bandscheibenvorfall , folgen für die Arbeit?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von heidi100 19.05.11 - 21:22 Uhr

Hallo,
nun muss ich hier mal Fragen.... mein Mann läuft sein Februar mit Schmerzen im Schulter/Armbereich herum. Er wurde zum Ortopäde geschickt. Es gab, Massage, Medikamente, Streckbank, etc. Nun hatte er gestern einen MRT Termin, dabei kam heraus, das er einen BSV hat im 6 und 7 Wirbel. Am Montag hat er wieder Termin bei seinem Arzt zur weiteren Besprechung. Nun machen wir uns natürlich Gedanken, was dies vielleicht für seine Arbeit bedeuten könnte... er arbeitet als Tormonteur (er baut/repariert und wartet große Tore, wo LKW, Flugzeuge etc. durchfahren), also körperlich anstrengend. Wird er dort in Zukunft weiter arbeiten können? Gibt es Einschränkungen? Wir suchen schon länge rnach einem neuen Job, aber so einfach finden wir z.Z keinen.
Wer kann mir mal von seinen Erfahrungen berichten, wie erging es euch?

Danke für eure Antworten,
Heidi

Beitrag von ayshe 20.05.11 - 06:50 Uhr

Ich kann dir nur von einem Kollegen erzählen.
Nach seiner OP wurde er versetzt und arbeitet seitdem nicht mehr körperlich, sondern hat einen PC-Arbeitsplatz bekommen.

Ihr müßtet euch mal in der Firma erkundigen, wie es gehandhabt wird, ob sie ihm einen anderen Job anbieten können oder ob sie ihn kündigen würden (Begründung: nicht mehr einsatzfähig).

Beitrag von sonnenstrahl1 20.05.11 - 11:02 Uhr

Hallo
Ich wurde gerade (09.05) an einem Bandscheibenvorfall C5/6 operiert.

Den Vorfall selber hatte ich am 01.05 und ich war froh das bei mir alles super schnell ging und mich mein ex Chef zu einer super Neurochirurgin überwiesen hatte die alles ganz schnell in die Wege leitete. Es war ein sehr großer Bandscheibenvorfall wo ich 2 Tage später schon keine Reflexe mehr im Arm hatte.

Die Schmerzen im Arm waren sofort weg nach der OP. Der Daumen kribbelt noch ein bisschen aber auch das soll sich wieder legen.

Ich darf jetzt erstmal nichts heben und kein Auto fahren. Am Donnerstag muss ich wieder hin und hoffe das alles ok ist und der Cage nicht verrutscht ist.

Ich denke wegen der Arbeit braucht ihr euch keine Gedanken machen. Sie sagte das ich nach der Schonfrist wieder alles machen kann. Auch Achterbahn fahren.

Ich würde an eurer Stelle zu einem Neurochirurgen gehen. Wenn ihr nicht so weit weg wohnen würdet würde ich sagen das ihr da hin geht wo ich war. Da diese Neurochirurgin selber an der angrenzenden Klinik operiert.

Ich bin Montags operiert worden und am Mittwoch morgen wieder nach Hause.

Wenn ihr noch fragen habt dann her damit.

LG
Jelena