** Wieviel Kalorien pro Tag sollte ein Kleinkind zu sich nehmen?***

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von twixgirl 20.05.11 - 16:22 Uhr

Hallöchen,

ich würde gerne mal so eure Meinungen hören, was ihr euren Kleinen so zu essen gibt und wie hoch die Kalorienzahl dafür ist.

ich habe irgendwie das Gefühl, daß unsere kleine Maus (15 Monate) ständig alles möglich essen könnte.

Bei uns sieht es so aus:
Morgens gegen 7 Uhr ihre Vollmilchfalsche 250ml
Gegen 9 Uhr ißt sie dann Naturjoghurt mit Obst oder Brot oder Brötchen mit Käse oder Wurst
Gegen 12 Uhr gibt es manchmal Gläschen oder selbst gekochtest. Die Gläschen haben ja so ca 200 kcal.
Nachmittags ißt sie dann noch Obst oder Joghurt oder so kleine Snacks wie Hirse Kringel oder so.
Abends dann Brot oder manchmal will sie auch gerne Grießbrei oder Milchreis haben.

Aber wenn wir dann endlich mal zum essen kommen und die Kleine zuvor gefüttert haben, dann sieht sie es natürlich und möchte auch wieder was haben und gibt keine Ruhe, bevor sie was bekommt. Ich mache mir dadurch etwas Sorgen, daß ich ihr zuviel zu essen geben könnte.

Bei der U6 war sie 78 cm groß und hatte knapp 10 kg gewogen. Also völlig normal würde ich sagen.

Bin gespannt auf eure Meinungen.

LG twixi

Beitrag von pegsi 20.05.11 - 16:58 Uhr

Ich finde schon die Idee absurd, bei einem gesunden Kind Kalorien zu zählen.

Meine Tochter (die Große, die Kleine zählt ja in der Beziehung noch nicht) hatte und hat immer Phasen, in denen sie richtig reinhaut und dann wieder Zeiten, in denen sie fast gar nichts ißt. Sie liegt genau auf den Normkurven mit Größe und Gewicht.

Ein Kind, dem man nicht ständig reinredet, weiß ganz gut selbst, was es braucht. Man muß die Kost nur anbieten und dann abwarten, ob er/sie etwas nimmt.

Beitrag von twixgirl 20.05.11 - 18:30 Uhr

Möchte hier nur kurz klar stellen, daß ich keine Karlorien zählen will, sondern das nur mal so informativ für mich wissen wollte, was so ein kleiner Wurm braucht. Es gibt doch immer für alles irgendwelche Richtwerte. Darum ging es mir nur.

Natürlich verweigere ich ihr kein Essen und sie darf immer alles probieren, aber eben in Maßen.

Beitrag von gruene-hexe 20.05.11 - 16:59 Uhr

Mein Kind bekommt was zu essen, wenn sie danach verlangt. Da ist es mir egal, ob sie erst vor 5 Minuten was hatte. Kinder haben noch eine gesunde Einstellung zum essen, sie überfressen sich nicht.

Ich denke nicht, dass dein Kind wirklich noch großartig Hunger hat. Sie wird einfach Interesse an eurem essen haben und es probieren wollen. Ein ganz normaler Entdeckerdrang der gestillt werden möchte. Ich denke nicht, dass du deinem Kind zu viel gibst. In Zeiten von Schüben brauchen die Kleinen auch mehr. Da dann nicht mehr zu geben halte ich für bedenklich.

Ach so, Kalorienzahl.... keine Ahnung was meine Maus verdrückt.
Heute morgen hat sie 240ml Milch getrunken,
Zwischendurch ein halbes Brot mit Butter, und ein halbes mit Chocoreal. Dann von den 600g Erdbeeren gut die Hälfte.
Gleich gibt es Fisch mit gebratenen Nudeln und Gemüse.
Vorm schlafen gehen wieder ihre Milch (240ml).

Wenn sie mehr Hunger hat, meldet sie sich. Heute ist sie keine große Esserin.

Lieben Gruß
Michaela mit Doro (3 Jahre + 1 Monat mit 13kg und 97cm) auf dem Schoß und Babyboy inside

Beitrag von lil77 20.05.11 - 21:58 Uhr

Warum muß die Kleine abends vor euch essen?.
Ich finde es nicht zu viel. Hab mal was von ca. 1000 kcal am Tag gehört. Aber eben nur gehört...
Ich finde nur , daß sie viel zu viel Kuhmlchprodukte bekommt. Bis zum 2.Llebensjahr, sollte man da noch etwas Maß halten. Vollmilch morgens, 1-2 Joghurt am Tag , Käse und noch Milchreis oder Milchbrei,...

Und warum mit 15 Monaten noch Gläschen?