Teutonia Fun Sportwagenaufsatzproblem

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katgra1976 20.05.11 - 09:17 Uhr

Hallo Mädels,

Wir haben uns im letzten Jahr für den Kidnerwagen von Teutonia Fun entschieden. An sich ein super Kinderwagen...bis jetzt.

Vorgestern haben wir die Tragetaschen weggetan, da der Kleine nun sitzen kann und will:0).
Da stellten wir fest, dass die Gurte zum Anschnallen viel zu weit oben aus dem Aufsatz kommen...d.h. Wenn ich meinen Kleinen reinsetze, sind die Gurte zum Anschnallen obehalb des Kopfes...sie geben keinen Halt und dem Kind gefällt es auch nicht, wenn die Ohren ständig an den Gurten hängen bleiben.

Wir haben eigentlich für sein Alter ein eher großes Kind.

Wir sind gleich in den Babyfachmarkt gefahren und dort schien das Problem bekannt. Sie meinten, dass ist eben bei Teutonia und auch Hartan so...bei einigen Modellen wurde es inzwischen geändert.

Wir sollten ein Babyledergeschirr kaufen (wir früher in den 70iger Jahren)....ich habe jetzt Teutonia mal angeschrieben...mal sehen was rauskommt. Für uns ist der Wagen so derzeit unbrauchbar....

Hat jemand auch die Erfahrung gemacht und wie das Problem gelöst? Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich den Wagen nie gekauft aber darauf hat uns niemand hingewiesen.

Wie kann man nur die Gurte so weit oben rauskommen lassen???????????????

Danke schonmal für Eure Hilfe!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 20.05.11 - 10:18 Uhr

Hallo,

habe dir gerade schon hier geantwortet:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3152540&pid=19963659&bid=51

Finde nur, dass die anderen das auch wissen sollten bevor sich hier wieder jeder an Kleinigkeiten aufhängt...

Im Übrigen wüsste ich nicht warum der Wagen deshalb nun unbrauchbar sein sollte #kratz.

Wenn man seine Kaufentscheidung an so etwas festmachen will - bitte. Aber dann braucht man sich dann bei einem anderen KiWa auch nicht darüber aufzuregen wenn die Rückenlehne zu kurz ist - das ist nämlich bei den meisten mit niedrigeren Gurten der Fall. Ist halt die Frage wo man Prioritäten setzen will...

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von katgra1976 20.05.11 - 10:38 Uhr

Lese mir gleich den Rest durch...derzeit unbrauchbar...wenn er wieder größer wird, mag es ja wieder gehen. Aber ein Kind was nicht festgeschnallt werden kann??? Mein Kleiner ist sehr mobil und bleibt auch nicht ruhig sitzen...was natürlich blöd ist, wenn die Gurte nicht passen.

Ich finde das auch keine Kleinigkeit sondern sehr wichtig. In allen Buggys und auch Kindersitzen kann das Gurtsystem verstellt werden und in einen Kinderwagen für 700 € nicht....schwach.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 20.05.11 - 21:54 Uhr

Also ganz ehrlich - egal was sie tun würden - sie könnten dich doch gar nicht zufrieden stellen. Was sollen sie denn deiner Meinung nach tun??? Alle in den vergangenen Jahren verkaufte Fun-Sportwagenaufsätze gegen neue austauschen in denen du diese drei Gurtschlitze hast? Und das nur weil das bei den bisherigen ein paar Zentimeter zu hoch war? Wohlgemerkt bräuchtest du diese niedrige Einstellung dann gar nicht mehr weil dein Kind bis zum Austausch wohl schon die hohe Gurteinstellung bräuchte... Ich habe echt keine Ahnung was du erwartest.

Abgesehen davon wird man spätestens im Herbst hier auf Urbia von entrüsteten Fun 2011-Besitzerinnen lesen, die sich darüber beschweren, dass bei der niedrigen Einstellung der Fußsack nicht mehr richtig passt und alles herumrutscht...

Hol dir solch ein lockeres Gurtsystem (für dessen Befestigung Teutonia extra Halterungen vorgesehen hat - eben um solche Fälle lösen zu können) und gut ist es. Versteh echt das Problem nicht. Wer keine Probleme hat der macht sich welche...

Und dass man in allen anderen Kinderwägen und Buggies die Gurte verstellen kann ist schlichtweg sachlich falsch. Das geht nur bei einem Bruchteil der Kinderwägen - warum hatte ich ja schon versucht dir zu erklären.

Wie auch immer - wenn du dich daran so aufhängst dann verkauf ihn doch, kriegst doch noch echt gutes Geld dafür. Dann kannst du dir ja einen so tollen Hauck-Wagen holen wie deine Freundin ihn hat. Und ich bin sicher du wirst dich in Kürze darüber aufregen, dass sich das Kind problemlos aus dem Gurt befreien kann, nicht mehr in den Sportwagenaufsatz passt, die Räder quietschen oder abfallen, das Gestell verzogen ist, sich der Wagen nicht mehr klappen läßt, etc pp. Viel Spaß dann erst damit wenn du dich schon über ein hoch angebrachtes Gurtsystem so herrlich aufregen kannst.

Kopfschüttelnde Grüße
Ina #winke

Beitrag von musikmaus83 20.05.11 - 11:19 Uhr

hab alle meine kids in ein lauflerngeschirr fest gemacht und nie die gurte vom kiwa benutzt, so sind sie sicher können sich aber bewegen, bei den gurten im kiwa können sie sich dann nie bewegen

Beitrag von katgra1976 20.05.11 - 11:47 Uhr

Ja, dass mit dem Lauflerngeschirr hatten Sie in der Babywelt empfohlen...na, ja probieren wir des mal.
Jedenfalls bekommt so der Teutonia von mir kein #pro mehr.

Teutonia hat auch geantwortet...allerdings auch nicht hilfreich...sie kennen das Problem..haben es behoben aber nur für die Modelle ab 2011 und der Rest ist eben so.
Kein toller Service...egal.