was macht ihr gegen die Übelkeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tatjama 20.05.11 - 07:26 Uhr

Guten Morgen,

ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll. Wache bereits mit einer starken Übelkeit auf, die mich den ganzen Tag begleitet. Habt ihr ein paar Tipps?

Danke und liebe Grüße

Beitrag von sofiaentchen 20.05.11 - 07:33 Uhr

Guten Morgen:-)

Ich hatte von der 6ssw-13ssw übelkeit,sehr stark,aber ohne brechen (gott sei dank) :-)

ich konnte so gut wie gar nichts essen,hatte nur viel tee und wasser getrunken,weil trinken sehr wichtig ist!

Am besten Du ißt kleine Mahlzeiten,vielleicht ein wenig Obst oder Zwieback,sowas in der Richtung... Oder Du kannst Dir auch was von Deinem Arzt verschreiben lassen...

Ich hatte es mit kleinen Mahlzeiten gut hinbekommen,hatte zwar am Anfang 3 Kilo abgenommen,aber das schadet Deinem Baby nicht:-)

Naja und bis jetzt habe ich auch nur 9 kilo zugenommen,vielleicht lag es ja an der anfänglichen Übelkeit,wer weiß:-)

Viel Glück und hoffentlich bald Übelfrei...
Liebe grüße

Beitrag von -nixe- 20.05.11 - 07:36 Uhr

Ingwer Tee hat bei mir super geholfen!

einfach frischen Ingwer kaufen und ne kleine scheibe auf ne kanne heißes Wasser.
Schmeckt zwar nicht so prickelnd aber es hat geholfen!


Beitrag von aka3 20.05.11 - 07:35 Uhr

welche woche bist du bin jetzt 7+4 und habe auch ziemlich mit Übelkeit zu kämpfen habe den morgen schon mit meiner Galle begrüßt*g* naja versuche zwischen durch erdbeeren und melone sowie joghurt zu essen gestern abend ging auch mal ein brötchen mit ner suppe... halt alles nach einander ausprobieren... sonst nux vomica nehmen aber bei mir bringt es nicht so viel...
liebe Grüße und viel erfolg einen schönen Tag Aka3

Beitrag von tatjama 20.05.11 - 07:47 Uhr

hi,
bin jetzt 7+2 und bin richtig fertig. Wache immer so früh auf, weil mir so schlecht ist. Appetit hab ich auch nicht wirklich. wie machst du es mit der Arbeit? ich bin Lehrerin und die letzten Tage waren wirklich sehr anstrengend, wegen der andauernden Übelkeit....

Beitrag von aka3 20.05.11 - 08:05 Uhr

bin Tagesmutter da geht das ich arbeite von 7 uhr 30 bis 14 uhr 30 aber die Kids schlafen von 12 bis 13 uhr so das ich mich dann auch hinlegen kann. Habe zur Zeit 4 Kids im alter von 2-3 ab september nehme ich dann nur noch 3 die sind dann aber auch so um die 1-2 Jahre...
vlg und einen schönen Tag aka3

Beitrag von lisakecks 20.05.11 - 07:43 Uhr

Im Bett noch einen Apfel, Mandel, Keckse, Brötchen, etwas trinken, das gleich in der Frühe oder mit dem FA sprechen.

Ich habe an manchentagen auch übelkeit


lisa + 30 ssw

Beitrag von schnegoe89 20.05.11 - 07:43 Uhr

guten morgen,

ich habe am anfang gegen die übelkeit NAUSEMA genommen...hilft wirklich super...die übelkeit war dann meist sofort verschwunden...

Beitrag von tatjama 20.05.11 - 07:52 Uhr

Danke, ich versuche das jetzt mal.....

Beitrag von chrissy78 20.05.11 - 07:56 Uhr

Huhu!
Augen zu und durch!
Ich habe ind er SS mit meiner Tochter alles versucht! Von Medis, zu Massagen, Homöopathie, Akkupunktur, Akkupressur und und und....
NICHTS hat geholfen!!!
wenn ich mich nciht morgens übergeben habe, dann mittags oder abends.
Sodbrennen war mein ständiger Begleiter.
Die Überlkeit hörte exakt nach der 16.SSW auf. Sodbrennen blieb bis zum Ende.
Da kann wohl nur die Entbindung helfen - von daher "Auge zu und durch".
Ich fühle mit dir - hab damals auch gelitten!!!
Bei meinem Sohn hatte ich dann gar nix! Komisch, oder???
Lg Chrissy mit Marie (7) und Tim (2)

Beitrag von jeyelle 20.05.11 - 08:08 Uhr

Hi,
ich hatte bis zur 14.SSW auch mit Übelkeit zu kämpfen.

Ich habe probiert:
-Zitronengeruch (hatte ich gelesen, dass das manchen hilft)
-Ingwertee
-Akupunktur (das hat für einige Zeit Linderung verschafft, viele Hebammen können das, bei mir hat es der HA gemacht)
-Nux Vomica D6
-säurearmes Essen (keine Milchprodukte wegen entwickelter Unverträglichkeit Casein gegenüber und kein saures Obst (Apfel, Ananas usw)
-fettarmes Essen (Fettgeruch war schon schlimm genug)
-Getränke ohne Kohlensäure aber mit Geschmack (Tee, Eistee)
-Salzstangen


An manchen Tagen hab ich mich von Eistee, Salzstangen und Gynvital ernährt. Ich hatte zwar ein paar Schwangerenrezepte, die gegen die Übelkeit helfen sollten (Ingwer) auprobiert, aber warme Sachen habe ich nur sehr selten runterbekommen.

@Job
Ich bin gegen Ende der üblen Zeit dann 2 Wochen zuhause geblieben, weil mein Chef meinte er kann sich das nichtmehr guten Gewissens ansehen, wie ich hier leide (hab mir zu der Zeit noch das Büro mit ihm geteilt) und ich soll mich doch krank schreiben lassen, bis es mir wieder besser geht.

LG Jey

Beitrag von kirschkernderl 20.05.11 - 08:14 Uhr

ich hab mir in der Apotheke "Sea Band" gekauft .. hilft auch ein wenig !
außerdem hilft bei mir wenn ich den ganzen tag verteilt kleine portionen esse .. was ich gar nicht vertrage ist das zähneputzen :-( also probiert ich jetzt mal eine andere zahnpasta oder lass sie gänzlich weg ;-)

Beitrag von wespse 20.05.11 - 10:32 Uhr

Hab mir auf Rat meiner Ärztin VitaminB geholt. Hat super geholfen bei der Morgen-Übelkeit.
Gegen die Übelkeit tagsüber hatte ich IMMER was zu essen dabei. Denn die Übelkeit kam nur, wenn ich hunger hatte.