zwillinge verweigern beikost total !!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von babyerdnuss 20.05.11 - 13:35 Uhr

ich bin so sauer und frustriert gleichzeitig. robin und fynn werden morgen 7. verdammte monat alt. ich versuche seit 2 monaten die beiden dazu zu bringen brei zu essen. ich habe ALLES mir erdenkliche ausprobiert, sämtliche gemüse sorten,alle obst sorten die die beiden essen dürfen, verschiede gemüse-fleisch sorte, abendbrei,milchbrei,grießbrei ..... alles!!!! aber die zwei wollen einfach nicht ! sie sind sooo stur und so bockig, sie machen den mund nicht mal auf. alle beide pressen die lippen zusammen als gäbe es kein morgen mehr. und wenn ich dann mal was in ihre kleinen münder hin gedrückt bekomme, spucken sie es sofort wieder aus, im hohen bogen durch die ganze wohnung, fynn fängt sogar an zu würgen weil er es nicht will

ich bin so sauer auf die zwei,ich weiß das sie nichts dafür können und sie anscheinend IMMER NOCH NICHT bereit sind für brei aber man wird automatisch sauer wenn man das theater hier mit machen muss. überall bekomm ich zu hören, "was die bekommen immer noch keinen brei?" "aber die sind schon so groß, die müssen doch brei essen!" und das schärfste kam gestern von meinem mann (von dem ich mich bald scheiden alsse wenn weiter so dumme sprüche kommen) er sagte doch tatsächlich " du bist nicht konsequent genug, du brauchst dich nicht wundern wenn sie dir auf der nase rum tanzen weil du sie völlig verweichlicht hast!" borrr ich könnte ... wo ist der *umbring*urbini????

mein kinderarzt macht mir auch schon voll druck, von wegen das es so wichtig sei das die beiden endlich brei bekommen er meinte tatsächlich das ich den jungs in 4 wochen keine milch mehr geben soll wenn sie keinen brei essen. ich solle nur noch brei anbieten, egal ob sie den wollen oder nicht, egal welche uhrzeit und egal ob sie den mund zu sperren oder nicht. toller tipp ... er meinte dann mit einem grinsen, "verhungern werden sie nicht, irgednwann isst jedes baby brei, ihre beiden muss man eben dazu zwingen!" toll..... setzt er sich dann hier her und zieht das durch??? bestimmt nicht und ich bin doch nicht blöd und gebe meinen BABYS keine milch mehr

selbst meine nichte sarina isst schon brei und sie ist gerade so 4 monate alt gewurden
wieso sind die jungs so? wieso wollen sie nicht? ich hab sämtliche tageszeitenausprobiert, habe gläschen gekauft, selber gekocht und das mit den gemüse stäbchen (BLW)#kratzzum druaf rum kauen hab ich auch schon aus probiert, aber die beiden "beißen" zu dolle ab und verschlucken sich ganz jämmerlich

ich weiß nicht mehr was ich machen soll
ich habe probiert jeden einzeln zu füttern, dann zusammen, ich hab sie in die wippen gepackt, in die babyschalen, hab sie aufn schoß gesetzt, in josis hochstuhl (war furchtbar, trotzdem die beiden dick eingepolstert waren mit kissen und sich rein theoretisch nciht bewegen hätten können,sind sie zur seite gekippt und hingen da drin wie ein schluck wasser), ich habe sie sogar versucht im liegen zu füttern ich hab jsoi schon angebrüllt, das sie aus dem zimmer gehen soll weil die jungs ständig zu ihr gucken und sich von ihr ablenken lassen, ICH HABE ALLES DURCH !!!!!! ich weiß nicht mehr was ich tun soll und alle setzten mich unter druck mit "waaaas? sie essen immer noch keinen brei?????"
ich könnt nur noch heulen

Beitrag von schlange100000 20.05.11 - 13:37 Uhr

Dann sind sie einfach noch nicht soweit!! :-)

Hör mal 1-2 Wochen auf u. probier es dann nochmal!!

Beitrag von dominiksmami 20.05.11 - 13:42 Uhr

Huhu,


Kein Baby der Welt braucht Brei wenn es den nicht möchte!


Lass die beiden eine Zeit lang in Ruhe und versuche es dann mit Fingerfood und co.


Laura mag Brei gern, aber Fingerfood ist ihr noch viel lieber.

Bestelle deinem Mann allerliebste Grüße von mir, bevor er noch mehr solchen Bockmist verzapt soll er sich doch dezent mit dem Thema Babyernährung auseinandersetzen.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von kleiner-gruener-hase 20.05.11 - 13:44 Uhr

Ich würde dem KiA und deinem Mann mal ordentlich die Meinung geigen. Die sind doch nicht mehr ganz dicht!

Ganz offenbar sind die Jungs noch nicht bereit für Beikost. Wenn du es weiter so zwanghaft versuchst, versaust du es am Ende noch ganz und sie essen nie anständig!

Und einem 4 Monate altem Baby schon Brei einzutrichtern finde ich persönlich ganz furchtbar!

Und wenn dich noch irgendwer blöd anquatscht antwortest du eben: "Nein, sie essen keinen Brei! Isst du denn welchen??"

LG

Beitrag von schwilis1 20.05.11 - 13:45 Uhr

es gibt ein ganz tolles Buch von Gonzales: Mein kind will nicht essen.

Liebe babyerdnuss...
bei soviel druck würde ich auch nicht essen wollen. gib ihnen zeit sie sind erst sieben verdammte Monate alt...

Beitrag von kleiner-gruener-hase 20.05.11 - 13:48 Uhr

P.S. Noch dazu sind deine Kinder 5 Wochen zu früh auf die Welt gekommen, noch ein Grund mehr warum du dich und die Kinder nicht unter Druck setzen solltest.

Beitrag von babyerdnuss 20.05.11 - 13:58 Uhr

ich weiß das es nicht gut ist sie zu zwingen , sie lassen sich ja auch nicht zwingen. man wird überall so unterdruck gesetzt, jeder guckt blöd wenn ich sage, nein die wollen noch kein brei.

ich fühl mich voll mies, ich will sie ja garnicht zwingen aber brauchen sie nicht auch vitamine und so? sie bekommen 1er milch, sie wachsen und sind gesund, das stimmt schon.

meine tochter hat damals sofort brei gegessen und ist heute noch scharf auf das zeug!

die jungs sind so unheimlich anstrengend was das essen angeht, sie brauchten ja schon monate um "ordentlich" aus der flasche zu trinken (an stillen war nicht zu denken,das war zu viel verlangt von den beiden).

wie lange könnnen sie von NUR MILCH denn leben? ich meine irgendwann müssen ja was anderes bekommen oder?
ach ich weiß auch nicht, dabei sind sie in allem anderens ooo lieb und so pflegeleicht#verliebt

Beitrag von schwilis1 20.05.11 - 14:04 Uhr

ist zwar nicht ganz das selbe aber ich hab eine Freundin die hat 16 monate voll gestillt, weil ihre Maus einfach nichts essen wollte.
biete ihnen was an... wenn du isst, stell auch was für sei bereit und wenns ie nicht wollen, dann wollen sie nicht und das ist auch i.O. so. irgendwann kommt der zeitpunkt wo sie dir ganz duetlich sagen: MAma Essen.. .bis dahin mach euch doch bitte keinen stress

Beitrag von muffin357 20.05.11 - 14:34 Uhr

hi --

Deine Kinder können auch ein Jahr lang komplett mit Milch leben -- da drin sind alle Inhaltsstoffe, die ein Kind braucht ...

es heisst nicht umsonst "BEI"kost -- im ersten Jahr ist Milch noch der wichtigste Lieferant aller Inhaltsstofffe...

und wegen deiner Bedenken: mein Patenkind hatte Affekträmpfe und das Essen TOTAL verweigert udn später das Essen mit Ohnmachtsanfällen erpresst ..... -- er hat ausser ab 14 Monate Milchbrei bis er knapp 2 Jahre alt war NUR MILCH AUS DER FLASCHE getrunken ... klar: so ist das eigentlich nicht gedacht, aber er ist kerngesund, hat keine Mangelerscheinungen und hat alle Inhaltsstoffe bekommen, die er brauchte... (isst heute leider noch nicht wirklich gut, - aber er ist topfit und gesund).

#winke Tanja

Beitrag von bs171175 20.05.11 - 14:16 Uhr

Huhu


meine Zwergin ist "verdammte"#rofl 8 Monate alt und macht das selbe spiel ,ich probiers halt jeden Tag wieder neu und werfe das gekochte oder das Gläschen halt jeden Tag wieder weg.

Hab auch vorgestern begonnen BLW zu probieren #rofl#schwitz,der einzige der Satt geworden ist ist mein Hund:-D:-)#zitter#rofl.
Was solls müssen wir wohl gemeinsam durch !!
Solche gibts #heul

Tipps für dich hab ich keine #sorry

LG BS mit Zwergin 8 Monate seit 2 Tagen

Beitrag von putzemann 20.05.11 - 15:15 Uhr

hi

bitte lass es!
du schreibst, sie pressen die lippen aufeinander, oder spucken den brei aus, oder weinen-
wenn du weiter machst, dann verbinden sie zukünftig immer negatives mit essen-
und das das auswirkungen hat muss ich ja nicht sagen.

entweder du wartest noch 2-3 wochen und versuchst es wieder
oder du lässt den sch.brei ganz weg und machst BLW

aber bitte nicht so.

lass die andern reden.
und dein kia soll auch die klappe halten!

alles liebe

lg

Beitrag von babyerdnuss 20.05.11 - 15:18 Uhr

sie weinen nicht, fynn WÜRGT ... ist aber auch nciht besser als wenn er weinen würde#schmoll

Beitrag von putzemann 20.05.11 - 15:56 Uhr

he...
es ist echt wichtig,,dass kinder positiv ans essen herangeführt werden.

gib euch zeit!
das wird schon!!

Beitrag von babyerdnuss 20.05.11 - 15:22 Uhr

da wir am 1.6 für 3 wochen an die nordsee fahren (mu-ki-kur) werd ich erst nach der kur mal wieder ein brei versuch starten! ich will es mir mit meinen verweichlichten jungs ja nicht verderben :-p

ne mal im ernst, sie sind sonst soo lieb und so pflegeleicht, ich will die tolle beziehung und bindung zu ihnen nicht kaputt machen, nur weil andere leute meinen, sie müssen unbedingt brei essen!

ich ärger mich gerade selbst, das ich mich so unter druck setzten lassen, aber ich bin eben auch nur ein mensch! und meine tochter hat damals sofort brei gegessen , da blieb nie etwas üprig, ich denke wir dürfen die zwillinge auch nicht ständig mit ihr vergleichen#schein

naja ... dann geh ich mal 2milch#flascheen machen, die jungs haben hunger;-)

Beitrag von anyca 20.05.11 - 16:05 Uhr

Meine Kinder haben kaum Brei gegessen, sie sind mehr oder weniger von der Flasche zur Normalkost übergegangen.

Beitrag von amelie10 20.05.11 - 16:33 Uhr

Mein Sohn wird übermorgen auch 7 Monate alt und nimmt wenn überhaupt mal ein paar Löffelchen Kürbisbrei zu sich mittags... aber auch nicht immer.
Seit 3 Tagen stille ich ihn voll weil er fiebert und absolut keinen Brei haben mag #schmoll!

Ist doch nicht so schlimm!! Meine Hebi meint das wäre vollkommen okay.
Meine KiÄ meinte auch es sei höchste Zeit für Beikost aber ich mach mir und vorallem meinem Prinzen keinen Stress ;-)

Niklas findet es ganz interessant wenn ich ihm ne gekochte ganze Möhre in die Hand drücke. Da kann er dran rum nuckeln und selber entscheiden ob und wieviel er "essen" mag.

Probiert das doch auch mal :-)

LG

:-)#blume

Beitrag von marysa1705 20.05.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

mach Dich nicht verrückt und lass euch Zeit!

Zeig Deinem Mann die Beikostempfehlung von WHO und Unicef:

"Manche Kinder interessieren sich erst nach 9 bis 12 Monaten für größere Mengen anderer Nahrung als Muttermilch. Dies ist kein Grund zur Beunruhigung, denn Muttermilch soll im ganzen ersten Lebensjahr Hauptnahrungsmittel sein."
http://www.babyfreundlich.org/uploads/media/BeikostempfehlungEltern2010-05-19_01.pdf

Es gibt viele Kinder, die erst um den ersten Geburtstag herum so richtig mit dem Essen beginnen.

LG Sabrina

Beitrag von twinana 20.05.11 - 22:14 Uhr

Hey liebe babyerdnuss,

ich kann deinen Frust und Ärger total nachvollziehen#winke...Meine Zwillis sind knapp 11 Monate alt.Sie essen mittlerweile super Brei und auch total gerne vom Tisch,aber die Anfänge waren auch bei uns echt nicht prickelnd.#schwitz
Deine zwei Mäuse brauchen vielleicht noch ein wenig Zeit.Hast du mal probiert Brei in der Flasche zugeben?Wenn sie das auch nicht wollen,probiers einfach zwischendurch immer mal wieder,irgendwann kommen sie auf den Geschmack!#koch
Aber noch viel wichtiger ist,lass die Anderen reden und dich bloss nicht streßen#kuss!!!Jedes Kind hast seinen eigenen Rhythmus.
Bei mir bsp.:Mein Bub krabbelt seit er 10 Monate alt ist und zieht sich überall hoch und steht.Meine kleine Maus rollt sich noch über den Boden und hat kein großes Interesse zu krabbeln.Viele haben mich schon gefragt:Was sie krabbelt noch nicht etc....
Ich denke mir:WHO CARES.Beide sind gesund und total happy,alles andere kommt von selbst:-)
Ich wünsch dir alles Liebe,Gute und Gelassenheit.
Ich hoffe du raufst dich mit deinem Mann wieder zusammen...wir hatten auch schon Situationen,wo ich dachte,mir reichts und ich pack meine Sachen und die Kids und verschwinde,aber bisher finden wir immer einen Weg,dass wir das schaffen,auch wenns nicht immer leicht ist...
Drück dich#liebdrueck