Gesetzliche Erbfolge! Wer erbt zu welchen Teilen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von isa-1977 20.05.11 - 12:35 Uhr

Hallo,

vielleicht sind ja hier einige ReNo's die mir mal weiterhelfen können. Ich bin schon zu lange aus der Materie raus und kann mich nicht genau erinnern.

Der Erblasser hinterlässt Frau und 2 Kinder, ein Enkelkind, seine Mutter sowie eine Schwester. Wer erbt denn nun zu welchen Teilen gemäß gesetzlicher Erbfolge? Testament liegt keins vor.

1000 Dank schon mal für Eure Hilfe!

LGe Isa

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 12:40 Uhr

Ehefrau erbt 50%, die Kinder die anderen 50%, in diesem Falle, bei zwei Kindern, jedes Kind 25%.

Beitrag von babe2006 20.05.11 - 12:42 Uhr

Richtig!

Als mein Vater ´99 starb, erbten meine Mum 50% und meine Schwester und ich, je 25%.


Beitrag von isa-1977 20.05.11 - 12:43 Uhr

Danke für Deine schnelle Antwort!

Die Mutter des Erblassers erbt zu keinen Teilen? Dachte ihr würde auch ein Teil zustehen.

Beitrag von sarahg0709 20.05.11 - 12:47 Uhr

Hallo,

die Mutter würde nur erben, wenn der Mann keine Frau und keine Kinder hätte.


LG

Beitrag von enovi 20.05.11 - 12:43 Uhr

Hallo!

Wir hatten den Fall auch neulich.

Ehefrau 50%, dann werden dir restlichen 50% unter Ehefrau und Kindern aufgeteilt, also jeder ca. 16%.

LG eno

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 12:47 Uhr

>>>dann werden dir restlichen 50% unter Ehefrau und Kindern aufgeteilt<<<

Das entspricht aber nicht der gesetzlichen Erbfolge und tritt nur ein, wenn ein Testament vorgelegen hat und die Frau als Alleinerbin eingesetzt wurde.

Dabei werden die restlichen 50% aber nicht zwischen Ehefrau und Kindern aufgeteilt, sondern die Ehefrau bekommt nochmals 25% und die restlichen 25% werden unter den Kindern aufgeteilt.

Beitrag von zwiebelchen1977 20.05.11 - 12:56 Uhr

Hallo

Richtig so. Denn meistens gehört einem Ehepaar alles zu je 50%.

Also sind es auch nur 50% die es zu Erben gibt. Und die werden dann aufgeteilt.

BIanca

Beitrag von enovi 20.05.11 - 13:00 Uhr

...genau, und diese 50% werden dann unter allen aufgeteilt.

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 13:58 Uhr

Aber nicht zu gleichen Teilen.

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 14:04 Uhr

Du hast das auch nicht verstanden.

Wenn das Ehepaar z.B. ein gemeinsames Vermögen von 200.000 Euro hat, dann beträgt die Erbmasse des Verstorbenen 100.000 Euro, das sind 100% der Erbmasse.

Nach der Gesetzlichen Erbfolge bekommt die Ehefrau davon 50.000 Euro, den Rest teilen sich die Kinder, egal wie viele.

Beitrag von enovi 20.05.11 - 12:57 Uhr

Nö.
Meine Mutter ist vor 2 Monaten gestorben und wir warn beim Notar. Es gibt kein Testament.

Und bei uns ist es so geregelt, daß mein Vater 50% bekommt, und meine 2 Geschwister, mein Vater und ich uns die restlichen 50% "teilen".

Habs schriftlich hier vom Notar.

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 13:01 Uhr

Ihr mögt das so geregelt haben, das ist aber nicht die gesetzlich Erbfolge.
Euch Kindern hätte mehr zugestanden.

Beitrag von enovi 20.05.11 - 13:04 Uhr

Nein, nicht richtig.

Wir haben da gar nix geregelt,...Es ging alles vom Notar aus.Das war alles rechtmäßig was da gelaufen ist.

Beitrag von kruemlschen 20.05.11 - 13:18 Uhr

Warum wart ihr denn überhaupt bei einem Notar?

Mein Vater starb im Juni letzten Jahres.

Es trat die gestzliche Erbfolge ein:

Meine Mutter 50%
Kinder 50% = 25% ich und 25% mein Bruder

Wir waren nicht beim Notar sondern beim Nachlassgericht.

Beitrag von susannea 20.05.11 - 13:38 Uhr

Aber das alles nur ausgehend von den 50% die dem Vater laut allgemeiner Auffassung gehören.

50% vom gemeinsamen Beotz usw. gehört ja eh der Mutter.

Beitrag von kruemlschen 20.05.11 - 13:39 Uhr

logisch, die Mutter lebt ja noch ;-)

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 13:57 Uhr

Das, was der Muter gehört, kommt doch gar nicht ins Spiel, was der Vater zu vererben hat, sind 100% Erbmasse.

Beitrag von susannea 20.05.11 - 14:15 Uhr

Aber meist kann man eben nicht trennen zwischen Vater und Mutter und somit stimmt ihre Aufteilung mit den 50% Mutter und 50% unter Mutter und Kindern verteilt ;)

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 14:37 Uhr

Aber nicht zu gleichen Teilen!

Beitrag von kathi.net 20.05.11 - 14:42 Uhr

Sondern?

Also ich kenne auch nur 50% überlbender Ehepartner und 50% Kinder.

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 14:44 Uhr

Das habe ich doch auch so geschrieben, weiter oben steht, dass der Elternteil sich zusammen mit den Kindern 50% teilt.

Beitrag von susannea 20.05.11 - 14:53 Uhr

Tut es doch auch, es ist doch nirgends angegeben in welchem Verhältnis!

Beitrag von susannea 20.05.11 - 14:52 Uhr

Das hat auch nirgends jemand behauptet. Das hast du meiner Meinugn nach reininterpretiert.

  • 1
  • 2