Werte Zuckertest, zu hoher Insulinspiegel

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von haruka80 20.05.11 - 20:55 Uhr

Hallo,

hab heute nachmittag die Werte des Zuckertests bekommen, meine Hebi mußte erst nochmal mit dem Labor die Ergebnisse absprechen, weil sie komisch waren.
nüchtern 64
nach 1 Std 60
nach 2 Std 84

Nun fiel natürlich auf, dass der 2. Wert NACH dem Zuckerzeugs niedriger war als vorher, laut Arzt im Labor produziert meine Bauchspeicheldrüse zu viel Insulin und deshalb wird Zucker so schnell abgebaut. das würde auch zu meiner Symptomatik passen, dass ich seit ich schwanger bin sehr viel Schokolade esse, weil ich immer das Gefühl habe, sonst zusammenzuklappen und richtiggehend Heißhunger auf Süßes habe... Sonst esse ich schon nur Vollkornprodukte um nicht zu unterzuckern.

Meine Hebamme meinte, das ist lt Arzt alles okay,das haben einige, ist nix schlimmes. Ich fahre morgen früh in den Urlaub, wenn wir wiederkommen, hab ich gleich den Montag nen FA-Termin, wo die Ergebnisse eh nochmal besprochen werden.
Viell hat aber jemand von euch da Ahnung von oder hat das selbe gehabt? Kann sowas auch mit der Schilddrüse zu tun haben? Fiel mir vorhin ein, sind ja auch Hormone, hab ne Unterfunktion.


L.G.

Haruka

Beitrag von pipilotta20 20.05.11 - 21:02 Uhr

Hallo

Ich würde zum Diabetologen gehn. Hatte ab der 20 Schwangerschaftswoche
Diabetes allerdings sehr hoch und musste Spritzen.
Aber beim Diabetologenim Krankenhaus wurde alles eingestellt. Hatte nen Essensplan .
Wichtig ist regelmäßig ne kleinigkeit zu essen 5 mal am Tag und zu trinken.Tees und Wasser sind am besten dazu.
Dann müsste der Heißhunger auf Schokolade auch zurückgehn.
Statt Schokolade lieber nen Apfel oder Birne essen.

L.g Pipilotta20#stern#stern#stern mit johannes und männe

Beitrag von haruka80 20.05.11 - 21:07 Uhr

Huhu,

danke für deine schnelle Antwort, ich hab wohl das Gegenteil von Diabetes, zu viel Insulin. denke, ich hatte das in der 1 SS auch schon, da wurde nur nie n Zuckertest gemacht, aber ich hatte ebenfalls so nen Heißhunger auf Süßes und war ruckzuck unterzuckert.
Ich ess schon viele kleine Mahlzeiten und Vollkornprodukte, aber ich werd wahnsinnig, wenn mir andauernd schwindelig ist und ich heißhunger auf Süßes kriege...
Mal gucken was die FÄ dazu sagt, lt laborarzt und Hebamme ists ja nix schlimmes

Beitrag von sarahg0709 21.05.11 - 14:09 Uhr

Hallo Haruka,

das habe ich auch. Es ist ein Symptom einer Schilddrüsenunterfunktion, dass die Bauchspeicheldrüse zuviel Insulin produziert.

Du solltest Deinen Zuckerkonsum doch etwas einschränken, denn je mehr Zucker Du isst, desto mehr Insulin wird ausgeschüttet. Es kann sogar kurzzeitig zu Unterzuckerungen kommen und die sind unangenehm. Außerdem könnte sich eine Insulin-Resistenz und damit ein Diabetes Typ2 entwickeln. Obwohl ich habe das schon seit gut 3 Jahren und kein Typ2 in Sicht.

Ich habe, als ich es bemerkt habe, den Zuckerkonsum langsam zurückgefahren. Die Werte sind zwar immer noch sehr niedrig, aber ich habe wenigstens keine Unterzuckerungen mehr.


LG

Beitrag von haruka80 21.05.11 - 22:03 Uhr

Huhu,

das mit der Unterzuckerung kenn ich, daher nehm ich in dieser SS auch wieder so rasant zu...hab halt totalen Heißhunger auf Süßes und bin immer total schlecht gelaunt, weil ich Schokolade brauche.
Ich werd mal schauen was meine Ärztin nach meinem Urlaub dazu sagt, ggf dann auch mal zum Hausarzt.
Weißt du, ob ne Dosiserhöhung von L-Thyroxin was bringen kann?

Danke für deine Antwort, ich bin ja schon froh, dass mein Heißhunger auf Zucker ne körperliche Ursache hat und es nicht ne "Schwäche" ist von mir. Die letzte Zeit war ich schon total deprimiert, in der 1. SS übrigens genau so, weil ich gerne auf Süßes verzichten würde, aber oft kurz vorm Zusammenklappen bin.
L.G.

Haruka

Beitrag von sarahg0709 22.05.11 - 15:23 Uhr

Hallo Haruka,

ds mit der Dosis-Erhöhung kann ich Dir nicht raten. Dazu müsste eine Kontrolle der Werte gemacht werden und geschaut werden, ob und wieviel mehr notwendig ist. Aber gerade in einer SS ist der Bedarf an Schilddrüsenhormon generell höher.

Ganz verzichten auf Süßes kann man wohl nicht. Ich esse jetzt etwas mehr dunkle Schokolade. Schmeckt zwar nicht so gut, aber erfüllt seinen Zweck in zweifacher Hinsicht. Man isst nicht soviel, es wirkt aber trotzdem.


LG und alles Gute noch für Deine SS