht ob das ihr kind ist oder wie süß doch ihr kind wäre...hab ich auch keine lust ihr den kleinen zu geben...keiner hat mit mein kind anzugeben das es seins wäre------


ich würde sie am liebsten anrufen....boar die macht mich fertig die frau

Beitrag von familyportrait 19.05.11 - 20:31 Uhr

Hm, also ich versteh Dich.... Da hätte ich auch keine Lust drauf, und das würde mich tierisch nerven. Ist man so stolz auf sein Baby und dann kommt da jemand anderes und spielt sich in den Vordergrund - neeeeee.



Beitrag von juliap88 19.05.11 - 20:34 Uhr

ich finde die lange Fahrt für ein 6 wochenaltes Baby schon echt viel. Aber muss jeder selber wissen. Und ich finde es hört sich schon stressig an für ein wochenende mit so viel Familie und alle wollen das Baby nehmen etc. Wenn ihr hinfahrt dann schlaft eine nacht bei deiner mama und eine bei der Schwiegermutter. Das ist gerecht. und wenn deine Schwiegermutter dann beleidigt ist und sagt dann braucht ihr nicht kommen dann lasst es eben. Ein besuch weniger:-p

Beitrag von anmalui 19.05.11 - 20:40 Uhr

so muss das erstmal mit mein freund klären will mich aj nicht mit ihm streiten....wegen der ollen..sorry bin so sauer auf seine mutter...vor allem jetzt kam grad noch ich soll mal erwachsen werden weil ich gesagt habe ich habe keine lust darüber immer wieder diskutieren zu müssen

Beitrag von juliap88 19.05.11 - 20:48 Uhr

ich hoffe du handelst im sinne deines babys! Das arme würmchen bekommt die ganze unruhe mit...viel glück...

Beitrag von thalia.81 19.05.11 - 20:35 Uhr

Nimm mir bitte jetzt nicht übel, was ich schreibe.

Aber beim Lesen dachte ich, und das ist nicht böse gemeint: die TE ist sicher moch sehr jung, so wie sie das dramatisiert.

Dein Baby ist mit 6 Wochen noch viel flexibler als später. So jung schläft es wirklich überall! Später u.U. nicht mehr. Es bekommt wirklich noch wenig mit. auch muss es nicht Punkt 20Uhr schlafen. Meiner Kind hat nie so einen starren Rhythmus gehabt. Es lässt sich auch problemlos ohne Wickelkommode wickeln und ein Reisebtt braucht es m.E. überhaupt nicht. Wir fahren auch häufiger zu meiner Familie und wir haben dort weder Bett noch Kommode und wir kommen gut zurecht!

Windeln kannst du einpacken! Wo ist da das Problem? Vor allem hast du ein Stillkind, nichts ist flexibler als das! Kommt mir so vor, als schiebst du das Kind vor, um nicht zu den Schwiegereltern zu müssen.

Mir kommt das wie so ein Machtkampf vor. Schlimm. Benimm dich wie ein erwachsener Mensch und vor allem sei dir mit deinem Freund/Mann einig. Sag deiner Schwiegermutter, was Sache ist! Punkt.

Vor allem, warum könnt ihr erst packen, wenn dein Freund daheim ist? Du kannst das alles schon gut vorbereiten. Dann kämt ihr auch pünktlicher weg.

Man kann sich auch Probleme schaffen.

Sorry, das war jetzt sicher nicht das, was du hören wolltest. Aber mach dir dein Leben doch nicht unnötig schwer! #liebdrueck

Beitrag von wuestenblume86 19.05.11 - 20:49 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro so sieht es aus.

Es ist nur was persönliches mit der Schwiegermutter und geht um nix anderes.
Meine Schwiegermutter ist auch nicht der Knüller und ja mein Kind ist jetzt schon verwöhnt und wir machen alles falsch #rofl ja und die Beuschszeit geht vorbei und dafür habe ich zwei Ohren - rechts rein, links raus :-p

Beitrag von a.finchen 19.05.11 - 20:37 Uhr

Ähm....du überlegst noch?
Ich würde mir entweder eine Ferienwohnung nehmen oder ganz zu Hause bleiben.
Hör auf dein Bauchgefühl und setzte dich durch,das ist dein Kind und du weisst was das Beste ist.

Lg

Beitrag von emeri 19.05.11 - 21:43 Uhr

hey,

also ich denke, dem kleinen würde es nicht soooo viel ausmachen, aber generell hört es sich stressig an. also mir persönlich wäre das ganze zu stressig. ich denke, so ein ausflug soll ja keine pflichtveranstaltung sein (schon gar nicht, wenn man noch im wochenbett und noch nicht 100%ig fit ist), sondern sollte ja im optimalen fall allen beteiligten gefallen.

wie gesagt, ich spreche jetzt nur von mir. eine sechsstündige fahrt in ein wochenende, das sich von vornherein nur nach stress und ärger anhört mit einem säugling von 6 wochen, der noch keinen wirklichen rhythmus hat - nein danke.

lg

Beitrag von gklnupozj5gtfdddr-9 19.05.11 - 21:51 Uhr

Weißt du, ich dachte, das schreibt ein Kind...

Es sind zwei Paar Schuhe:
1. Du magst deine Schwiegermutter nicht und willst du wenig Kontakt haben.
Einfache Antwort: tue dir nichts an, womit du weniger klar kommst. Dein Freund ist alt genug um zu wissen, dass ER nichts ALLEINE entscheiden wird. Dazu gehören zumindest zwei, wenn es bei euch möglich ist. Sage klar, was du dir nicht auntun willst. Wenn ihr euch nicht einigt, stelltst du ihm frei zu fahren aber du bleibst zuhause.

2. Dein Baby...oh, klar ist es für euch Stress. Ich betone EUCH. Das Baby ist tatäschlich eine Puppe und viel neues in so kurzem Zeitraum-ein Wahnsinn.

Ich hätte nur eine Partei gewöhlt, ei der geschlafen wird z.B. nur deine Mutter und dann muss man sich halt überlgen, wie man ausreichend ie andere seite befriedigt aber so ist es ein Chaos.

nie im Leben hätte ich auf solche Beleidigende Art meines Schwergermutterteils reagiert. Ja, eben Pech, dann werden wir da gar nicht übernachten..

Jo, wenn du an dich und das Baby denkst, machst du ihm so wenig Trubel wie möglich, auch wenn tausend Augen neugierig sind..

LG#winke

Beitrag von schullek 19.05.11 - 22:53 Uhr

hallo,

kurzum: du willst zu deinen eltern eine nacht udn eine zu deinen schwiegereltern. deine sm wil beide nächste, dein freund will sich ihrer forderung beugen.
du kannst die sm nicht leiden, erträgst aber eine nacht.

was ich rauslese: die sm weiß offenbar dass du sie nicht magst, beruht wohl auf gegenseitigkeit. sie ist eifersüchtig. eventuell ja zurecht, wenn ich lese, wie wenig gern du dorthin magst. ich denke ihr beide als eltern solltet entscheiden, was das beste für euer kind ist. dabei jedoch nicht außer acht lassen, dass es zwei großelternpaar hat. mit gleichen rechten.
man merkt dir an, dass du viel lieber die ganze zeit bei deinen eltern wärst, das ist aber weder deinem mann noch deinen se und irgendwann auch deinem sohn ggü. fair. wie es auch unfair wäre das ganze wochenende nur bei einer familie zu bleiben. aber sag mal ehrlich so viel zeit hat ein we nicht, ihr seid zur feir bei deiner familie, quasi fast nen tag. wenn es möglich ist, solltet ihr der schwiegerfamilie die gleiche zeit einräumen.

einigt euch unter euch und teilt dann mit, wie ihr es gerne machen würdet. kommen dann einwände, nun gut, dann ist das eben so.

lg

Beitrag von knusperflocke99 20.05.11 - 00:31 Uhr

Hi,

wir wohnen auch in Hamburg (naja Norderstedt) und kommen ursprünglich aus Sachsen und Thüringen. Wir waren auch mit ca. 6 Wochen das erste mal in Thüringen wo mein Freund allerdings noch eine kleine eigene Wohnung hatte, also entfiel die Übernachtsfrage.
Wir konnten zum Glück etwas eher am Freitag los und fahrt ging auch gut.
Das Wochenende war natülich auch durch Dauerbesuch geprägt. Zum Glück sind alle zu uns gekommen und wir musste nicht überall einzeln hin.

Ansich schlafen die Kleinen in dem Alter ja noch viel und dann ist es denen auch egal wo. Aber viel Trubel den ganzen Tag kann auch zu Reizüberflutung führen und dann ist das Geschrei gegebenenfalls groß.

Ich kann dich verstehen, dass du beide Elternteile sehen willst. Ich würde es auch so machen, von Fr>Sa bei deinen Eltern, wenn ihr eh wegen dem Bett dahin müsst und dann Sa-So zu den Schwiegereltern.
Wenn Schwiemu so zickt und das dann nicht will, gut dann eben nicht ;-)
Nur doof das du mit deinem Freund nun auch noch in Streit gerätst.

Aber wenn deine Familie den Kleinen auch noch nicht gesehen hat, dann besteht ja wohl Gleichberechtigung darin, dass beide Familien möglichst gleichviel Zeit zum kucken haben. Also soll sich Schwiemu mal nicht so haben!

LG Katja mit Oliver 13w die zum Glück eine relaxte Schwiemu hat

Beitrag von engel2405 20.05.11 - 05:55 Uhr

Guten Morgen.

Meine Eltern wohnen "nur" 150km von uns entfernt, meine Schwiegereltern 300km. Wenn wir eine von unseren Familien besuchen, dann fahren wir grundsätzlich NICHT mehr freitags - es sei denn, wir könnten bis spätestens mittags (12Uhr ca.) auf der Autobahn sein. Ansonsten ist mir die Fahrt zu stressig.

Ich wäre - an eurer Stelle - erst am Samstag gefahren, dann auch gleich durch nach Thüringen zum Cousin und abends dann zu den Schwiegereltern. Wenn Deine Eltern damit keine Probleme haben, würde ich sie ein andern Mal besuchen - auch wenn es schwer fällt. Vllt. kannst Du ja dann ein paar Tage länger bei ihnen bleiben. (Als meine Kinder noch im Kindergarten waren, bin ich immer von Donnerstag bis Sonntag hingefahren. Jetzt müssen wir auf die Ferien warten oder irgendwelche Brückentage.)

Alles Gute, Ina

Beitrag von kathrincat 20.05.11 - 10:57 Uhr

nein für dein kind ist es nicht zuviel, es schläft überall, auch wenn ihr es erst 3 uhr morgens in bett bring wäre es auch i.o.