Diätbilanz nach fast 1 Jahr

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von -0815- 20.05.11 - 13:09 Uhr

Huhu an alle Diätlerinnen:-)

Ich wurde gestern zum 1. Mal angesprochen ob ich abgenommen habe und hab zum 1. Mal richtig nachgerechnet und war total erschrocken.

Spontan habe ich 10 Kilo gesagt.. weiteres dazu siehe unten.


Auch ich war eine die unbedingt schnell abnehmen wollte.. damit man Erfolge sieht und dran bleibt... Aber all der Erfolg bringt nichts, wenn man kein Durchhaltevermögen hat und keinen WILLEN!
Oft genug hatte ich einfach keine "Kraft" nein zu Pizza und Co zu sagen und einfach keine Lust.


Angefangen hat alles, als ich zwischen meinen 2 Schwangerschaften ca 6 Kilo zugenommen habe.
Mit der 2. Schwangerschaft hatte sich die Diät erstmal erledigt :-)

1 Tag nach der Geburt habe ich mich gewogen und dieses Gewicht als Startgewicht festgehalten. Wasser war sicher noch etwas da aber viel hatte ich nicht.

Um das mal zu verdeutlichen fasse ich das mal in Zahlen:

Startgewicht 1 SS: 58 Kilo
Startgewicht 2. SS 3 1/2 Jahre später: 64 Kilo

Abspeck - Startgewicht Juni 2010 74 Kilo

Die ersten 10 Kilo flutschten auch so.

Anfang diesen Jahres wollte ich dann mit Alma starten. Stand Februar 2011 -- 64 Kilo

Ich habs nicht durchehalten aber ganz freiwllig (bin seit 1 Jahr Vegetarier) die Ernährung umgestellt. Ich esse viel Gemüse/Salat (weils mir schmeckt), Obst fast garnicht, Sport treibe ich keinen, ich bin den ganzen Tag auch so unterwegs. Ich verzichte aber nicht auf meine "fette" Salatcremesoße, esse gerne dazu Nüsse, Körner etc und genehmige mir ab und an auch mal ein Eis oder eine Pizza, nur eben viel seltener.

Heute, ca 11 Monate nach der Geburt unserer 2. Tochter liege ich 1 Kilo UNTER meinem Startgewicht zur 1. SS. Aktuelles Gewicht pendelt im 57 Kilo Bereich #huepf

Das sind 17 Kilo weniger als vor fast 1 Jahr und das ganz ohne Alma Turbo! Zwar habe ich Anfangs ab und an einen Shake getrunken (weil ich die dose eben da hatte), denn das halte ich für Sinnvoller als garnichts zu essen!


Ich bin selbst erschrocken wie viel das ist und irgendwie auch ein bisschen stolz :-)


Mein Ziel sind 55 Kilo. Aber wann ist egal, denn ich habe gemerkt dass es erst Recht nicht funktioniert wenn ich mir genaue Daten setzen bis wann es unten sein soll.






Beitrag von michamausi 20.05.11 - 13:16 Uhr

Tolle Leistung. Glückwunsch! #pro
Aber vor allem eine tolle Einstellung.

Gruß Micha

Beitrag von -0815- 20.05.11 - 13:24 Uhr

Und genau das ist der Punkt.
Ich wollte es nie glauben dass man auch ohne zu leiden und zu hungern abnehmen kann und dachte mir immer: 1 Jahr..da kommt man ja garnicht vorwärts.


Aber... meine Haut hat es mir sicher gedankt und ich habe mir keinen Druck gemacht was es auch viel einfacher gemacht hat abzunehmen.

Ich verzichte auf nichts, esse solche "besonderen" Dinge wie Eis, Schoki, Chips aber viel seltener und es macht mir auch garnichts mehr aus.


Abnehmen muss nicht zwingend nur kleine Prtionen bedeuten. Wenn ich mir manchmal meinen Salatteller anschaue #schock

Ordentliche Portion Mischsalat (Eisberg/Kopfsalat mag ich nicht), Tomaten, Gurken, Pilze, Erdbeeren, Körner, Mozarella und schön dick Joghurtsoße drüber und manchmal auch paar Tortellinis mit dazu!

Sau lecker und ich bin wirklich so satt dass ich manchmal garnicht alles schaffe.


Ich esse nicht viel weniger als vorher, nur eben anders und so muss eben jeder seinen Weg finden.

Ich hab ihn und bin stolz drauf ;-)


Wie gesagt, ich bin selbst erschrocken :-)


Danke dir!

Beitrag von schwilis1 20.05.11 - 13:19 Uhr

ich glaube ja immer daran, dass geheimnis schlanker Menschen ist, dass sie essen wenn sie hungrig sind und nur soviel bis sie satt sind..
das geheimnis übergewichtier menschen ist, dass Essen ein ERsatz für alles ist (ich weiß wovon ich da rede... vorgestern erst war ich so wütend auf meinen freund und hab erstmal 3 Brötchen gegessen weil alles was mir sonst eingefallen wäre um mit dieser Wut fertig zu werden, noch dümmer gewesen wäre... )
ok lange rede kruzer sinn...

wenn ich irgendwann mal soweit bin wie du... dann schreib ich dir eine Pn... dein Weg ist klasse :)
alles gute weiterhin

Beitrag von -0815- 20.05.11 - 13:27 Uhr

>>>ich glaube ja immer daran, dass geheimnis schlanker Menschen ist, dass sie essen wenn sie hungrig sind und nur soviel bis sie satt sind.. <<<


Genau das ist der Punkt. Aber ich bin ein Mensch, ich esse wenn ich Lust habe, nicht wenn ich hunger habe ;-)
Und dann muss man eben darauf achten wie man isst.

Der Vorteil ist aber auch dass ich eben gerne Salat esse. Nur eben nicht trocken oder mit Essig/Öl, nein ich leiste mir echt diese fertige Joghurtsoße #schein

Ob Schlank im Schlaf, Sis doer WW (Habe ich alles 3 noch nie ausprobiert) oder wie auch immer. Man muss seinen Weg finden und diesen LEBEN! Dann klappt es von ganz allein ;-)


Ich drück dir die Daumen und wette du schaffst es auch bald ;-)

Beitrag von happy-87 20.05.11 - 20:39 Uhr

Wie genau has du das gemacht? Ich muss von meiner SS auch 10 Kilo abnehmen um wieder das ausgangsgewicht zu haben :-( leider geht im Moment nicht runter was wohl am Cortison liegt das ich immer wieder nehmen muss wegen diversem :-(.

Ich versuche auch weniger zu essen aber es fällt mir sehr schwer :-(