Muffins in Baileys-Waffeln

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von tweetie274 20.05.11 - 17:38 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe neulich irgendwo ein Rezept für Muffins in Baileys-Waffeln gefunden. Hat jemand die schon mal gemacht? Meine Mum befürchtet, dass entweder die Waffelbecher beim Backen verbrennen oder dass der Teig nicht gar wird, weil man sie nicht so lange backen kann.

Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.

LG, Ulla

Beitrag von tina.78 20.05.11 - 19:39 Uhr

Hi,

ich kenne eine Freundin die macht das öfters und es funktioniert wohl. Da ist ja auch nur ganz wenig Teig drin.

Schau mal bei chefkch.de

LG Tina

Beitrag von puenktchens.mama 21.05.11 - 14:14 Uhr

Habe das Rezept von chefkoch.de

100 g Butter oder Margarine, weiche
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 m.-große Eier
125 g Mehl
½ TL, gestr. Backpulver
n. B. Kuvertüre (Zartbitter)
24 kleine Waffeln (Waffelbecher mit kakaohaltiger Fettglasur)


Zubereitung
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (Heißluft: 160°C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die 24 Waffelbecher darauf stellen.

Für den Rührteig die weiche Butter (oder Margarine) mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach den Zucker und den Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei einzeln zugeben und etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen, sieben und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Waffelbecher zu knapp 2/3 mit Teig füllen. Das Backblech auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen schieben.

Im heißen Backofen ca. 15 Minuten backen. Die Kuchen anschließend abkühlen lassen.

Die Kuvertüre in einen Wasserbad schmelzen und die Küchlein mit der Teigkuppel in die flüssige Schokolade tauchen.

Tipp: Wenn man möchte, kann man auf die warme Schokolade noch bunte Streusel, Kokosraspel oder gehackte Mandeln etc. streuen.



Ich habe es schon ausprobiert und es klappt SUPER! Nichts verbrennt. Schmeckt gut, sieht toll aus und die Kinder sind begeistert!

LG

Beitrag von tweetie274 21.05.11 - 22:57 Uhr

#danke - vielleicht probiere ich sie ja morgen mal aus.

LG, Ulla

Beitrag von schlunzjul83 23.05.11 - 16:01 Uhr

Hallo,

ja die mach ich auch oft. Nur manchmal laufen die mir über, sieht bisschen seltsam aus, schmeckt aber trotzdem.

Vorteil bei Kindern: es krümelt weniger als normale Muffins.

Guten Hunger!

Beitrag von tweetie274 23.05.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

hab sie gestern ausprobiert - die schmecken wirklich lecker! Allerdings sind sie mir auch ausgelaufen, also werde ich sie demnächst nicht so voll machen.

LG, Ulla