Wie verlief das "Zahnen" + wann Zahn komplett da?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jd83 19.05.11 - 20:52 Uhr

Hallöchen,

Frage steht ja oben...Fieber, Schnupfen...welche Anzeichen??? Wielange brauchen die Zähnchen, bis sie komplett da sind????

Haben seit paar Tagen mit dem Zahnen zu tun. Louis hat vorallem abends immer mal erhöhte Temperatur und heute sogar fast 39 Fieber. Habe natürlich Zäpfchen gegeben...und es hat sofort geholfen. Seit heute Morgen guckt eine kleine Zahnspitze #verliebt

Hoffe der Kleine leidet nicht mehr allzu lange....ist echt schlimm. Gebe kalten Beißring, viel zu trinken und lasse ihn oft schlafen...das tut auch gut. Hunger hat er trotzdem, spielt nur schlechter und ist sehr anhänglich. Was habt ihr für Tipps zum Zahnen??? Was hilft??? #schwitz

Gebe ab und zu diese Osanit Globuli und Dentinox Zahnungsgel...

LG und danke schon mal #winke

Jessi mit Louis 6 Mo #baby

Beitrag von 7melli7 19.05.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich kann nur von unseren Erfahrungen berichten. Unser Kleiner ist eigentlich schon seit er 5 Monate alt ist ein sehr guter schläfer, doch mit 7 Monaten plötzlich war der Wurm drin. 1 - 2 Wochen täglich ca. 2-3 Stunden hat er nur geweint und wir haben ihn abwechselnd rumgetragen. Er hatte ein kleines bißchen Fließ-Schnupfen und war recht anhänglich. Erst dache ich auch an Zähne, dann wieder, dass er vielleicht krank wird - muss dazu sagen, die Tempi war kaum erhöht.
Als es dann nach den 2 Wochen vorbei war und immer noch kein Zahn zu sehen war und auch keine richtige "Krankheit" ausgebrochen war, wussten wir überhaupt nicht mehr woran es lag.
Dann nach ca. 3 Wochen spitzten doch die 2 unteren Zähnchen raus und das hat ihm wohl nicht viel Kummer bereitet.
Vor 5 Wochen wars dann wieder soweit... nachts 2-3 Std. Weinen, ca. 1 Woche lang, wieder ein wenig Fließ-Schnupfen...sonst nichts. Und seit letzter Woche spitzen wieder zwei Zähnchen raus.
Bei unserem Kleinen scheint also nicht das Durchbrechen sondern das Einschießen der Zähne recht schmerzhaft zu sein.
Aber ich hab echt keine Ahnung, ob das bei jedem Baby so ist?!?
Jedenfalls kann es vom Einschießen bis zum Durchbrechen schon einige Wochen dauern.

Ach ja, fast vergessen: Osanit und Dentinox habe ich auch versucht...hat alles nicht wirklich geholfen. Das einzige was wirklich half, und dabei habe ich mir auch das ok der Kinderärztin geholt, war ein Säuglings-Ibuprofen-Schmerzsaft. Davon habe ich ihm vorm schlafen gehen ein Löffelchen voll gegeben und es half ihm wirklich gut.
Wenn man das mal 2-3 Abende macht, ist das überhaupt kein Problem, sagt auch die KiÄrztin.

Hoffe, dass dein Kleiner alles einigermaßen gut übersteht!

LG
Melli