Heuschnupfen ....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kawie2106 20.05.11 - 10:05 Uhr

Hallo Mädels,

vorab muss ich sagen, das ich jedes Jahr mich mit Heuschnupfen rumquäle!! Ich nehme dann immer ein Kombipräperat (Augentropfen und Nasenspray) und damit komme ich gut über diese Zeit. Mein Heuschnupfen ist im wahrsten Sinne des Wortes einer!! Kaum beginnt die Heuzeit niese ich mich kaputt und Raps trägt auch einen kleinen Teil dazu bei!
So nun hatte ich in der ersten SS keinerlei Probleme mit Heuschnupfen! Ich konnte sogar mit Heuwenden ohne Probleme (hab ich eigentlich immer gern mitgemacht!!!)
Egal auf jeden Fall merke ich jetzt schon (wo der Raps da ist) das ich wahrscheinlich dieses Mal nicht ungeschoren davon komme!#schmoll
Ich niese mich jetzt schon dumm und duselig!
Zu Pfingsten (was auch dieses Mal zur Heuhochsaison ist) wollen wir Zelten fahren! Jetzt graut es mir natürlich davor ich habe bedenken das meine Nase und meine Augen "zuschwellen"#schock

Was macht ihr?? Augen zu und durch? Oder habt ihr nen anderen Trick???
Mit Meerwassernasenspray werde ich wahrscheinlich nicht weit kommen!!

lg und ein schönes WE
Kawie 9ssw.#winke

Beitrag von grit102 20.05.11 - 10:18 Uhr

Hallo,


ohhh, da kann ich auch ein Loied von singen.. Und das mit dem raps erst. Ich hasse dieses Zeug, so schön es auch aussieht, diese gelben Felder ;)
Also bei mir ist es so schlimm, dass ich meinen FA gefragt habe, was ich amchen kann, denn ich konnte nicht mal mehr schlafen...
Und nun nehme ich Cetirizin. Eine am Tag und es hilft ganz gut.
Emser Nasenspülung soll wohl auch sehr gut helfen, hab ich letztens im Radio gehört, aber ich nehme die jetzt weiter und gut ist, hab nicht mehr so lange ;)
Frag doch mal deine Hebamme oder den FA, was die dazu meinen!!!

Viele Grüße,

Grit mit Bauchmausi in der 35. Woche

Beitrag von bfly0206 20.05.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

auch ich habe mich einige Wochen mit den Beschwerden geplagt, aber zur Birkenzeit wurde es unerträglich. Ich habe daraufhin meinen FA gefragt und der hatte mir Terfenadin empfohlen.

Da ich jedoch die ganzen Jahre vorher auch schon immer Cetirizin genommen habe (ohne jegliche Nebenwirkungen) und ich auch auf der Seite http://www.embryotox.de/ keine Einwände gegen Cetirizin gefunden habe, habe ich angefangen diese zu nehmen. Eine am Tag und mir geht's super. Ich bin jetzt in der 14. SSW und nehme die Tabletten seit ca. 5 Wochen.

Viele Grüße

bfly

Beitrag von gwenni77 20.05.11 - 10:41 Uhr

Gesundheit.
Heuschnupfen, ein leidiges Thema bei mir. Ich habs von meinen 2 Großmüttern geerbt und bin in 5. Generation damit geschlagen. Tja, muss ich halt durch.
Mein Gyn hat gemeint, ich soll weder Lorano noch Citirizin oder sonst was ähnliches nehmen, da es dem Baby nicht gut tut.
Also halte ich mich ans Nasenspray. Meine Augen sind "noch" entspannt. Aber ich habs mit Heuschnupfen-Nasenspray versucht - keine Chance! Das hat mir meine Nase und die Nebenhölen mehr verklebt als befreit.
Ich nutze jetzt eins von der Apo, die das selber zusammen mischen und eigentlich für Erkältungen gedacht ist. Es darf halt kein Cortison drin sein!

Und mit dem komm ich super klar. Tagsüber bin ich eh meistens nur im Haus und kann dann, falls es mich überkommen sollte, dauerschnäutzen.
Nachts ist es angenehm mit dem Nasenspray, weil es wirklich die Nebenhölen durchräumt und ich dann wunderbar schlafen kann.

Ich würde bei Nasenspray bleiben, außer der Gyn sagt was anderes. Red mal mit ihm od. der Hebi, vielleicht haben die noch andere Tips.

LG

Beitrag von zazazoo 20.05.11 - 10:49 Uhr

Bei mir wirkt Heuschnupfen DHU (Homöopatisches Mittelchen) ganz gut. Eine am Morgen (und wenn es schlimmer wird, noch eine gegen Nachmittag) und ich kann fast unbeschwert durch den Tag. Hab mich aber auch erst mit Globuli und so probiert ... jeder reagiert halt anders. Am besten mit deinem Arzt absprechen, die wissen, was ok ist und was nicht.

Beitrag von littlecreek 20.05.11 - 11:28 Uhr

Hallo kawie,

Cetirizin kannst Du unbedenklich einnehmen. Bekomme nun das 5te Kind und habe es seit der 2ten SS genommen ohne jegliche negative Wirkung. Der große Vorteil ist, Du kannst auf alles andere verzichten und musst es nur einmal am Tag einnehmen. Am besten abends, da es leicht müde macht.
Selbst Embryotox sagt, dass es ungefährlich fürs Baby ist und meine inzwischen 4 FA auch.
Leider herrscht immer noch der Irrglaube, wenn ein Nasenspray nur kein Cortison enthält, könnte man es bedenkenlos nehmen. Das stimmt leider so nicht (Außer es ist ein Meersalzspray oder DHU). Es gibt auch eine Vielzahl anderer Stoffe, die Schäden beim Ungeborenen hervorrufen können.
Letztendlich würd ich Deinen FA nochmal zu Rate ziehen und dann eine Entscheidung treffen.

Ich wünsch Dir einen schönen Urlaub

Alles Liebe, Littlecreek