Wir muten unserem Kind zu viel zu! Ich bin fertig!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopelove 19.05.11 - 21:19 Uhr

Hallo Mami´s!

Ich sitze hier und heule mir die Augen aus dem Kopf. Wir bauen ein Haus und in 2 Wochen ist Umzug. Wir müssen noch soviel machen und meine Maus (18 Monate) muss oft zur Oma oder zur Patentante. Diese Woche jeden Tag. Ich musste alle Wände streichen. Jetzt ist es so das er Neurodermitis hat und seine Haut im Moment echt schlecht ist. Er bekommt Zähne und ist wahrscheinlich auch gestresst. Auch sonst ist er bei jedem bißchen trotzig und oft schlecht gelaunt.
Heute bringt ihn meine Mutter zurück und ihr ist nicht aufgefallen dass er sich am Arm total blutig im Auto gekratzt hat. Hab Angst das die Haut so schlecht ist weil er gestresst ist.
Jetzt sitze ich hier und bin total fertig und hab ein schlechtes Gewissen. Natürlich will ich bei ihm sein und ihn nicht stressen aber wir müssen umziehen. Ach Mensch. Jetzt müsste er eigentlich morgen zu meiner Mutter aber das bring ich nicht übers Herz. Aber dann wird im Haus auch wieder was nicht fertig. #zitter
Musste das grad mal loswerden.

lg hopelove

Beitrag von 98honolulu 19.05.11 - 21:23 Uhr

Naja, man kann sich auch verrückt machen und irgendwas aufs Kind projezieren...
Ich glaube nicht, dass man dem Kind zu viel zumutet, wenn es bei Oma ist. Es wird ja nicht von morgens bis Mitternacht sein. Du hast sowieso nur 2 Möglichkeiten: es weiter so zu handhaben oder nichts am Haus zu machen und jemanden dafür zu nehmen und zu bezahlen.

LG

Beitrag von hopelove 19.05.11 - 21:25 Uhr

Er muss ja zu verschieden Personen. Vielleicht hab ich einfach nur ein schlechtes Gewissen das ich ihn ständig abgeben muss.
Leider kann ich mir niemand nehmen der mein Haus fertig mach, soviel Geld ist nicht mehr übrig.

lg

Beitrag von 98honolulu 19.05.11 - 21:28 Uhr

Dann bleibt nur: Augen zu und durch so schnell es geht!
Vielleicht kannst du ja morgen mal pausieren, zumindest einen halben Tag, und ihr macht was nettes. Das beruhigt auch dein Gewissen ;-)

Beitrag von hopelove 19.05.11 - 21:31 Uhr

#danke

Beitrag von schwilis1 19.05.11 - 21:24 Uhr

es ist ja nicht nur der stress mim umzug sondern auch dass du dir zusätzlich stress machst...
Ja Psyche und Neurodermitis liegen eng beeinander...

in zwei wochen ist Umzug. dann wird hoffentlich das schlimmste vorüber sein...
ich wieß du hast jetzt wenig kopf dafür, aber schreib ein Ernährungstagebuch.
ich hab hier ein paar mal von Kolloidalem Silber gelesen, was helfensoll... xzy74 (?) hat es angesprochen... vll schreibst du sie mal an...

eurem kleinen alles gute

Beitrag von hopelove 19.05.11 - 21:35 Uhr

#danke

Ich habe schon Adressen rausgesucht und nach dem Umzug gehen wir zu einer Ernährungsberatung. Das bezahlt bei uns die Krankenkasse. Wir hatten schon mal Produkte mit Silber. Das war ganz schrecklich, ich glaube Silber verträgt er überhaupt nicht.

Lg hopelove

Beitrag von schwilis1 19.05.11 - 21:48 Uhr

ich hab damit auch keine erfahrung. hab nur gelesen, dass es ganz toll helfen soll.
Mensch das ist so schrecklich wenn die kleinen so leiden.
Nach dem Zahnen (oh ja kann auch ein Faktor sein) und dem Umzug geht es ihm bestimmt wieder besser.
Augen zu und durch...

Beitrag von hopelove 19.05.11 - 22:14 Uhr

Ich werde berichten!! Oh man ich würde es ihm gerne abnehmen.
Meine Mutter meinte noch, er hat sich bißchen gekratzt! Bißchen?? Der halbe Arm ist auf. Nachts hat er ja Handschuhe an. Ziehst du deinem auch Handschuhe an?

Lg

Beitrag von schwilis1 19.05.11 - 22:39 Uhr

er hat keinen ausschlag mehr. aber als er noch gekrazt hatte hatte er keine handschuhe an. er hat aber nur nachts gekratzt, das ging dann über 1 stunde bis es blutig war und dann konnte er weiterschlafen :( armer zwerg...

die siriderma hat bei uns echt wunder gewirkt. und natürlich die ernärhung.. ich weiß ich wiederhole mich... und nerve mich... aber bei uns liegt es zu 90% an der ernährung...

hey... je nachdem wie schlimm es bei ihm ist... geh mit ihm in eine klinik wenn du mehr luft hast.. in die spezialklinik nach neukirchen zb...

Beitrag von maisonne05 19.05.11 - 21:30 Uhr

lass dich erstmal drücken *knuddel*

es ist normal, dass die Zeit wo man baut und kurz vorm Umzug sehr stressig ist. und ja, natürlich bekommt euer Kleiner das mit. aber du musst immer daran denken, dass du es ja auch für ihn tust. du schiebst ihn ja nicht freiwillig ab weil du keine Lust hast oder so, sondern du tust das für ihn.
um wieviel Uhr hast du ihn denn abends wieder zu Hause? hast du dann noch die ZEit, einfach ne Stunde noch ganz viel mit ihm zu knuddeln, vorzulesen, zu spielen und so? oder einfach mal mit ihm zum neuen Haus zu fahren, ihr zu zeigen was Mama und Papa tagsüber so machen und dass ihr bald alle da wohnt. dass hier sein neues Zimmer ist und so? also ihn etwas mit "einbeziehen"? klar, er ist noch sehr jung, aber so würde er das dennoch schonmal gesehen haben und versteht es vielleicht auch eher, wenn zu Hause immer mehr Sachen in Kisten wandern und verschwinden.

Neurodermitis kann auch mit stressbedingt sein, aber es kann auch tausend andere Gründe haben. Zähne oder sonstige Sachen.
mach dir keine Vorwürfe, du versuchst doch so viel Zeit wie möglich für ihn da zu sein denke ich. aber ein Kind hat einfach nichts auf dem Bau zu suchen wenn man gerade am Streichen ist, weil sie ja nur die giftigen Stoffe einatmen würde und so.

bald sind die 2 Wochen vorbei, dann wird alles wieder ruhiger bei euch.

Beitrag von mari75 19.05.11 - 22:23 Uhr

Hi Du !

Ich fühle mit Dir !!!
Wir bauen nämlich gerade ein Haus um und wollen in 3 Wochen umziehen !
Das heisst: Ich kann sehr sehr gut nachvollziehen, wie es Dir geht !

Und : Mein Kleiner Mann ist 15 Mon. und hat auch Neurodermitis, also ich kann - denke ich- wirklich nachvollziehen wie es Dir geht.

Heute hatte ich auch so einen Tag, wo ich echt am Heulen war. Hatte nix mit dem Hausbau zu tun, aber ich war nur kurz auf der Toilette, als ich raus kam, stand mein kleiner Zwerg vor der Badtür, ganz still und leise und hielt mir sein Händchen entgegen: Vom Armgelenk triefte das Blut nur so runter, er hatte sich in der kurzen Minute in der ich auf der Toi war tatsächlich blutig gekratzt. Und obwohl ich das schon zig Mal bei erlebt habe, musste ich heute total heulen bei diesem elendigen Anblick.

Wir kriegen die nächsten Wochen schon rum !!! Ist ja zum Glück nicht mehr lange hin !

Alles Gute
Mari :-)

Beitrag von hopelove 19.05.11 - 22:38 Uhr

Hallo!

Oh mann da Fühle ich auch grad mit dir.

Ist es bei euch auch so stressig? Wie macht ihr das mit Kind.

Ist die Haut von deinem Sohn auch ingesamt im Moment schlechter?
Wie ist es denn bei euch Nachts? Schläft er mit Handschuhen?

Normal kann ich mit der Neurodermitis echt gut umgehen aber ich hab so ein schlechtes Gewissen das er dauernd weg muss und wenn ich hier bin muss ich packen.

lg hopelove

Beitrag von josili0208 20.05.11 - 00:08 Uhr

Das kann ich ja sogar nachvollziehen und ich habe 3 gesunde Kinder. Aber wir sind auch gerade umgezogen und da sind die Kinder auch oft bei der Oma oder der Tante gewesen und es tat mir furchtbar leid sie vernachlässigen zu müssen. Es bricht einem das Herz #liebdrueck aber bald ists vorbei und nach dem Umzug gönnt Ihr Euch erstmal ein paar ruhige Kuscheltage!
Liebe Grüsse, jo

Beitrag von littlequeen 20.05.11 - 02:24 Uhr

Hallo,

es gibt tatsächlich Behandlungsansätze die davon ausgehen das Neurodermitis ein Ansdruck von Trennungsangst ist (Frag mal Tante Google nach Prof. Dr. Stemann) aaaaaaaaaaaaabbbbbbbbbeeeeeeeeeeeer es gibt Situationen da muss man einfach durch, und bei euch ist dei Zeit ja Absehbar wann es besser wird. Und vielleicht kannst du dir ja trotzdem morgen oder die nächsten Tage einfach mal Zeit zum lange spielen oder etwas besonderes mit deinem Kind nehmen, klar hast du viel zu tun, aber vielleicht tut es euch beiden gut.

Und wenn nicht dann holt dies in 2 oder 3 Wochen nach wenn ihr umgezogen seit. Es gibt stressige Zeiten im leben, aber auch dies muss/kann ein Kind lernen, und du vernachlässigst es bestimmt nicht wenn es mal (oder auch mal öfter) bei der Oma ist, und ich würde ihr auch keinen Vorwurf wegen dem aufgekratzen Arm machen, Kinder mit Neurodermitis machen das soooo schnell , und realistisch gesehen, wie will man es verhindern - gerade beim Autofahren - Hände festhalten.... hat dir schon einmal jemand die Hände festgehalten wenn es dich gejuckt hat???? Außer kühlen hilft da wenig, wenn nicht eine entsprechende Therapie gemacht wird, es kann aber auch gut sein das die Erkrankung sich nach eurem ganzen Stress wieder bessert.

Also Fazit: Kopf hoch, noch 2 Wochen durchhalten und die Quantitativ wenige Zeit qualitativ gut nutzen , dann wird das schon werden.

littlequeen

Beitrag von fbl772 20.05.11 - 09:34 Uhr

Hallo,

möglicherweise gibst du mit deinem Verhalten deinem Sohn genau das Gefühl ... Stress.

In dem Alter gehen ganz viele Kinder täglich in den Kindergarten ohne gestresst zu sein. Gönn deinem Sohn, dass er bei Oma verwöhnt wird und gib ihm nicht das Gefühl, dass das was Schlimmes ist !!! Es ist nämlich toll, eine solche Oma zu haben.

Du hast hier ein Problem, nicht dein Kleiner. Ganz sicher hängen Psyche und ND zusammen, aber aus deinen Zeilen kann ich nur lesen, dass du ihm gerade den Stress bereitest, den er eben nicht gebrauchen kann.

Also beruhige dich und freu dich, dass ihr in 2 Wochen vermutlich in einem tollen Haus wohnt :-)

LG
B

Beitrag von ella1970 20.05.11 - 10:01 Uhr

hi,
ich weiß es klingt abgedroschen aber... lass dich nicht durchs hausbauen stressen, und ob eine wand nun früher oder später gestrichen wird ist doch nicht wirklich weltverändernd.

wir haben auch gebaut, sind vor 5 jahren eingezogen und glaub mir, wir hatten auch den dreh ... es muss fertig werden, es muss fertig werden... weißt du was?!
bis heute fehlen teils lampen, teils fußbodenleisten und sage und schreibe ist eine wand noch immer nicht gestrichen!!!!

nimms leicht, es gibt schlimmeres als eine nicht angemalte wand!!
die ist auch mal schnell nach dem einzug angestrichen, wenn der kleine schläft oder so...

kopf ´hoch!!!

zu neurodermitis kann ich nix sagen, kann mir nur vorstellen dass sich wirklich dein stress aufs kind überträgt.

alles gute und starke nerven!

lg
ella

Beitrag von mini-wini 20.05.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

kopf hoch, das wird alles wieder. Spätestens in ein paar Wochen im neuen Haus. Wir haben auch mit Kind gebaut, sind mittlerweile schon umgezogen (und lieben unser neues Zuhause). Ich habe unsere Tochter immer mit auf der Baustelle gehabt (wollte sie nicht abgeben). Sie hatte so ne Puzzlematte hier wo immer ne Decke drauf lag und darauf war es immer sauber und alles voll mit Spielsachen. Und ich hab nebenher die Wände gestrichen. Die Omas und Opas haben sich abwechselnd auf der Baustelle mit ihr beschäftigt. So war sie immer in guten Händen aber auch immer bei mir. Und sie konnte sich schon von Anfang an ihr neues Zuhause gewöhnen und hat mitbekommen wie sich das Haus von einem ungemütlichen Rohbau in unser nun gemütliches Heim verwandelt hat. Sie kannte das Haus bereits vor dem Umzug besser als wir:-p, und hat sich dadurch (denke ich) beim Umzug gar nicht schwer getan. Vielleicht kannst du ja mit den Omas und Opas über deine Situation reden und sie bitten den Kleinen mal ein paar Stunden auf der Baustelle zu betreuen. Da gibts doch für so nen kleinen Mann viel zu entdecken. Bei uns sind immer noch die vielen Steine ums Haus (wir haben draussen noch nicht alles fertig) der Renner, damit kann sich unsere Maus stundenlang beschäftigen.

LG