Eisenmangel in der Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susebine 20.05.11 - 16:13 Uhr


Habt ihr Tipps, wie man den ohne diese fürchterlichen Säfte und Tabletten positiv beeinflussen kann?

Habe schon immer einen zu geringen Wert, jetzt ist er aber grenzwertig und ich muss etwas tun.

Auf den Saft, wie auch auf die Tabletten, bekomme ich Magenschmerzen, bis hin zu Blähungen....

Gibts noch etwas anderes???

Beitrag von a.kaletha 20.05.11 - 16:17 Uhr

Laut meinem FA eine getrocknete Aprikose am Tag - hat genauso viel Eisen wie eine Eisentablette.

Am besten morgens auf nüchternen Magen und ein Glas Wasser hinterher.

Ich konnte das allerdings nicht, fand ich irgendwie eklig und trinke deswegen Kräuterblut...

LG
ak ET-17

Beitrag von gruene-hexe 20.05.11 - 16:17 Uhr

Eisenhaltiger essen! Tabellen dazu gibt es im Inet zu genüge :-)

Der Saft von Amecke schmeckt gar nicht mal so übel und hat einen positiven Effekt bei der Verdauung :-)

Beitrag von sarisarah 20.05.11 - 16:42 Uhr


Ich schwöre auch auf Amecke! :-p

Beitrag von whiteline82 20.05.11 - 16:18 Uhr

hallöchen#winke,

hier mal eine seite wo steht welche früchte und überhaupt nahrungsmittel eisen enthalten: http://www.xund-und-munter.de/ernaehrung/ernaehrung-allgemein/das-lexikon-der-frischen-fruechte.html

Beitrag von zazazoo 20.05.11 - 16:24 Uhr

Ich darf leider auch wieder Tabletten nehmen. Nachdem sich mein Eisengehalt laaange Jahre gehalten hat (hatte da schon immer Probleme mit), hat meine FA beim letzten Termin zu wenig Eisen feststellen können. Die Tabletten sind so naja, ich werde wohl noch den Rotbäckchensaft kaufen. Der soll auch helfen. Ansonsten sollen Orangen helfen und viel Fleisch !

Beitrag von honeybaer 20.05.11 - 16:35 Uhr

Hey

Was ich die sage, sind zwar auch Tabletten aber auf homöopathischer Basis...Und zwar das Schüßler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum...Die muss man im Mund zergehen lassen...

Hab auch zu niedrigen Eisen und bin auch schon mit zu niedrigen rein gegangen, aber das Schüßler hält mich wenigstens immer auf einen annehmbaren Wert

Beitrag von muttiator 20.05.11 - 17:09 Uhr

Mein FA meinte mal zu mir wenn der Eisenwert zu sehr gesunken ist kann man da nichts mehr mit Ernährung regeln.
Es gibt aber verschiedene Formen von Eisenkapseln, die eine geht im Magen auf und die andere erst im Darm. Die 2. Version ist also bekömmlicher.
Du kannst da natürlich dann auch den Apotheker fragen welche das sind.

Was sie evtl trotzdem verursachen könnten ist Verstopfung, aber da kannst du mit ein paar Trockenfrüchte nachhelfen (Pflaume und Aprikose haben auch viel Eisen).

Beitrag von juliane-gotha 20.05.11 - 23:43 Uhr

ich hab auch nun wieder eisenmangel und muss tabletten nehmen! dein körper nimmt das eisen besser mit vit. c auf (orangensaft) und speichert es länger! keine milche produnkte danach essen! wo noch einsen drin ist in fleisch, und alles was grün ist oder aus dem boden kommt(rote bete, feldsalat...) und nüsse! ich trinke auch den ameke saft aber nach ieniger zeit wird mir das auch zu viel! hoffe dir helfen zukönnen!
juliane und bauchprinz 28+1