Alles völlig normal?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anka1978 20.05.11 - 14:34 Uhr

Hallo liebe Mitschwangere,
ich bin jetzt in der 7. Woche und total glücklich schwanger zu sein. Wir haben es ein Jahr versucht, am Ende auch mit Clomifen und nun hat es geklappt. Dennoch befinde ich mich gerade in einem sehr merkwürdigen Zustand. Ich sollte mich ja einfach nur freuen, aber da sind soviele Ängste und Sorgen - was wenn die Schwangerschaft nicht hält, was wenn das Kind nicht gesund ist? Außerdem könnte ich ständig heulen, was wohl an den Hormonen liegt#augen. Fühle mich einfach total schlapp und weiß nicht so recht, wohin mit meinen Gefühlen. Außerdem natürlich immer dieses flaue Gefühl im Bauch - Gott sei Dank musste ich bis jetzt nie spucken, aber es begleitet einen halt den ganzen Tag und ich frage mich, wie ich damit durch den Büro-Alltag komme (derzeit Urlaub), zumal keiner weiß dass ich schwanger bin und ich es eigentlich noch nicht erzählen möchte. Ach ja, wahrscheinlich alles völlig normal, aber eben doch anders und ganz neu. Wie ging es Euch in der ersten Zeit? Solange man es noch niemanden erzählt, ist man ja irgendwie ziemlich alleine mit all dem und Männer können das wahrscheinlich eh nicht nachvollziehen - man sieht ja schließlich auch noch nichts, da scheint es für Männer nur schwer nachvollziehbar zu sein, wie viel sich für die Frau bereits jetzt verändert...

LG AnKa

Beitrag von ava80 20.05.11 - 14:43 Uhr

Huhu Anka,

ich war zwar nicht in deiner Situation, aber ich wollte dir viel Kraft und Mut wünschen. Versuch immer positiv zu denken #herzlich, ich glaube, das macht schon eine Menge aus.
Ich habe in der 12. SSW erfahren, dass ich ss bin, hatte nie Übelkeit oder andere Symptome und in der 13. Woche habe ich es dann Freunden, Bekannten und Kollegen (Chef) erzählt.

Viel #klee
Ava mit #paket#ei im Bauch

Beitrag von anjag.0910 20.05.11 - 15:17 Uhr

hey anka,also ich kann dir auch sagen:mir geht es genauso.hatte vor kurzem auch ein hämatom in der gebärmutter welches geplatzt ist und für das kleine hätte gefährlich werden können.somit mach ich mir natürlich auch sorgen.aber andererseits freuen wir uns so so sehr und ich versuch mich immer mit positiven gedanken abzulenken-da ich denke das beeinflusst das kleine auch :-)die gefühlsschwankungen sind voll normal und auch gut so...übelkeit und sxhwindel sind ausserdem auch mein täglicher begleiter.aber ich fibde auch das ist gut so-so merkt man wenigstens das man schwanger ist und es gehört nunmal auch dazu :-) also mach schön ruhig und genieß die zeit-es ist einfach wunderbar.

Fühl dich gedrückt,

Anja aus Hamburg ;-)