Was haltet ihr von IKEA Kinderbetten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von heini1978 20.05.11 - 14:16 Uhr

Hallo,

ich stehe ja im Moment vor der Entscheidung, was für ein Bett unsere Leni (2 1/2 Jahre) jetzt bekommt, da wir das Babybett für das Baby nehmen wollen, welches im August kommen soll.

Ich glaube nicht, dass sich ein weiteres Babybett noch lohnt.

Was haltet ihr von den IKEA Betten?

Würdet ihr jetzt noch dieses Mittelding (1,65 m) mit Rausfallschutz nehmen oder schon ein richtiges?

Wäre für Anregungen dankbar.

Außerdem kennt sie es noch nicht mit Bettwäsche. Hat es sich bei Euch schwierig gestaltet?

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von nachtelfe78 20.05.11 - 14:40 Uhr

Huhu Sandra!

Wir haben für unseren Zwerg ein Ikea-Bett für unser Schlafzimmer gekauft
weil es so schön preiswert war und wir es nach unseren Vorstellungen umbauen konnten zum Beistellbett. :-D (halt richtig umgebaut)

Finde das Bett toll. Habe daran nichts auszusetzen.
Allerdings haben wir keine Ikea-Matratze genommen. Da haben wir schon eine richtig gute gekauft. Der Zwerg schläft darin prima. Und bislang gibt es keine Macken daran.

LG nachtelfe78

Beitrag von miau2 20.05.11 - 15:12 Uhr

Hi,
unser Großer hat mit 2 Jahren ein richtig großes Bett bekommen.

Diese Mitteldinger finde ich ehrlich gesagt überflüssig, denn ich habe wenig Lust in wenigen Jahren schon wieder auf Bettkauf zu geben. Wenn es hält ist das (in verschiedenen Varianten umbaubare - von der Liege bis zum Hochbett ist alles möglich) große Bett, das er jetzt hat das letzte, was ich für Kindes- und Jugendzeit kaufen muss. Aktuell steht es natürlich noch auf dem Boden, hat aber einen Rausfallschutz drum herum, der auch für einen späteren Umbau zum Hochbett geeignet wäre.

Dazu finde ich diese "Eigenmaße" von Ikea einfach nur blöd, denn dann muss man auch dort Matratzen und Bettlaken dazu kaufen.

Großes Bett bedeutet doch nicht automatisch Bettwäsche. Wenn dein Kind bisher im Schlafsack schläft kann es das im großen Bett problemlos weiterhin tun.

Wenn deine Kleine ihr jetziges Bett liebt solltet Ihr Euch allerdings etwas einfallen lassen, damit sie nicht den (ja irgendwie richtigen) Eindruck hat, dass sie ihr Bett hergeben muss für das Baby. Also z.B. mit ihr zusammen aussuchen, vielleicht "verguckt" sie sich ja in ein schönes, neues Bett.

viele Grüße
miau2

Beitrag von blucki 20.05.11 - 15:42 Uhr

hallo sandra,

also ich finde die ikea möbel für kinder meistens schrecklich. ein stück weiter unten hat eine userin ihr neues zimmer gepostet. sowas fürchterliches hab ich schon lange nicht mehr gesehen. nee..

es gibt doch so tolle kinderbetten. haba macht wunderschöne möbel. ok die sind sehr teuer aber es gibt auch vergleichbare möbel im jako-o katalog oder auch in großen möbelhäusern (segmüller, xxl-häuser).

ikea würde ich nur kaufen, wenn es finanziell gar nicht anders ginge und man halt sehr sparsam einkaufen muss.

ABER das ist halt auch wieder geschmackssache.

und der umstieg auf bettwäsche? meinst du damit vom schlafsack auf bettwäsche?

das war bei uns schon bei beiden kindern mit 11 monaten und die fanden ihr bettzeug toll. hol halt was schönes, was sie mag. es gibt für jungs und mädels doch tolle bettwäsche, die auch gar nicht so teuer sein muss. bloß beim ikea die gefällt mir wieder gar nicht.

lg
anja

Beitrag von zuckerzicke 20.05.11 - 16:04 Uhr

Ich hab mir die Bilder mal angesehen und finde das Kinderzimmer eigentlich ganz süss eingerichtet. meinst du denn, IKEA wäre nur was für arme? Ist doch quatsch

Beitrag von blucki 20.05.11 - 18:38 Uhr

nein meine ich nicht, quatsch. aber man bekommt dort halt für sehr wenig geld möbel. was ja auch nicht schlecht ist.

aber dieses kinderbett auf dem foto unten, nee das sieht ja aus wie eine kiste ohne seitenwände. das finde ich nicht schön.

Beitrag von empa 20.05.11 - 18:17 Uhr

.... wenn es finanziell nicht anders geht.... hmmm.... ich habe letztens einen berühmten FC Bayern Spieler (Multimillionär) dasselbe Regal kaufen sehen, wie das das wir ausgesucht haben...


Beitrag von steferl1979 20.05.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

wir haben ein so ein "Zwischenbett" von Ikea. Ein blaues mit Tieren im Kopfteil. Maxi liebt es. Bei uns ist es die Zwischenlösung. Sein Zimmer ist recht schmal und später soll mal ein Hochbett rein kommen. Bis dahin nimmt das kleinere Bett halt weniger Platz weg.
Außerdem ist Maxi einer, der sich immer an die Wand oder den Bettrand drückt und der Rausfallschutz hätte zu große Lücken gelassen.

LG

Steffi

Beitrag von -vivien- 20.05.11 - 18:43 Uhr

wir haben unser babybett (mit gittern) von ikea. nicht wegen dem preis, sondern da ich es sehr schön fand.

aber ich denke sobald es ein größeres gibt, gibt es ein tolles autobett oder so. ich denke damit machen wir unserem sohn eine größere freude, als mit einem schlichten kinderbett.

wenn es soweit ist darf er sich aber selber eins aussuchen. ich denke seine wahl wird nicht auf ein ikea kinderbett fallen :)

lg

Beitrag von elaine011 21.05.11 - 10:10 Uhr

HAllo,

also ich find die Möbel von Ikea super , und wegen dem Zwischenbett , es gibt bei Ikea auch Betten wo man verstellen kann bis zu 2 Meter . Es wahst quasi mit dem Kind mit.

LG elaine

Beitrag von heini1978 22.05.11 - 21:21 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe mich jetzt für das Hensvik Bett in weiß entschieden.

LG
Sandra