Habt ihr euch schon mal um 360 Grad gedreht? total sinnlos

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von salome25 19.05.11 - 21:06 Uhr

Nabend zusammen

mir wird ab und zu mal bewußt, wie sehr ich mich zum Positiven verändert habe. Damals, nach der Geburt meiner Tochter, habe ich mich sehr zum Nachteil verändert. Die Geburt hat bewirkt, dass ich eine bis jetzt zweijährige Therapie machen musste. Es gibt so viel was sich geändert hat und ich habe das erste mal das gefühl, alles total richtig gemacht zu haben und schwere entscheidungen absolut richtig gefällt zu haben. das verwundert mich immer wieder und ich freue mich darüber #freu

Und darum musste ich das jetzt mal eben schreiben und gucken ob es auch andere gibt, die sowas "durchgemacht" haben


salome #cool

Beitrag von .neo 19.05.11 - 21:20 Uhr

ja, ich hab mich schon oft um 360 Grad gedreht.

Kommt aber immer irgendwie aufs gleiche raus. Da ändert sich irgendwie nix.

Beitrag von leonluca2006 20.05.11 - 07:56 Uhr

;-) mensch die arme war halt nie gut in Mathe :-p

Beitrag von altehippe 19.05.11 - 21:34 Uhr

Text ist gut, Überschrift ist wirklich sinnlos, da geb ich dir recht

Beitrag von gothic- 19.05.11 - 22:23 Uhr

hallo.

ja ich habe mich nach der geburt meiner twins um 360 grad gedreht.bin erwachsen geworden und habe meine kaufsucht selbst in den griff bekommen.habe durch meine kinder das rauchen aufgegeben.

lg

Beitrag von babyhuhn 19.05.11 - 22:23 Uhr

Bei mir war es umgekehrt. Als ich noch keine Kids hatte war ich irgendwie immer auf dem Sprung, hatte nie Zeit, hab vieles viel zu verbissen und eng gesehen. Seit ich Mama bin nehme ich vieles gelassener, schaffe viel mehr (kaum zu glauben) bin strukturierter und allgemein lockerer. Bestätigen mir grad meine Kolleginnen immer wieder (arbeiten geh ich nämlich auch noch zwischen 20 u 30 Std. pro woche) und das echt gerne!

Beitrag von oma.2009 19.05.11 - 22:29 Uhr

Hallo salome,

sei mir nicht böse, aber wer sich um 360° dreht kommt immer wieder an der gleichen Stelle zu stehen. Ich denke du meinst um180°, oder?

LG

Beitrag von knutschkugel4 19.05.11 - 22:40 Uhr

achmenno-du bist aber gemein#rofl#rofl#rofl


aber ok -ja ich hab mich auch schon mal um 180 grad gedreht-und was komisch war das kam mit einen schlag#schock
ob es besser war-ich denke schon;-)-sonst hätte ich mich ja wieder gedreht

Beitrag von mel1983 19.05.11 - 22:43 Uhr

180° ja, aber 360° eher nicht - wäre ja auch ein wenig sinnlos ;-)

Aber um beim Ernst des Themas zu bleiben, ja.

Vor 4 Jahren habe ich mich für andere geändert, seit einem Jahr ändere ich mich erneut, aber für MICH.

So ist das Leben, Änderung bedeutet Fortschritt, oder so ;-)

Grüße

Beitrag von ajl138 19.05.11 - 23:25 Uhr

Ja,nennt sich dann Pirouette ;-)

Nein Spaß beiseite,ja das habe ich und zwar aus eigenem Antrieb und (fast) nur für mich.

Beitrag von salome25 20.05.11 - 15:21 Uhr

Kommt drauf an wie man es auslegt. 180 grad ist ne halbe drehung. Trotzdem war ich in mathe schlecht das stimmt. Die anderen 180 haben da lange gefehlt. Zum besseren Verständnis hatte ich rundumerneuerung schreiben sollen