reitstunden

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von knutschkugel4 20.05.11 - 20:52 Uhr

meine große möchte reiten#augen

so nun meine frage -ich hab einen reitstall an der hand der 12,00 für die stunde nimmt
ist das ok
weil -ich kenne mich nicht wirklich mit den heutigen zeiten aus
bin zwar vor 16 jahren geritten-aber da waren die preise gewiß noch anders;-)




boh auf was lasse ich mich da nur ein#klatsch;-)



lg dany

Beitrag von samcat 20.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo, ja total ok. Wir zahlen zehn Euro für eine dreiviertel Stunde.

LG

Beitrag von thalia72 20.05.11 - 20:54 Uhr

Hi,
ja, das ist in Ordnung. Hier in der Gegend ist es etwas teuerer (ca. 15€/Stunde).

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von knutschkugel4 20.05.11 - 21:00 Uhr

#danke

Beitrag von tauchmaus01 20.05.11 - 21:38 Uhr

Warum denn der #augen?
Ich weiß ja nicht wie alt Deine Tochter ist, aber Du mußt Dich ja nicht drauf einlassen. Meine Tochter wünscht sich ein Pferd........

Jedenfalls reitet Jule seit sie 8 ist, vorher hat mir der Kinderarzt und eine bekannte Physiotherapeuten dringend abgeraten, zuliebe der Pferde vor allem.

Achso, hier kostet die volle Reitstunde 12,50€

Beitrag von knutschkugel4 20.05.11 - 21:46 Uhr

#augen-weil sie mir seit ca. einen jahr in den ohren damit liegt;-)
die reitstunden sind ja nicht das problem


aber sie würde dann auch gerne das zubehör-sprich pferd dazu haben;-)
und das gibt es def. nicht -auch wenn wir den platz dazu haben


die sache ist das meine große eine starke wirbelsäulenverkrümmung hat und reiten ihr gut tun würde-also stecke ich jetzt in der zwickmühle
reitstunden ja-aber def. kein eigenes pferd-obwohl ihr leben nur aus pferden besteht;-)

und wenn ich jetzt sage-ok-dann weiß ich was die nächsten disk. sind;-)




lg dany

Beitrag von luzie2 20.05.11 - 23:04 Uhr

Hallo Dany,
unsere Tochter ist seit 3 Jahren in einem Reitverein. Wir zahlen einen Jahresbeitrag von 55€, zusätzlich für die Reitstunde 7,50€.
Jeden Sonntag findet ein kostenloser Spielenachmittag statt. Sie können die Pony`s reiten, es wird für den Reiterpaß gelernt usw.
Die Gruppen treffen sich im Sommer auch mal zum Grillen, in den Sommerferien gibt es ein Reiterbiwak für ein langes Wochenende (wird extra bezahlt).

lg Kiki

Beitrag von luzie2 20.05.11 - 23:12 Uhr

Hallo,
ich noch einmal. Unsere Tochter wird übrigens 10J. Sie hat mit 7J. angefangen. Viel früher kann man bei uns im Verein auch nicht anfangen. Sicherheit ist dort oberstes Gebot. Niemals, niemals reitet ein Kind ohne Helm, Stiefel und vor allen Dingen ohne Sicherheitsweste. Es sind immer kleine Reitgruppen. Auch hat es lange gedauert, bis sie nicht mehr geführt wurde.
Zu jeder Reitstunde gehört außerdem auch das Vorbereiten der Pony`s, sowie danach das Absatteln usw.
Tja, Madame ist immer einen ganzen Nachmittag beschäftigt, wenn sie zum Reiten geht, und ist schmutzig bis zu den Ohren. Aber sie liebt es #verliebt.

LG Kiki