Frage an die Mamis die NICHT stillen ;)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maja.5991 20.05.11 - 16:22 Uhr

Hey ihr Lieben,

bin grade in der 28. SSW und überlege die ganze Zeit ob ich stillen soll. Tendiere aber aus persönlichen Gründen eher zur Flaschenmilch.
Habe deshalb mal ne Frage, wisst ihr vielleicht wieviel ihr in den ersten Monaten für die Milch ausgegeben habt? So in etwa? Nur damit man das schonmal einplanen kann ;-)
Wäre echt dankbar für Antworten!

LG Mandy, 28. SSW #blume

Beitrag von bs171175 20.05.11 - 16:29 Uhr

#kratz

Beitrag von maja.5991 20.05.11 - 16:30 Uhr

Sehr aufschlussreich!

Beitrag von eddi1980 20.05.11 - 16:31 Uhr

hallo,

unser kleiner ist ein flaschenkind geworden und wir brauchen aktuell (er ist 13 wochen alt) eine packung hipp 1er (9 euro rund) in 4-5 tagen. kommt auf die marke an, die du wählst. es gibt auch schon packungen für die hälfte. ab der 2er werden die packungen dann auch billiger. ist viel geld, aber hat auch seine vorteile. ich wollte stillen, ging aber nicht und jetzt bin ich froh, dass es so ist, wie es ist. :-)
bei weiteren fragen einfach melden.
viele grüße

Beitrag von kleiner-gruener-hase 20.05.11 - 16:32 Uhr

Falsches Forum und als stillende Mutter kann ich dir sagen, dass allein due horrenden Kosten der Flaschenmilch mich davon überzeugt haben, dass nichts anderes als Stillen in Frage kommt!

Beitrag von maja.5991 20.05.11 - 16:35 Uhr

hab ich auch grade gemerkt, kenn mich hier nicht so aus, bin sonst immer nur unter Schwangerschaft.
Aber da du die Gründe für meine Entscheidung nicht kennst, würde ich mir darüber jetzt mal kein Urteil machen.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 20.05.11 - 16:38 Uhr

Ich habe nicht geurteilt, sondern dir gesagt, wie ich mich dafür entschieden habe!

Was sind denn deine Gründe? (wenn wir schonmal beim Thema sind?) Du kannst mir gern per pm antworten.

Beitrag von wolke151181 20.05.11 - 18:10 Uhr

Wenn man aus Überzeugung nicht stillen möchte, dann ist das zu akzeptieren.
Nur alleine die finanziellen Aspekte zu sehen bringt nur Unmut und Enttäuschung! #aha

Beitrag von michback 20.05.11 - 17:03 Uhr

Sie hat Mütter angesprochen die NICHT stillen.

Beitrag von heike-31 20.05.11 - 16:33 Uhr

Also zuerst einmal möchte ich Dir sagen , lass Dich ja nicht verrückt machen..gleich kommen sicher wieder die militanten Stillmütter, die Dich zur Schnecke machen werden. Ich gehöre nicht dazu, auch ich bin eine Flaschenmama...und ja, ich hab mich bewusst dafür entschieden, auch wenn einige hier das NICHT verstehen können.

Wieviel man in den ersten Monaten ausgibt, ist schwer zu sagen, eine Packung der Pre-Milch hat bei uns ca 1 1/2 Wochen gereicht und die kosten so durchschnittlich 8-10 Euro. Also ungefähr 40 Euro im Monat, mal etwas mehr, mal weniger.

LG, Heike mit Paulina-Marie, die auch ohne Muttermilch super wächst#verliebt

Beitrag von maja.5991 20.05.11 - 16:40 Uhr

Hey, vielen Dank!
Damit kann ich schonmal was anfangen ;)
Finde es auch erschreckend wie manche auf eine solche Frage reagieren, ich finde das muss wirklich jeder für sich entscheiden, meine Mutter hat uns 3 auch nicht gestillt und es hat mir nie geschadet ;) und wenn man sich dazu zwingt und sich dabei nicht wohlfühlt ist damit denke ich auch niemandem geholfen.

LG #blume

Beitrag von elistra 20.05.11 - 19:58 Uhr

ohne es probiert zu haben kann man ja nicht wissen wie man sich dabei fühlt. sicherlich kann man darüber spekulieren, aber wenn man noch nie ein kind gestillt hat, bleiben es spekulationen.

es ist aber auch kein problem, es nach der geburt einfach zu versuchen und dem kind so wenigstens die so wichtige anfangsmilch zu gönnen. wenn es einem dann nicht zusagt, kann man ja jederzeit wieder aufhören.

Beitrag von sineba 20.05.11 - 16:46 Uhr

Hallo!

Meine Motte ist auch ein Flaschenkind und wir haben Glück gehabt, dass sie die "billige" Bebivita gut vertragen hat. Im Prinzip kannst du Glück oder auch Pech haben.

Der kleine meiner Schwester war ein Spuckkind und musste zeitweise ne Milch trinken, die wirklich richtig arg teuer war. ALso einstellen kannst du dich nicht wirklich drauf.

LG
Sineba

Beitrag von sabriina 20.05.11 - 16:50 Uhr

also wir benutzen bebivita kostet so um die 3-4 euro.
Da reicht eine packung bei uns JETZT (mit fast 5 monaten) mit 3 Flaschen am Tag für 4-5 Tage würde ich sagen.

Kannst du dir ja ausrechnen.

Beitrag von mama-02062010 20.05.11 - 17:11 Uhr

Ich benutzte Milasan Pre 5,95€ bei Kaufland und wenn ich mich nicht irre habe ich anfangs alle 2-3 Monaten eine neue Packung gekauft.

Beitrag von smilla1975 20.05.11 - 21:35 Uhr

nur alle 2-3 monate eine packung????????????? monate?? hast du dich da nicht vertan?? #kratz

ich weiß ja, dass meine maus ein "hungerwurm" ist, aber bei uns reicht eine packung humana lila (3,15 euro -- die teure humana verträgt sie nicht so gut) maximal eine woche, wenn ich das jetzt schätzen sollte (hab noch nie drauf geachtet)....

lg
smilla

Beitrag von bienemotte 20.05.11 - 17:40 Uhr

Also ich bin auch Falschenmama und hab nur die ersten 3 Wochen gestillt, ich wollte nicht mehr, hab mich damit einfach nicht wohl gefühlt, aber warum du nicht magst ist auch vollkommen wurschtm, jeder muß das selbst wissen, lass dich nur nicht von andren beeinflussen, mach genau das, was DU möchtest #liebdrueck

aber mal zur Frage, das komm echt auf die Milch und aufs Kind an, also bei uns reicht eine Packung auch so 4-5 Tage, aber eher 4 tage, wir haben die Lactana pre und die kostet knapp 10€, wir brauchen also etwa 75€ im Monat für Milch, ist schon ne ganze person gerechnet ;-) aber du kannst auch Milch schon für 5€ haben, natürlich gehts auch teurer (13-14€)

das kommt dann auch drauf an, welche dein Kind gut verträgt, das hat meist mit preis und Marke nix zu tun, aber ich denk die Spanne liegt so zwischen 30 und 100€, eben je nach dem, welche Marke und Bedarf deines Kindes

Viel Glück für die geburt #liebdrueck

Beitrag von blueskorpi 20.05.11 - 17:54 Uhr

Hi

Wir hatten Milupa HA Pre am Anfang und brauchten 8-9 Packungen im Monat. Macht also 80-90€ im Monat. War schon happig. Als wir dann von HA auf normale Pre gewechselt sind haben wir Milasan genommen und die war auch super, kostet 5,65€ glaub der Pack und hält und, jetzt wo er schon viel mitisst , ne ganze Weile.

LG
Inka

Beitrag von delphinia1982 20.05.11 - 18:50 Uhr

allso bei meiner kleinen muss ich jetzt auch flasche geben ! ich konnte nicht stillen dafür pummpen aber jetzt nicht mehr weill die mama milch nicht mehr da ist ! meine kleine braucht beba a.r ganz erlich ich were froh hätte ich muttimilch ! desto elter desto teurer ! sie braucht 1 packung und das kommt noch mehr kosten desto elter !! 20 euro zircka!! schweiz 29.60 fr 2 packungen in der 60 fr ! aber du machst das sicher suppi !

Beitrag von manolija 20.05.11 - 19:13 Uhr


Hi Mandy,

ich gebe meinem Sohn Aptimel pre. Die kostet ca. 13-15 Euro. Wenn es Angebote gibt, dann kauf ich auf Vorrat. Die Hält so. 5 Tage.
Ich denke man sollte immer so zwischen 50 -100 Euro einplanen.
Wenn jeman dem Kleinen was kaufen möcht dann sag ich immer pampers oder Aptimel...;-)

lg manolija

Beitrag von tulpe0212 20.05.11 - 19:36 Uhr

Huhu.. Habe auch nicht gestillt und bin sehr froh über diese Entscheidung... Habe viele Bekannte die unbedingt stillen wollten und wo es nicht geklappt hat: zu wenig milch etc... Das hat nur dem Baby und der Mutter Stress gemacht... Unser Kleiner war so ein zufriedenes Baby von Anfang an.. er hat die Fläschchen bekommen und war von daher immer satt, im Gegensatz wenn du stillst und du zu wenig Milch hast...

Haben am Anfang so ca. 15 € - 20 € im Monat ausgegeben... Steigert sich natürlich aber nimmt wieder ab, wenn die kleinen anfangen mit zu essen... Dann ist selber kochen die günstigste Alternative..

Bin natürlich nicht grundsätzlich gegen das Stillen.. Für uns war es einfach die beste Wahl.. Es kann natürlich auch super klappen...

Habe natürlich auch die Flexibilität genossen, den kleinen mal bei der Oma lassen zu können... Denn Milch kann man überall anmischen.. Und es ist natürlich nicht so ein sensibles Thema wie in der Öffentlichkeit zu stillen...

Ich denke um zu Stillen,muss man mit Überzeugung dahinter stehen...

Beitrag von hael 20.05.11 - 19:55 Uhr

Das kommt darauf an, welche Milch du gibst. Ich glaube, manche kannst du schon ab 4€ haben. Wir nehmen Hipp HA PRE und das kostet 10€ die Packung. Mein Mann ist damals losgegangen zu Rossmann, als wir zufüttern mussten und hat einfach Hipp gekauft, die Hebi hatte uns nur gesagt, dass wir HA kaufen sollten (ich bin total allergisch) und nicht Milumil. Die KiÄ sagte uns danach, dass Hipp auch wesentlich besser als die günstigeren ist und da unser Kleiner es gut verträgt, werden wir auch dabei bleiben, schließlich sind nur 6 Monaten, die sie nur milch trinken, bei der Einführung der Beikost wird es immer weniger. Im Moment (fast 11. Woche) trinkt er 5x 210 ml (bzw er lässt auch manchmal was übrig, aber wir machen die 210 ml Flaschen). Eine Packung reicht 4-5 Tage (je nachdem, ob er zwischendurch doch noch eine weiter kleine Flasche trinkt), eher 4.

Beitrag von moeriee 20.05.11 - 21:04 Uhr

Hi Mandy! #winke

Ca. 60€ für Aptamil! Mein Sohn verträgt aber keine Lactose, also bekommt er jetzt Spezialnahrung. Diese kostet 450€ im Monat!

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (24 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von wintersun 21.05.11 - 02:35 Uhr

ich moechte dir gerne etwas ans herz legen, versuche zu stillen, das hat nichts damit zu tun das ich eine ueberzeugte stillmama bin oder dir ein schlechtes gewissen machen moechte, aber ich hatte aehnliche gedanken vor der geburt und dann kam er noch als fruehchen und ich hab es versucht dann aber aufgegeben und ganz ehrlich ich trauere dem ganzen heute noch hinterher, ich wuenschte ich haette gestillt ( oder mich noch mehr darum gekuemmert und noch mehr versucht und vielleicht auch mehr hilfe gehabt)
denk gut darueber nach ob du es nicht mal probieren willst, danach kannst du ja immernoch sagen es ist nicht deins.

das mal nur als gut gemeinter rat

lg winmtersun