Hatte Gestern FA Termin Gebährmutterhals verkürzt MuMu offen 35SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von saraste 20.05.11 - 06:52 Uhr

Hallo

War gestern beim FA.
Baby geht es gut wiegt 2831g.
Aber mein Gebährmutterhals ist verkürzt und Mumu ist 3cm offen.
Der FA hat gemeint das das nicht gut sei und mich schonen muss.
Es könnte auch wieder zugehen.

Ist bei euch schon mal der Mumu wieder zugegangen, und die verkürzung wieder etwas retur?

Habe aber schon dauernd Senkwehen, werde auch öfter mal in der Nacht davon wach. Spüre es am Tag auch oft, dann wird der Bauch sehr hart und im unterren Bereich im Bauch zieht es extrem manchmal bis in den Rücken. Muss auch manchmal schon Veratmen.

Nehme auch schon etwas mehr Magnesium aber das hilft auch nicht wirklich.

Hoffe beim Zwerg bleibt noch etwas drinn. Ab wann müssen die Babys in keinen Brutkasten mehr?

LG Sara 35SSW

Beitrag von lucyfe 20.05.11 - 07:11 Uhr

Es gab mal die 2500-g-Regel - aber eigentlich ist die Blödsinn. Egal wie groß und weit die Babys sind, können sie Probleme beim Temperaturausgleich oder beim Atmen haben. Aber grundsätzlich kann man wohl sagen, dass ab 37+0 (manche sagen auch schon 36+0) das Kind als ausgereift gilt - also nur noch ein paar Tage durchhalten und fleißig Magnesium nehmen und Beine hoch. Nimm das ernst, jeder Tag zählt!

lG
Lucyfe (die auch schon solche Wehen seit Woche 33 hat), jetzt 37.SSW

Beitrag von sweethavana04 20.05.11 - 07:23 Uhr

Ich kann nur von meiner Erfahrung berichten.

Bin bei 33+4 ins KH - Schleimpropf abgegangen - Und da war der MuMu auch etwa 4cm offen. Die Oberärztin meinte ich hätte nur noch 24std. bis zur Geburt... Nunja, dass ist mittlerweile 2 Wochen her - GMH immer noch verkürzt (ca. 0,7cm) und am MuMu hat sich desweiteren nichts mehr getan .

Ich denke dass ist leider von Frau zu Frau unterschiedlich. Aber ich denke auch solange man sich viel ausruht packt man wohl noch ein wenig. Immer optimistisch sein. Wenn die Wehen anfangen Wehzutun einfach mal ab ins KH.

Und wie bereits gesagt: In den Brutkasten müssen die Kleinen dann nicht mehr, wenn die Reife (Entwicklung) stimmt. Da spielen Größe und Gewicht keine große Rolle. :-D

Beitrag von navera 20.05.11 - 08:49 Uhr

Hallo Sara,

ich bin jetzt auch in der 35.SSW und hatte in den letzten 2 Wochen das gleiche Problem wie du. Ich hatte sogar so schlimme Wehen, dass ich dachte, es geht jetzt wirklich los. Ich habe täglich 350g Magnesium genommen und mich konsequent jeden Tag mehrere Stunden hingelegt und ausgeruht, obwohl ich eine 4jährige Tochter habe, die ein echter Wirbelwind ist. Zusätzlich hatte mir die Hebamme noch Bryophyllum 50% von Weleda und "Wilden Wehentee" (nach I. Stadelmann) empfohlen. Hat aber bei mir keinerlei Wirkung gezeigt.
Seit 2 Tagen sind die Wehen plötzlich fast ganz weg... Mal sehen, was FÄ am Montag sagt.

Mach dich bloß nicht verrückt. Die Ärzte können die Geburt immer noch ein wenig hinauszögern. Normalerweise ist das Baby jetzt vollständig ausgereift und soll in den kommenden Wochen noch fleißig fett ansetzen. Das kann es aber im Notfall auch außerhalb vom Mutterleib :-D

Ich drücke dir die Daumen#klee, halte durch!
LG, Nadine