BLW/Fingerfood - Mengen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von hella10 19.05.11 - 22:12 Uhr

Hallo,
ich praktiziere BLW, bisher wollte mein Sohn (acht Monate) aber lieber fast nur gestillt werden. Doch heute hat er plötzlich seine Begeisterung für Dinkelstangen entdeckt. Bisher hat er damit eher wenig angefangen, die Mengen, die im Magen gelandet sind, waren minimal.
Nun meine Frage: Nach einer ganzen Dinkelstange wollte er mehr. Also gab ich ihm eine zweite, die hat er dann auch verdrückt. Wieviel darf er denn essen? Kann er das selber so von 0 auf 100 steigern? Oder ist der Magen/Darm überfordert? Er trinkt übrigens eh immer gerne und viel Wasser.
Kann er zuviel an Fingerfood essen?
LG, Hella

Beitrag von schwilis1 19.05.11 - 22:27 Uhr

ich glaube bei BLW ist es wie beim stillen... kinder essen nicht über ihren Hunger hinaus...
Mein Sohn hat auch nur Mini Mengen gegessen außer er hatte mal ich wieß nicht mehr auf was er stand...aber es war irgendein obst, da wurde er vom homöopathischen mengen esser zum vielfraß...

er hat erst mit 1 jahr so richtig angefangen zu essen... also mehr als fingerhut mengen :D

Beitrag von lilly7686 20.05.11 - 08:54 Uhr

Hallo!

Solange dein Kind selbst entscheiden darf, was es isst und wie viel, ist es in Ordnung.
Dein Kind weiß sehr genau, was und viel viel er verträgt ;-)

Lg