Wie war das bei euch - Zuckertest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hexe12-17 20.05.11 - 12:09 Uhr

Hi

also ich war heute morgen beim Zuckerbelastungstest. War jetzt nicht gerade optimal das Ergebnis. Zwar jetzt net mega mäßig über Norm aber muss den Test am Mittwoch beim Diabetologen wiederholen.

Wie war das bei euch: Wann durftet ihr abends nix mehr essen? Eine sagen ab 20 Uhr andere ab 22 Uhr. Testbeginn ist 8 Uhr.
Wie hoch waren bei euch die Werte? Bei mir 102 nüchtern, 207 nach dem Glucosetrunk und nach einer weiteren stunde 160.

LG Hexe12-17

Beitrag von noahs-mama 20.05.11 - 12:11 Uhr

Ich war zwar noch net beim Test aber mein Termin ist auch um 8Uhr und zu mir wurde gesagt ab 18Uhr nicht´s mehr essen und nur noch Mineralwasser trinken

Beitrag von babett85 20.05.11 - 12:13 Uhr

hi also ich durfte alles eben nur nicht an dem morgen essen - nüchtern zum Test kommen.
wenn ihr abends nicht mehr essen dürft bescheisst ihr euch doch selber oder nicht??? find ich echt komisch

Beitrag von wartemama 20.05.11 - 12:13 Uhr

Ich habe ab ca. 20.00 Uhr nichts mehr gegessen - aber eine genaue Uhrzeit wurde mir nicht mitgegeben.

Meine Werte:

Nüchtern 71
1 Std. 121
2 Std. 92

Deine Werte sind schon etwas zu hoch...

LG wartemama

Beitrag von die_schwangere 20.05.11 - 12:13 Uhr

ich habe auch 2 machen müssen


beim ersten der wurde beim fa gemacht da durfte ich am vortag nix mehr essen ab 17 uhr
trinken durfte ich


der zweite test wurde im kh gemacht
ich durfte um 22 uhr noch was leichtes essen und dann nicht mehr und trinken auch nix mehr


meine werte waren beim ersten

4,52
1stunde später 6,42
noch ne stunde später 5,87

war alles i.o. bei mir
beim zweiten test waren die werte auch so

Beitrag von minihase1978 20.05.11 - 12:18 Uhr

Ich bin schon lange Diabetikerin und kenne mich somit doch schon sehr gut aus.

Die Werte sollten morgens nicht höher wie 90mg betragen und auch generell nicht über die 160mg steigen.
Deine Werte sind auf jeden Fall erhöht.

Mach dich aber nicht verrückt! Ich bin jetzt zum zweiten Mal schwanger und mein Kleiner Sohn ist trotz Diabetes sehr gesund! Und auch jetzt beim zweiten bin ich sehr optimistisch. Muß dich eben nur an ein paar Regeln halten!
Du hast auch den Vorteil, das nach der Schwangerschaft sich alles wieder normalisiert!
lg

Beitrag von hexe12-17 20.05.11 - 12:45 Uhr

Danke. Mach mir schon Gedanken, weil meine Kollegin die Schwangerschaftsdiabetis behalten hat.
Musstest du spritzen in der Schwangerschaft?

LG

Beitrag von minihase1978 20.05.11 - 12:58 Uhr

Ja, ich muß schon seit 22 Jahren spritzen.

Aber damit es keine starken Zuckerschwankungen gibt, und somit es zu Mißbildungen, Fehlgeburt etc kommt, muß ich der Schwangerschaft eine Insulinpumpe tragen! Die ist 24 Stunden angeschlossen und ich muß jeden Tag den Katether in der Bauchdenke wechseln.

Das eine Schwangerschaftsdiabetes dauerhaft bleibt ist wirklich nicht der Regelfall!!!

Ich weiß auch noch, wie es damals als Kind für mich war mich das erste Mal zu spritzen! Ich hätte nie gedacht, dass ich das könnte!
Aber glaube mir, es ist gar nicht so schlimm. Es gibt so tolle Pens bei denen ist die Nadel so fein 6mm und du merkst da nichts von!!
Hab keine Angst!! Du weißt ja für wen du es machst!! Dein Krümmel wird es dir auf jeden Fall danken!!!
lg

Beitrag von tina4370 20.05.11 - 12:14 Uhr

Hallo, Hexe!

Ruf doch am besten mal ebim Diabetologen an und frag, wie die das gern hätten.
Deine Werte sind schon ziemlich hoch... meine FÄ hatte bei 178 (2. Wert) in der 9. Woche schon Bedenken, dass ich diesmal einen SS-Diabetes bekomme. Zum Glück fiel der zweite Test (24. Woche) deutlich besser aus (habe allerdings - auch wegen meines Gewichtes - die Ernährung umgestellt). :-)

Alles Gute für Dich!
Tina mit Maria *10.09.09 und Anna 30+0

Beitrag von caracoleta 20.05.11 - 12:15 Uhr

Nüchternperiode ist 8-10 Std. Mehr sollten es auf keinen Fall sein, weniger schon gar nicht.
Definitionsgemäß ist dein Testergebnis aber schon mehr als "net mega mäßig über Norm", sondern ein manifester Diabetes!

Beitrag von into98 20.05.11 - 12:19 Uhr

Mein Test beim FA (87/190/135)war zwar in der Norm, aber erhöht. Musste dann auch zum Diabetologen. Da musst du nen anderen Saft trinken und dich an mehr "Regeln" halten ( z.b. 3Tage Mischkost essen, 24h kein Sport/ Treppensteigen, 12h zuvor nüchtern sein, net mal trinken,.......) das ist ja beim Test beim FA net so.
Als ich den Test dann dort gemacht habe(74/163/108), war es besser und die bekommen alle 1/4 Jahre neue Normwerte, der FA nur 1x im Jahr. Da ich erhöhter BMI hatte, auch schon vor der SS, musste ich vor 2 Wochen nochmal hin... Siehe da, die Werte(67/123/104) waren nochmals besser wie beim 1.Mal beim Diabetologen...

Mach dir keinen Kopf, mach nen Termin aus und geh es gelassen an.

Schönes Wo.ende, Into98#sonne

Beitrag von hexe12-17 20.05.11 - 12:34 Uhr

Vielen Dank :-). Bin gerade echt durch den wind. Habe nochmal angerufen und soll ab 20 Uhr also auch 12 Stunden vorher nix essen und trinken. Von Mischkost hat sie jetzt nichts gesagt. Sport fällte bei mir eh flach da ich seit der 21 SSW wegen wehen liegen muss und wehenhemmer nehme.

Nun ja mal sehen ob die Werte am Mittwoch besser sind. Ändern kann ich ja eh nix im Augenblick.

LG Hexe12-17

Beitrag von miau2 20.05.11 - 12:31 Uhr

Hi,
sorry, aber deinen FA verstehe ich nicht.

Du hast alle drei Werte erhöht, zwei davon extrem heftig (erster wert hat als Grenzwert 90, zweiter 180 bzw. in Hessen sogar 160, da sind deine Werte schon sehr deutlich erhöht).

Ich durfte abends ab 20:00 nichts mehr essen und nur noch Wasser trinken, morgens davon auch nur sehr kleine Mengen.

Ich hatte 1. Schwangerschaft 87/228, zweite Schwangerschaft 85/185, den dritten hat mein FA beide Male nicht mehr genommen. In beiden Schwangerschaften wurde ich vom Diabetologen auf Gestationsdiabetes behandelt (wobei die Einstellung in beiden absolut problemlos war). Den Test musste ich allerdings nicht wiederholen.

Bis zu deinem Diabetologen-Termin solltest du Süßigkeiten, Limonade, Säfte, Schorlen, Eis, Kuchen usw. komplett vermeiden, und bei anderen kohlenhydrathaltigen Produkten auf Vollkorn umsteigen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von hexe12-17 20.05.11 - 12:40 Uhr

Huhu

fands auch komisch aber habe jetzt am Mittwoch nen Termin bei Diabetologen. Soll dort nochmal Test machen und ab 20 Uhr nix mehr essen und trinken.

Wenn ich jetzt aber auf Säfte etc verzichte dann verfälsche ich ja den Wert. Mir hat man gesagt bis einen Tag vorher 20 Uhr alles so essen und trinken wie bisher.

Was musstest du bis zum Ende deiner Schwangerschaft beachten und musstest du spritzen oder reichten Tabletten aus? Ging der Gestationsdiabetes wieder weg? Meine Kollegin hatte ihn nämlich behalten nach der Geburt.

LG Hexe12-17

Beitrag von miau2 20.05.11 - 13:13 Uhr

Hi,
ok, das mag sein, dass es bei dir wegen dem erneuten Test anders ist. Mir wurde halt gesagt, ich sollte bereits bis zum Termin beim Diabetologen (wobei das bei mir sehr schnell ging) auf derartiges verzichten, weil jeder Tag mit normalen Blutzuckerwerten für den Bauchbewohner ein Gewinn wäre - und die chance, mit den o.g. Lebensmitteln die Werte zu erhöhen ist halt groß.

Aber wenn es dir anders gesagt wurde - mach es so, wie es dir gesagt wurde. ich musste ja den Test nicht noch mal machen.

Tabletten sind (oder waren es vor 2,5 Jahren) in der schwangerschaft nicht zugelassen, also keine Option. Ich hatte eine Ernährungsberatung und einen Diätplan, den ich konsequent eingehalten habe. In der ersten Schwangerschaft hat das nicht gereicht, da musste ich kleine Mengen Kurzzeitinsulin spritzen. in der zweiten Schwangerschaft hat die Ernährungsumstellung vollkommen ausgereicht.

Der G-Diabetes war nach der Schwangerschaft wieder verschwunden.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von nisi1982 20.05.11 - 13:43 Uhr

Hallöchen,

ich durfte ab 20 Uhr nichts mehr essen und nur noch Wasser trinken. Test fand dann am nächsten Morgen um 8:30 Uhr statt. Nüchtern: 75, dann Saft trinken, nach 1 Stunde: 139, nach 2 Stunden: 113.

Bei uns liegen die Grenzwerte bei: 90-180-155 - da wären Deine alle drüber...

Liebe Grüße und alles Gute beim Diabetologen, damit Du nicht spritzen musst und es vielleicht mit einer Ernährungsumstellung hinbekommst!

nisi

Beitrag von hexe12-17 20.05.11 - 16:07 Uhr

Danke. Ja das wäre schon super.


LG

Beitrag von corry275 20.05.11 - 14:01 Uhr

Hi,

in der Regel heißt es 8-10 h vor dem Test nix mehr essen und trinken (außer Wasser). MAximal aber 12 h vorher nix mehr essen um die Werte nicht zu verfälschen,

Zur Ernährungsumstellung: Wäre doch positiv, wenn du sie vorher schon umstellen würdest und dann gute Werte hättest. MAn darf nur danach nicht in alte Gewohnheiten verfallen.

Musste ca. 3 Wochen vor dem Test zwangsumstellen, da ich am Unterzuckern war wie blöde. Musste daher auch schon vor dem Test zum Diabetologen, der den Test dann doch nur vom FA hat durchführen lassen. Hatte aber auch beim Diabetologen zwei Stunden nach dem Essen nur einen Wert von 73. Mittlerer Weile schaffe ich es auf Werte zwischen 80 und 100.

Aber an deiner Stelle würde ich schnellst möglich die Ernährung umstellen, damit sich die Diabetes die du durchaus schon hast nicht verfestigen kann.

LG

Beitrag von hexe12-17 20.05.11 - 16:06 Uhr

Hi

dann werde ich jetzt mal mehr darauf achten. Wäre super wenn du mir ein paar Tipps geben könntest was ich so an Obst nicht essen darf. Weiß nur das Trauben nicht erlaubt sind wegen dem hohen Fruchtzucker. Ist das bei Äpfel auch so? Vollkorn Brot esse ich ja eh schon, aber Säfte werde ich wohl einschränken müssen oder geht ein Glas zum Frühstück?

Danke schonmal im voraus :-)

LG