Doofe Frage: Schnuller im KH?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mainecoonie 20.05.11 - 21:39 Uhr

Wir haben uns gerade gefragt, ob die Babys im KH einen Schnuller bekommen, oder ob wir den schon zur Entbindung mitbringen sollten?

#kratz

Beitrag von sasa1406 20.05.11 - 21:40 Uhr

Bei meiner Schwester wars so, dass sie einen bekommen haben

Beitrag von loewin6985 20.05.11 - 21:41 Uhr

Versuch es doch erst mal ohne Schnuller.
Wir waren schon zwei oder drei Tage zu Hause, da hat unser Sohn das erste mal einen Schnuller bekommen.

Beitrag von brinchen19 20.05.11 - 21:41 Uhr

Man bekommt dort einen,genauso wie Flaschen falls nicht gestillt wird...

LG Bine mit Jana,Joel und Luis

Beitrag von leechen1986 20.05.11 - 21:44 Uhr

mir hat die hebi gesagt dass die babys in den ersten tagen noch keinen schnuller bekommen sollen, weil das eine saugverwirrung (oder wie man das nennt) auslösen kann#winke

Beitrag von janimausi 20.05.11 - 21:47 Uhr

Also das kann ich in keine Fall bestätigen.

Kenne Kinder die haben nie n Schnuller bekommen und die haben nicht an der Brust getrunken...

Meiner hat schon in seinen ersten 24 Stunden einen Schnuller bekommen und hat gesaugt wie n Staubsauger...
Und meine Nichten so weit auch...

LG

Beitrag von mainecoonie 20.05.11 - 21:48 Uhr

Achso! Das klingt logisch...Schnuller sind ja auch nicht gerade Brustähnlich#rofl

Vielen Dank für die Antworten!

Mainecoonie mit Babyboy ET-20

Beitrag von ivik 20.05.11 - 21:51 Uhr

Kann ich auch nicht bestätigen. Meine Tochter hat auch schon im KH den Schnuller bekommen (von den Schwestern), weil sie so ein großes Saugbedürfnis hatte. Aber von Saugverwirrung keine Spur.
Da kenne ich andere Beispiele, wo es nie einen Schnuller gab, aber das Stillen nie geklappt hat.

lg ivik

Beitrag von dentatus77 21.05.11 - 20:24 Uhr

Hallo!

Das kann ich auch nicht bestätigen!
Meine Tochter hat am 2. oder 3. Tag im Krankenhaus auch einen Schnuller bekommen, ich hab sie 5,5mon voll gestillt und weiter gestillt bis die kleine 11mon alt war.
Ich bin mir sicher, eine Saugverwirrung entsteht nicht durch den Schnuller sondern dadurch, dass ein Kind zu früh mit der Flasche zugefüttert wird. Dann merkt das Kind, dass das Saugen aus der Flasche viel einfacher ist und nimmt die Brust nicht mehr.

Liebe Grüße!

Beitrag von maari 21.05.11 - 23:32 Uhr

Hi,

mir haben das 2 Hebis und 1 Arzt gesagt. Demnach kommt das zwar durch einen Schnuller extrem selten vor, KANN aber passieren.
Ich würde behaupten diese Leute haben einen etwas größeren Überblick als ein paar Mütter die das Glück hatten zur Mehrheit zu gehören... :-[ und würde mich danach richten. Ein paar Tage ohne Schnuller werden einem Kind wohl nicht schaden.

LG Maari

Beitrag von derhimmelmusswarten 20.05.11 - 21:52 Uhr

Klar kannst du da einen Schnuller bekommen. Ich habe auch direkt am 1. Abend einen verlangt. Aber die haben da nur NUK und ich hab mir dann von zu Hause Avent mitbringen lassen. NUK ist für mich in jeder Hinsicht der letzte Mist. Schnuller fliegen dauernd raus und im Krankenhaus konnte die Kleine, ebenso wie meine erste Tochter, schlecht aus den NUK-Saugern trinken. Wir haben zu Hause nur Avent und sie trinkt und trinkt und trinkt...

Beitrag von chidinma2008 20.05.11 - 23:34 Uhr

hallo
ja auf verlangen bekommst du normalerweise einen ,mein erster sohn lag auf der Neo intensive und auch da haben sie ihn schon einen rein gestöpselt.
Bei meinen 2ten sohn habe ich nach einer woche einen gekauft,ich würde es aber erst einmal ohne schnuller versuchen.

Habe beide Kinder Trotz schnuller gestillt

lg

Beitrag von olivia2008 21.05.11 - 05:01 Uhr

Versuch es doch erst mal ohne Schnuller. Wenn du von Anfang an einen Schnuller verwendest, führt es zur Saugverwirrung und die Wahrscheinlichkeit, dass dein Baby nicht mehr an der Brust saugen kann, erhöht sich um ein Vielfaches.
Ich finde es sowieso schrecklich, wenn Eltern ihrem Kind bei dem kleinsten Mucks sofort dieses Ding in den Mund stecken.

Versuch es erstmal ohne und wenn du meinst, dass es mit besser wäre, kannst du ihn später ja immer noch geben.

Ob es welche im Krankenhaus welche gibt, weiß ich nicht. Aber da du dir eh sicherlich einen zulegen möchtest, schadet es ja nicht, ihn selbst mitzunehmen. Nimmt ja keinen Platz weg.

lg

Beitrag von kra-li 21.05.11 - 11:19 Uhr

unser KKh hatte keine...

Beitrag von saruh 21.05.11 - 13:20 Uhr

jupp geben sie da schon würd es erstmal ohne probieren muß man dann aber ausdrücklich sagen;-)...bei mein sohn hatten sie keine chance......war von 6 tagen nur 2 std. bei den schwestern:-p

allerdings haben wir dann zu hause damit nagefangen weil er sonst nur an der brust genuckelt hätte#schwitz

mal gucken wie unsere maus da so drauf ist#verliebt

LG#winke

Beitrag von sarahjane 21.05.11 - 14:22 Uhr

In den meisten Krankenhäusern kann man Schnuller für die Kleinen bekommen, wenn man das möchte.
Sie können das SIDS-Risiko nachweislich senken und schonen geschundene Brustwarzen von Brustmüttern.

Zudem gibt es echte Saugverwirrungen nur sehr, sehr selten, und diese werden meist nicht von Schnullern ausgelöst.

Beitrag von akki84 21.05.11 - 21:55 Uhr

Hey!

Nimm dir zur Sicherheit einen mit. Ich hatte keinen, beim nächsten Mal kommt einer mit;-)

Ich habe in einem babyfreundlichen KH entbunden, dort wird ja sehr viel Wert auf Stillen gelegt.

Meine Nachbarin hat da auch entbunden und sie wurde halt ein bisschen komisch von den Schwestern angeschaut als sie den Schnuller rausgeholt hat.

Zu Hause hat mein Kleiner dann auch den Schnuller genommen und er hatte keine Saugverwirrung.

Es kann aber auch sein, dass dein Baby den Schnulli gar nicht mag.

LG Antje mit Joris(17 Wochen):-)

Alles Gute für dich!!!!!

Beitrag von nimafe 22.05.11 - 11:48 Uhr

Hallo!

Ich habe in einem sillfreundlichen KH entbunden, da gab es weder Schnuller noch Flaschen. Wenn Kinder zugefüttert werden mussten, dann nur mit einem Becher.
Habe dann zu Hause irgendwann einen Schnuller gegeben, der aber verweigert wurde. Irgendwann hat sie sich dann für den Daumen entschieden (mit ca. 4 Monaten), was aber auf Dauer nicht so toll ist. Inzwischen ist sie 29 Monate und nimmt nun auch (wegen dicker Eiterbeule vom Nuckeln auf dem Daumen) nen Schnuller.

Gruß nimafe