habe heute...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ohnein. 20.05.11 - 21:14 Uhr

... bei meinen recherchen im internet diese seite gefunden und hoffe hier ein paar antworten zu bekommen.
kurz zu mir: bin fast 41 habe 3 kinder ( eines mit handicap) und heute ungeplant positiv getestet. für mich kommt nur eine abtreibung in frage und ich habe von myfegine gelesen. nun meine fragen:
hat jemand schon damit abgetrieben?
wie schmerzhaft oder unangenehm war es?
wie teuer wird es sein?
werde gleich montag früh meinen gyn aufsuchen und einen beratungstermin bei pro familia vereinbaren.
ich wäre froh, wenn mir jemand antworten könnte.

danke!

Beitrag von salida-del-sol 20.05.11 - 21:38 Uhr

Hallo Du,
schon an Deinem gewählten Nicknamen ist etwas von der Verzweiflung zu erahnen, in der Du gerade steckst. - Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Ich persönlich kann Dir eine Abtreibung mit Mifegyne nicht empfehlen. Denn es kann zu manchen nebenwirkungen kommen. Z.B. Erbrechen, Schwindel, Bauchkrämpfe, unkontrollierbare Blutungen... Für viele Frauen ist es im Nachhinein auch psychisch belastend, dass sie das ganze über einen so langen Zeitraum, bei vollen Bewußtsein mitbekommen haben.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von ohnein. 20.05.11 - 21:46 Uhr

hallo salida-del-sol!
danke, das du so schnell geantwortet hast. nur kann ich mich für eine absaugung nicht krank schreiben lassen und habe auch nicht wirklich jemanden, der dann meine kinder betreut. so das für mich wohl myfegine das "mittel" zum zweck sein wird. hast du diese nebenwirkungen selbst erlebt? müssen die zwangsläufig so sein?
gfg

Beitrag von :/ 20.05.11 - 22:57 Uhr

Hallo ohnein

ich war auch mit dem 4.Kind schwanger und habe schweren Herzens mit der Mifegyne abgetrieben.
Ich schreibe jetzt mal nur vom körperlichen Empfinden.
Zuerst bekommst du drei Tabletten Mifegyne, die du direkt beim Arzt einnimmst, damit wird die Schwangerschaft gestoppt, man spürt gar nichts.
Bei mir war ein ein Dienstag, am Donnerstag musste ich die nächsten zwei Tabletten Cyotec nehmen, eine halbe Stunde nach der Einnahme bekam ich leichte Krämpfe aber es war auszuhalten, 10 später waren sie auch schon wieder weg, es fühlt sich an wie leichte Wehen, nicht wirklich schlimm.
Bei mir hat die Blutung 6 Stunden später eingesetzt, es ist wie eine starke Periodenblutung, du siehst NICHTS, wenn du das denkst, evtl.Schwangerschaftsgewebe, ich habe leider die Plazenta gesehen, das hat mich sehr belastet bis heute.
Ich bekam die Cyotec mit nach Hause und stand mit dem Arzt telefonisch in Kontakt wenn es Probleme gegeben hätte, aber die gab es nicht.

Das Psychische ist halt nochmal eine andere Sache, mir ging es etwa 3 Monate lang nicht so gut danach, es hat mir weh getan es wirklich getan zu haben, aber ich habe mich nicht stark gefühlt es zu bekommen, man hat auch nur einen Punkt im Ultraschall gesehen, diese Verzweiflung hat mich gefühlskalt gemacht in dieser Zeit, es war die schlimmste Erfahrung in meinem Leben und rate jeder Frau davon ab, man sollte jeden Weg durchgehen, das Kind doch zu bekommen, wenn man wirklich kein Licht am Tunnel sieht, dann ist die Abtreibung eine Lösung, aber nur dann.

Die Kosten wurden bei mir von der Krankenkasse übernommen, da mein Mann Alleinverdiener ist.

Alles erdenklich Gute für dich , handle bitte nicht unüberlegt, wenn man nicht aufpasst, kann das eine sehr schlimme Verlusterfahrung werden, so Phasen habe ich ab und zu auch, aber dann erinnere ich mich wieder warum ich es getan habe, und dann weiss ich wieder das es richtig war.
#klee

Beitrag von ohnein. 21.05.11 - 07:36 Uhr

ich danke dir sehr, für deinen berricht. es ist bestimmt schwer für euch alle darüber zu schreiben, aber für mich der einzige weg an erfahrungen zu kommen.
was mich noch interessiert, mußtest du die zeit bis einsetzen der blutung in der praxis bleiben? wie lange haben die blutungen angedauert? kann ich am nächsten tag wieder arbeiten?
vielen dank nochmal aber mir bleibt ja nur so wenig zeit und ich möchte am montag nicht so unvorbereitet mit meinem gyn. reden.
glg

Beitrag von :/ 21.05.11 - 09:01 Uhr

guten morgen,

weisst du für ich ist es nicht mehr schwer, da ich mich bewusst dafür entschieden habe und es war und ist richtig gewesen, ich bin alle Möglichkeiten durchgegangen wie es doch klappen könnte und ich bin immer wieder an den Punkt gekommen, das es nicht geht.
Das ist bis heute noch so.

Zu deinen Fragen:
Die Zeit bis zum Einsetzen der Blutung musste ich nicht beim Arzt verbringen, aber das ist nicht überall so, ich weiss ja nicht woher du kommst, aber in Hessen gibt es einen sehr netten Arzt der einem die zweiten Tabletten (Cyotec) mit nach Hause gibt, mit seiner Nummer, wo er rund um die Uhr erreichbar ist.
Mir war es einfach viel lieber zu hause alles durchzustehen.
Wie gesagt, ist aber von Arzt zu Arzt oder Klinik verschieden.
Die Blutungen waren die ersten 8 Tage ziemlich stark, wie eine starke Periodenblutung, es kamm immer so schwallartig :-(
Ich musste alle paar Stunden, die Binden wechseln, theoretisch könntest du wieder arbeiten am nächsten Tag, kommt halt drauf an was du machst, aber ich würde dir davon abraten, erstens weil du ständig die binden wechseln musst und zweitens weil die Mifegyne eine Hormonbombe ist und du danach nicht sehr stresserträglich bist, das dauert eine weile bis sich das wieder einpedendelt hat.

Du wirst dich abeschlagen fühlen, vielleicht wird dir ein wenig schwindelig sein, aber sonst war es wirklich nicht schlimm.
Gönn dir die Zeit , und bleib einen Tag wenigstens danach daheim, damit auch deine Psyche damit klar kommen kann, nicht das es dich dann irgendwann später überrollt.
Es ist wie eine Fehlgeburt, die du mit den Tabletten auslöst, nichts anderes, für mich war es die beste Möglichkeit, weil ich es am natürlichsten empfunden habe.
Zwischen Termin bei pro familia und der Abtreibung müssen nochmal 3 Tage Bedenkzeit liegen.

bist du dir wirklich sicher das du es machen möchtest?
Über das Körperliche mach dir nicht so viele Gedanken, das ist kein großer Eingriff, bitte denk an deine Psyche, man kann es nicht rückgängig machen, das wird einem danach erst bewusst, wenn die Erleichterung kommt, und danach kommt die Trauer, so war es bei mir, aber wie gesagt, um nicht in ein Loch zu fallen, sollltest du dir zu 100% sicher sein, das du es nicht willst und es nicht schaffst.
#klee

Beitrag von ohnein. 21.05.11 - 12:04 Uhr

hallo...
...du fragst, ob ich es machen möchte, nein, ich muß es machen. ich sehe für mich und meine familie keine andere wahl. wahrscheinlich sind es wie bei einigen anderen frauen auch bei mir immer wieder die selben gründe :
finanziell nicht mehr aufzufangen
wohnung zu klein
auto zu klein
betreuungskosten zu hoch
verdienst zu gering etc.
bei mir kommt meine gesundheit und mein alter dazu. bin mir schon über die risiken einer spätsschwangerschaft bewußt. ich habe drei mal glück gehabt und wundervolle kinder geboren (3*ks) . ich ärgere über mich selbst, das es dazu gekommen ist und schäme mich fast ein bischen in meinem alter mit der verhütung geschludert zu haben...
aber nun gilt es so schnell wie möglich eine passende abbruch-möglichkeit zu finden.
deine informationen helfen mir dabei. werde schauen, ob ich über das nächste we "erledigen" kann.
vielen dank nochmal und glg

Beitrag von Kanndichsogutverstehen 21.05.11 - 13:12 Uhr

Hallo du,
ich kann dich so gut verstehen, habe Anfang des Monats mein 4. Kind aus rationalen Gründen abtreiben lassen. Zwei Wochen war es emotional sehr schwer, aber jetzt geht es. Ich finde es für uns auch immer noch die richtige Entscheidung. Drei Kinder sind schon eine große Aufgabe, wenn man sie ernst nimmt und nicht nur alles laufen lässt. Hut aber, wer mehr Kindern gerecht werden kann - ich leider nicht...
Ich habe einen Abbruch unter Vollnarkose machen lassen. Ich war mit Vorgespräch (habe die aus Betreuungsgründen gebeten, alles an einem Tag zu machen) 3 Stunden in der Praxis. Danach war ich wieder fit. Das einzige ist, dass man danach nicht Auto fahren darf. Die Blutung war durch die Ausschabung viel schwächer als eine Periodenblutung. Zu Hause habe ich wieder alles machen können. Klar habe ich mich zu weit es ging zurück gehalten, aber es ging mir körperlich wirklich gut. Wenn man keine Angst vor der kurzen Narkose hat, dann ist es glaube ich einfacher als mit den Tabletten - sowohl körperlich, als auch vor allem emotional. Aber das muss natürlich jede Frau selbst entscheiden.

Alles Gute für dich!!!
LG

Beitrag von ohnein. 21.05.11 - 14:48 Uhr

hallo...
...auch dir möchte ich danken für deinen bericht. es ist doch recht unterschiedlich, wie die frauen hier empfinden und was die bewegründe für welche art des abbruchs sind. ich werde mich gründlich aufklären lassen am montag ( hab einen guten gyn.) und hoffe dann die richtige entscheidung zu treffen. egal wie, ich werde das kind nicht bekommen können und hoffe mit meiner seele schnell frieden schließen zu können.
vielen dank nochmal und glg

Beitrag von Kanndichsogutverstehen 21.05.11 - 19:43 Uhr

Hallo nochmal,
ich denke auch dein Gyn wird dir weiterhelfen. Ich fand auch das Beratungsgespräch bei der Schwangerschaftskonfliktberatung (bei mir eine Beratungsstelle vom Kreis) ganz hilfreich. Die Frau war super nett und hat mich erst erzählen lassen und mir ohne viel Worte Verständnis signalisiert. Sie meinte, Frauen haben auch mal das Recht nein zu sagen. Mir hat das unheimlich gut getan.
Ich habe die ersten zwei Wochen seelisch echt gelitten. Aber jetzt wo sich die Schwangerschaftshormone langsam verflüchtigen, werde ich emotional stabiler. Ich sehe es auch immer noch als richtige Entscheidung an. Jede Mutter die mehrere Kinder hat, weiß wie toll Kinder sind, aber es gibt auch Grenzen - meine ist erreicht.
Jetzt muss ich nur noch meinen Mann von einer Vasektomie überzeugen!!!
GLG zurück!!!