Windpocken bei Mausi 15 Monate und ich schwanger

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ladyna79 19.05.11 - 22:18 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,

koennt Ihr mich mal bitte beruhigen? Ich weiss, dass es eigentlich fuer mein Baby (bin 21. Woche) ungefaehrlich ist, da ich die Windpocken selber als Kind hatte.

Dennoch mache ich mir Sorgen. Wir haben heute Abend bei unserer Kleinen Windpocken entdeckt am Ruecken. Es ist alles ganz typisch. Im Nachhinein ist uns der Husten klar..das leicht erhoehte Fieber usw. Die arme Schnecke.. sie sollte seit 2 Wochen geimpft werden ..gegen Windpocken. Und wir haben es immer verschoben, weil sie erst Husten hatte, dann Fieber.. und nun hat sie diesen Mist an der Backe.

Ich kann mir ueberhaupt nicht erklaeren, wo sie das aufgegabelt hat.

Morgen haben wir Arzttermine.. Kinderarzt und Gyn.

Liebe Gruesse,
Ivi, die sich trotzdem Sorgen macht...

Beitrag von haruka80 19.05.11 - 22:28 Uhr

Huhu,

wenn du Windpocken hattest, ist alles gut. mach dich nicht verrückt. Deine Tochter war am ansteckendsten bevor die Pusteln auftraten, falls irgendjemand was abbekommen hat, wird mans in 7-14 Tagen sehen.
Es ist unangenehm und juckt, aber ist nix schlimmes im Normalfall. Schlimmer wäre es, wenn du keine Windpocken gehabt hättest, aber da du welche hattes,t bist du ja immun
L.G

Haruka

Beitrag von neptune 19.05.11 - 23:00 Uhr

Hallo! Mach dich nicht verrückt! Wenn du bereits Windpocken hattest besteht für dich und dein Baby überhaupt keine Gefahr. Deine Kleine wird das auch überstehen. Wenn es sie sehr juckt kannst du ihr ein Antihistamin geben. Es gibt auch Salben die die Blasen austrocknen helfen und den Juckreiz nehmen. Ruf am besten den Kinderarzt an und der wird dir die geeigneten Mittelchen zur Linderung verschreiben oder einfach mitteilen damit du sie besorgen kannst. Aber um dein Baby musst du dir wirklich keine Sorgen machen. Du hast Antikörper gegen die Windpocken und die schützen auch dein Ungeborenes!

Alles Gute deiner Maus und liebe Grüsse,
Nadja