Umfrage: Liebe auf den ersten/zweiten Blick? Hats gefunkt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber so ;D.......... 20.05.11 - 15:15 Uhr

Hallo zusammen,

wer ist mit einem Partner zusammen, in den er sich auf den ersten oder zweiten Blick verliebt hat?

Bei mir ist es so, dass ich in meinem Leben genau 5 feste Freunde hatte, in denen ich mich auch schon recht flott verguggt habe.

Naja jetzt bin ich seit fast 2 Jahren Single und tu mich schwer, wieder jemanden zu finden bei dem es gleich funkt. Und wenn´s nicht funkt und kribbelt dann ist es auch nicht das wahre.
Meine Freunde sagen immer, das Kribbeln kann auch nach 5-6 Wochen kommen, aber ich finde bis dahin nur mehrere "Störfaktoren" an meinem gegenüber.

Wie ist es bei euch? Hat es gleich gefunkt oder erst viel später?

#winke

Beitrag von anke78 20.05.11 - 15:21 Uhr

Hallo,

es hat immer gleich gefunkt!!

Bei beiden ernsthaften, langjährigen Beziehungen, die ich bisher hatte (mein zukünftiger Ex-Mann und mein Lebensgefährte #verliebt) reichte ein tiefer Blick in die blauen Augen und es funkte und kribbelte :-):-):-)

Dennoch hab ich es (haben wir es) beide Male langsam angehen lassen, waren zuerst befreundet und es entwickelte sich dann mehr.

LG Anke #winke

Beitrag von Gefunkter 20.05.11 - 15:26 Uhr

Hallo lieber so,
wer ist mit einem Partner zusammen, in den er sich auf den ersten oder zweiten Blick verliebt hat?
Meine Antwort: Ich.

Also ich habe meine Frau auf einer Geburtstagsparty gesehen - und mich hat fast der (positive) Schlag getroffen -> "Haben wollen!!!"
Hat dann auch geklappt;-) - wir sind inzw. seit 20 Jahren zusammen, davon über 15 Jahre verh. :-D

(Ähem, bei meinen (wenigen) Mädels davor war es ähnlich. Also, ich kann Dein Statement nachvollziehen.)

Viele Grüße

#winke

Beitrag von seelenspiegel 20.05.11 - 15:28 Uhr

Ich kann jemanden evtl. auf Anhieb gut leiden (selten genug) oder interessant finden, aber an Liebe auf den ersten Blick glaube ich keinen Meter....zumindest ist es mir noch nie in meinem Leben passiert.

Da braucht es bei mir immer recht lange bis ich mich wirklich verliebe, und wenn sich bis dahin schon die ersten Durststrecken ergeben haben, oder die ersten Dinge die wirklich störend sind, ist es ja gar nicht so unvorteilhaft dass dann erst gar nicht weiter vertiefen zu "müssen".

Beitrag von lagefrau78 20.05.11 - 15:31 Uhr

Hallo!

Bei meinem Mann war es so. Wir haben uns auf einer Party kennengelernt und er selbst war wohl so ziemlich von Anfang an verknallt. Ich selbst fand ihn auch ziemlich toll, war aber mehr an einer Freundschaft interessiert. Muss dazu sagen, dass mir zu dem Zeitpunkt noch meine vorherige Beziehung sehr nachhing, sonst hätte es vielleicht schneller gefunkt.

Naja, so hatten wir 2 Jahre telefonischen Kontakt, haben uns alle paar Monate mal gesehen, und nach 2 Jahren war es dann soweit. Das ist jetzt 10 Jahre her.

Habe vor ihm allerdings auch immer mal kleinere Liebschaften gehabt, die sich sehr, sehr langsam entwickelt haben, bzw. wo es sehr plötzlich mit guten Freunden gefunkt hat.
Ich brauche wohl etwas länger...

Beste Grüße!

Beitrag von gruene-hexe 20.05.11 - 15:44 Uhr

Ich verliebe mich nur sehr langsam und brauche Zeit. Bei meinem Ex hat es 9 Monate gedauert bis wir uns geküsst haben, bei meinem Schatz und mir mehrere Jahre. Toll fand ich beide auf den ersten Blick :-D Ich steh drauf, wenn man sich Zeit lässt um den anderen besser Kennen zu lernen. Was schnell los geht, endete bei mir auch immer sehr schnell. Ist wie mit Fast-Food. So schnell wie es kommt ist es auch wieder weg... :-P


Beitrag von lavendula80 20.05.11 - 16:11 Uhr

hier #winke zumindest beim zweiten Blick.
Wir kannten uns von früher,hatten uns irgendwie aus den Augen verloren,naja dann kamm es zum treffen und als ich ihn wieder sah,da wusste ich das ER mein Prinz ist.Jetzt erwarte ich ein Kind von ihm

Beitrag von *etwas länger* 20.05.11 - 16:24 Uhr

Bei meinem Ex-Mann war es das es sich nach ein paar Tagen entwickelt hat. Bei meinem Lebensgefährten jetzt war es das wir erst befreundet waren und es nach 2 Monaten einen Tag gab wo ich von heute auf morgen verliebt war. Hab ihn dann auch nicht mehr aus den Kopf bekommen und es ist bis heute so geblieben das ich immer noch ständig an ihn denken muss und ihn über alles liebe. Das ist eine wirklich tiefe Liebe geworden. So etwas kannte ich bei meinem Ex-Mann nicht. Da war zwar auch tiefe Vertrautheit da, aber da er ziemlich abweisend wurde haben sie diese Liebesgefühle abgekühlt. Mein Freund ist dagegen ganz anders.
Er hat sich gleich beim ersten Blick in mich verliebt. Hat er mir aber auch erst gesagt als wir zusammen gekommen sind.

Beitrag von übzehntrölf 20.05.11 - 17:02 Uhr

... ich glaube an die Liebe auf den ersten Blick, aber genauso gebe ich Dingen eine Chance, die nicht gleich ein Feuerwerk der Gefühle auslösen. Denn wenn man aus dem Teenie-Alter entwachsen ist, sollte man auch wissen, dass es nicht immer direkt funken muss.

Und mich nervt es einfach tierisch an, von Männern jenseits der 30 hören zu müssen "ich hab mich zwar getroffen, aber es hat nicht gefunkt" bzw. "ich hab mich nicht verliebt".

Das ist einfach nur peinlich und ich frage mich, ob sie in der Teenagerzeit hängen geblieben sind.

Punkt.

Beitrag von snuffle 20.05.11 - 17:19 Uhr

Ich hab einmal die Liebe auf den ersten Blick erlebt. Ich hatte auch eine kurze Afaire mit ihm. Leider war er einfach nicht der Typ Mann, der es lange bei einer Frau aushielt.

Nach ihm hab ich dann die Leibe meines Lebens kennengelernt. Ich bin mit ihm jetzt 4 Jahre verheiratet und wir erwarten unser zweites Baby.#verliebt

Bei ihm hat es NICHT gleich gekribbelt oder gar gefunkt. Er war mir symphatisch, wir verstunden uns gut, die Liebe kam nach und nach aber dafür ist sie so auch immer stärker geworden. Ich würde alles für meinen Mann tun und andersrum genauso.

Man erlebt im Leben entweder die Liebe auf den ersten Blick ODER die Liebe des Lebens, selten aber beides.

Ich hatte das Glück beides erleben zu dürfen und bin dankbar für diese Erfahrung. Auch bin ich froh, erst die eine dann die andere Liebe gefunden zu haben, sonst hätte ich jetzt warscheinlich nicht so eine wunderbare kleine Tochter.#verliebt

Was ich damit sagen will, Liebe muss wachsen. Je mehr man sie pflegt, umso stärker wird sie.
Auch Störfaktoren haben seine reize.;-)

LG

Beitrag von mareliru 20.05.11 - 18:14 Uhr

Ich kannte meinen Mann 10 Jahre, bevor ich mich verliebt habe.

Beitrag von Bei Mir 20.05.11 - 19:02 Uhr

Bei beiden bisherigen Freunden (erste Beziehung hat ca 7Jahre gehalten, die aktuelle hält seit 1,5 Jahren) war es erst Freundschaft.

Bei mir funktioniert das mit dem ersten Blick nicht, beide Freunde fand ich auf den ersten Blick auch nicht besonders attraktiv aber beide hab ich dann näher kennengelernt, hab sie verstehen gelernt und nachdem mir der Charakter klarer war, hab ich mich verliebt. Beides sind auch absolute Ausnahmeexemplare, auch wenns mit dem ersten nicht geklappt hat.

Ich denke in meinem Fall ist es auch sehr viel Vertrauensfrage weil ich ein recht negatives Selbstbild habe und mir LIebe erst erlaube, wenn ich ziemlich sicher bin, dass der Mann mich nicht absichtlich und böswillig verletzen wird.

Beitrag von umsche 20.05.11 - 19:22 Uhr

Nee. Bei Männern, die ich optisch sofort toll finde, benehme ich mich meist wie der größte Trottel. Und wer verliebt sich schon in einen Trottel? Da wurde meist nichts draus und im Nachhinein war das auch immer gut so!

Fast immer konnte ich die Männer, mit denen ich dann zusammen kam, anfangs nicht ausstehen, fand sie arrogant, eingebildet, blöde oder so.

Mein Ehemann z.B. war anfangs optisch so gar nicht "mein Typ".

Bei mir kann man also definitiv sagen, dass es eher auf den zweiten Blick funzt! #winke

Beitrag von ardnaxela-ariam 20.05.11 - 23:12 Uhr

Hi,

also ich habe meinen Freund vor einem Jahr über Facebook kennengelernt, nachdem wir den ersten Tag gechattet hatten, den 2. Tag telefoniert, haben wir uns dann am 4. Tag persönlich getroffen.

Allerdings hat es bei uns schon am Telefon gefunkt, das Kennenlernen war dann das i-Tüpfelchen.

LG

Beitrag von ciocia 21.05.11 - 11:33 Uhr

Oft hab ich mich nach dem ersten Sex verliebt, was nicht unbedingt vorteilhaft war, weil man doch lieber auf sein Bauchgefühl hören soll und wenn die Hormone die Oberhand nehmen, ist es schon zu spät...