Baby morgens wecken?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von zuckerschnute2011 20.05.11 - 08:51 Uhr

Meine kleine ist etwas über 3 Monate alt und macht seit ein paar Tagen die Nacht zum Tag. Habe sie bisher immer ausschlafen lassen und sie stand immer gegen sieben Uhr auf und dann wurd gewaschen. Meist schläft sie danach noch eine runde weiter und steht dann gegen neun endgültig auf.Abends lege ich sie um acht ins Bett oder besser gesagt versuche es.

Seit einiger Zeit bekomme ich sie um acht nicht mehr ins Bett. Ich lege sie gegen acht ins Bett und bin dann bis fast 23 Uhr am dauerstillen, weil sie einfach nicht einschlafen will und sich auch nicht alleine im Bett beschäftigen mag oder sowas. Lese viele Ratgeber, vielleicht ist das falsch. Tagsüber schläft sie nun immer öfter.

Ich weiß, eigentlich weckt man Babys nicht, aber kann es sein das ihr rhytmus nun durcheinander ist? Lass ich das jetzt einfach so weiter laufen`?

Beitrag von datlinchen 20.05.11 - 09:31 Uhr

Ich muss meine vom ersten Tag an wecken. Das heißt um 8 ist für sie die Nacht zu ende. Meine große muss in den Kindergarten also muss die kleine auch raus. Chiara bekommt gegen 19/20 Uhr die letzte Flasche und dann kommt es immer darauf an wie sie über Tag geschlafen hat sie ist meist 3-4 Stunden am Stück wach mehr schafft sie nicht. Jedenfalls Nachmittags.

Sie steht also um 8 auf schläft dann meist von 10-11 poder von 11-12 und dann von 14-16 Uhr meistens und dann geht sie nach der letzten Flasche um 19/20 Uhr ins Bett. Am WOchenende mache ich sie nicht wach aber dann schläft sie bis halb 10 oder manchmal auch bis halb 11 da lass ich sie auch

Beitrag von 1schneckchen 20.05.11 - 09:33 Uhr

hallo!

ist denn deine kleine um 8 schon müde?weil es am sinnvollsten ist,sie dann hinzulegen,wenn sie die ersten anzeichen dafür hat-ein zeitpunkt der ehrlich gesagt oft nicht immer so einfach zu erkennen ist in dem alter...aber das kann halt in dem alter noch sehr schwanken.

wecken ist so ne sache-einerseits kann sie schon "lernen" daß die nacht zum schlafen da ist-also so langweilig wie möglich,dunkel und ruhig halten-und tagsüber kannst du sie schon wecken,aber es kann halt sein,daß sie dann grantig ist und für nen guten nachtschlaf braucht sie auch genügend tagschlaf.deshalb:wieviel schläft sie denn?unsere tochter schläft mit 7 monaten auch noch fast 3 stunden am tag,auch nochmal kurz bevor sie 1 stunde später ins bett geht (also nix mit mindestens 3-4 stunden wach sein,bevor sie ins bett geht!)
aber sie kann auch nen schub haben,das haben sie so alle 3 monate.

schläft sie denn nach 23 uhr?man sagt ja,daß kinder eine gewisse anzahl an schlafstunden haben-diese verteilt auf tag und nacht,die man auch nicht ändern kann.wenn man möchte das sie abends früher ins bett gehen,stehen sie morgens dementsprechend früher auf.willst du was ändern mußt du mehrere tage dran bleiben.

ich hoffe ich konnte dir helfen,beobachte mal deine süße ob sich was tut,daß sie so durcheinander ist..

lg andrea

Beitrag von kleiner-traum 20.05.11 - 09:38 Uhr

Hallo!

Ich merke gerade, dass ich ähnliches gepostet habe.
Tipps habe ich leider keine, dafür hast Du mein Verständnis dafür, dass man das gerne anders hätte.
Zudem setzt mich dieses "zu dem Zeitpunkt schlafen andere schon längst durch" unter Druck. Geht Dir das auch so?

Viele Grüße
kleiner Traum

Beitrag von amelie10 20.05.11 - 10:03 Uhr

Guten morgen :)

Ich habe meinen Sohn (übermorgen 7 Monate alt) immer dann hingelegt wenn er müde war und auch schlafen wollte.
Die ersten Monate wurde es dann auch schon mal 22 oder 23 Uhr aber irgendwann fing es an dass er immer früher müde wurde da er tagsüber auch nicht mehr soo viel geschlafen hat.
Seit ca. 2 Moanten ist für meinen Prinzen jeden abend um 19 Uhr Bettzeit und er schläft auch sofort beim stillen ein und ich kann ich in sein Beistellbettchen legen wo er i.d.R. auch durchschläft :-)

Inzwischen ist es sogar so dass er von 17.15-17.45 Uhr nochmal ein vorabend Nickerchen macht. Sonst würde er wohl schon um 18 Uhr schlafen wollen ;-)

Ich denke das deine Maus auch bald ihren Schlafrhytmus finden wird und sie sicher auch bald von sich aus abends fürher ins Bettchen mag :)
Jedenfalls war es bei uns so!

Lieben Gruß

:-)#blume

Beitrag von lixy 20.05.11 - 14:20 Uhr

hats du denn auch das buch "oje ich wachse" gelesen?
du schreibst, dass du viele ratgeber gelesen hast. aber das buch ist echt super und wird auch von hebammen empfohlen.
vielleicht macht dein baby gerade nen schub durch?