Verhütungdfrage

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von nta83 20.05.11 - 15:53 Uhr

Hi#winke,

würde gerne von euch wissen wie ihr verhütet und warum.

Ich selbst nehme die Pille, leider vergesse ich sie dauernd. Was aber nicht schlimm ist, da ich allein erziehend und ohne Partner bin. Jedoch kommt meine Mens daher auch recht unterschiedlich.

Hab über die 3 Monatesspritze nachgedacht oder über eine Spirale.

Würd mich über eure Antworten freuen.

lg nta83

Beitrag von kleiner-gruener-hase 20.05.11 - 16:10 Uhr

Naja kommt drauf an. Möchtest du evtl irgendwann noch mehr Kinder?

Beitrag von unipsycho 20.05.11 - 18:10 Uhr

wenn du allein bist, wär es schlauer mit Kondom zu verhüten. Du musst ja sowieso, wenn du jemand neu kennen lernst, erst mal mit Kondom verhüten, zwecks ansteckender Krankheiten. Versteh also grad nicht so richtig, wieso du dir die Hormonverhütung antust #kratz

Mit den Hormonen bringst du nur deinen Körper durcheinander. Außerdem ist die Pille keine Dauerlösung.
Schau halt mal auf deinen Beipackzettel #aha

Wir haben 2 Jahre mit der Billings-methode verhütet und nur in der fruchtbaren Zeit mit Kondom verhütet.
Billingsmethode geht aber nur bei Frauen mit sehr regelmäßigen Zyklen. Zur Sicherheit haben wir immer bis 1 woche nach Eisprung gewartet.
Durch den Kinderwunsch bin ich auf NFP gekommen. Hier ist es wichtig, sich wenigstens ein buch zum thema zu besorgen und es gründlich zu lesen, da es bestimmte regeln für unregelmäßige Zyklen, Zeit nach der Geburt und Stillzyklen und der Zeit nach der Pille, gibt.
Aber ich denke, NFP ist übertrieben, wenn man keinen Partner hat. Da ist Kondom besser.

Gut, du hast nicht nach einer Beratung gefragt... mir kam es aber komisch vor, wie du verhütest und deswegen hab ich das auch gesagt :-)

Beitrag von karra005 20.05.11 - 20:42 Uhr

Ich verhüte symptothermal(Sensiplan/NFP). Warum? Weil ich ich keine Hormone nehmen will, eine Spirale aufgrund des Kiwu nächstes Jahr nicht in frage kommt und es mir zu aufwändig ist mit noch mal ein Diaphragma für diese Zeit anpassen zu lassen. Ich mag eig. auch keine Kondome, aber durch Sensiplan, habe ich auch ein paar Kondomfreie Tage.

Ganz ehrlich?: Wenn du dir 3MS oder Mirena nur nehmen willst um keine Mens mehr zu bekommen dann lass es lieber! Meine Meinung. Die 3mS ist die Hormonbombe schlecht hin und was bringt dir das wenn du zwar keine Mens mehr hast, dafür aber alle möglichen anderen NW....

Beitrag von poo-tee-weet 21.05.11 - 18:18 Uhr

ich verhüte ebenfalls symptothermal mit kondom in der fruchtbaren zeit. hab bis vor nicht allzu langer zeit die pille genommen, da haben sich aber mit den jahren immer mehr nebenwirkungen eingeschlichen (depressive verstimmung und libidoverlust). ich war mir damals nicht hundertprozent sicher obs an der pille lag, aber jetzt nach dem absetzen hat sich alles deutlich verbessert und ich würde nie mehr hormone nehmen.
muss aber sagen, ich weiß nicht, ob ich es von anfang an geschafft hätte mit kondomen.
evtl. werde ich mir noch ein dia besorgen, zwecks variation.
spirale kann ich mir nicht vorstellen...