anschluß

Archiv des urbia-Forums Freundschaften.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Freundschaften

In diesem Forum können Kontakte geknüpft werden und hier ist auch der Raum, um sich über alles zum Thema Freundschaft auszutauschen. Auf unserer Mitgliederseite könnt ihr andere urbia-Eltern finden, die in eurer Nähe wohnen oder in ähnlicher Familiensituation leben. 

Beitrag von lala7272 20.05.11 - 14:27 Uhr

ihr lieben! ich muß heute mal mein herz ausschütten. wir sind vor 2 jahren in eine kleinstadt vor der großstadt gezogen und irgendwie ist seitdem der wurm drin.
nicht das ich die einfachste person bin, aber ich bin eigentlich immer höflich und nett, zumindest solange man mich noch nicht sehr gut kennt, dann bekommt man auch mal meine schattenseiten zu sehen. soviel zur selbstkritik.
nun habe ich hier schon einiges gemacht, geburtsvorbereitungskurs, rückbildung, spielgruppen und ich muß immer wieder feststellen, dass hier niemand ist mit dem mich eine wellenlänge verbindet.
ich weiß schon einige von euch werden mich in der luft zerreisen, aber viele "mütter" hier sind einfach landeier, nie aus dem ort rausgekommen und in ihrem klüngel unterwegs absolut verschlossen gegenüber neuem.
ich würde am liebsten wieder in die stadt, ist mit kindern aber auch nicht schön. ich wüßte mal gerne ob es hier leute mit ähnlichen erfahrungen gibt. wie habt ihr euch eingelebt? wo findet man andere leute als die typischen fußballverein-leutchen... ich resigniere bald und mein mann ist auch verzweifelt, eigentlich wollten wir ein häuschen kaufen, aber nach diesem ganzen mist hier vergeht mir selbst das.

freu mich auf eure zuschriften und seid bitte nicht zu streng mit mir ;-)

Beitrag von katja.philipp 20.05.11 - 20:51 Uhr

ich zerreiße dich sicher nicht in der luft. brauchst gar nichts mehr sagen, ich weiß GENAU, was du meinst. von der großstadt aufs land. dazwischen liegen welten! zum glück gibts hier ein paar einzelne (handverlesene) zugezogene, mit denen es klappt. aber das gros.... zum davonlaufen!! nee, das passt nicht, wird nie passen, dann sind wir halt die arroganten, aber wir können und wollen uns nicht nach unten orientieren.

Beitrag von anka79 20.05.11 - 23:00 Uhr

hallo

ich kann dich soo gut verstehen. du sprichst mir aus der seele.
ich bin schon vor 12 jahren aus der stadt aufs land gezogen, zu meinem jetzigen mann.
damals dachte ich in meinem jugendlichen leichtsin:"ach, du warst immer sehr kontakfreudig, du findest schnell anschluß."
aber das war ein irrtum. in eine bestehende dorfgemeinschaft reinzukommen ist so schwierig.
ich bin darüber sehr traurig und habe oft heimweh, vorallem weil auch meine ganze familie noch in der stadt wohnt, aber wenn ich meinen mann bitten würde da wir dorthin ziehen, würde es ihm nach kürzester zeit gehen wie mir jetzt, er ist auf dem land groß geworden.

tja, ich hab es bis jetzt nicht aufgegeben und versuche nach wie vor anschluß zu finden, auch meiner tochter zuliebe. sie ist so gern mit anderen kindern zusammen.

irgendwie muß man einen weg für sich finden.

ich wünsche dir alles gute
liebe grüße
anka

Beitrag von lala7272 21.05.11 - 09:31 Uhr

puh, da bin ich ja froh, zum einen weil es anderen also doch auch so geht... danke für eure antworten. ihr hättet ruhig auch mal dazu schreiben können woher ihr seid, eventuell wohnen wir ja fast nebeneinander und könnten uns zusammen tun...

Beitrag von anka79 21.05.11 - 13:38 Uhr

hi nochmal

ich wohne in much im rhein sieg kreis.
und du?

liebe grüße
anka

Beitrag von lala7272 22.05.11 - 11:02 Uhr

much kenne ich gar nicht, ist das bei siegburg? wir wohnen im rhein-erft-kreis bei erftstadt... schade eigentlich... nicht so richtig weit, aber auch nicht so richtig nah..

Beitrag von kruemel1010 23.05.11 - 18:18 Uhr

weiß genau wie es dir geht. sind vor 4 jahren auch weit weggezogen, wg. arbeit meines mannes.
zuerst in ein kleines dörfchen, da schaffte ich gerade anschluß mit einer mama, aber die ließ sich nur alle 3 monate mal sehen. dann zogen wir da aus und in eine kleinstadt. klar, das einzige was besser ist, ist die infrastruktur und das meine große im kiga etwas anschluß bekam. aber auch nicht so das mal jemand zum spielen kommt. davon kommt auch das sie sehr unsicher ist weil sie nie jemand zum spielen hatte.

sorry, bin abgekommen

jedenfalls habe ich hier und da mal welche kennengelernt, auch getroffen, die eine wollte sich wirklich nur bei uns durchessen. das hörte schnell auf mit treffen als ich mal vorschlug, mal zu ihr zu kommen. die andere kam nur mit problemen und nur wenn sie frei hatte (ist single) und zog uns in komische sachen mit rein. die andere wieder lässt nur alle paar monate was von sich hören/sehen. das wars schon.

komme mir so verlassen und manchmal sehr einsam vor, vor allem mit kind im erz.urlaub ist es manchmal sehr einsam. hier ist ja auch kaum jemand auf dem spielplatz weil alle gärten haben.


jetzt hab ich wieder jemand kennengelernt, und ich habe ein gutes gefühl. ich wünsche echt mal eine richtige freundin zu finden, mit der man durch dick und dünnen gehen kann. und auch für meine kinder endlich mal ein paar liebe spielkameraden.
....das wünsche ich euch allen übrigens auch.

**drück dich**