Elternzeit - heute Kündigung bekommem - Frage...??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von felicia2010 20.05.11 - 23:24 Uhr

Hallo,

also ich weiß schon seit einer Weile das mir nach der Elternzeit (geht bis 10.07.11) fristgerecht zum 31.8.2011 gekündigt wird. Allerdings hat mich heute schon die Kündigung erreicht und es steht 18.Mai (als ganz normales Datum) drauf. Geht den das überhaupt? Ich dachte ich darf die Kündigung frühestens am 10.Juli dann erhalten, oder? Außerdem steht kein Grund drauf. Muss da nicht immer eine begründung, wie z.B. betriebsbedingte Kündigung oder so draufstehen?

Beitrag von lilalaus2000 20.05.11 - 23:38 Uhr

Schau mal ins Forum "Finanzen und Beruf" bzw bitte urbia diese zu verschieben.


Wieviele Wochen Kündigungsschutz hast du denn?

Ist hilfreich wenn du das dann da mit dazu schreibst :-)


Und wenn du nicht mehr in der Probezeit bist MUSS ein Kündigungsgrund angegeben werden. Daher ist diese Kündigung erstmal ohne Bedeutung. Das würde ich dem Arbeitgeber auch sagen.


LG

Beitrag von felicia2010 20.05.11 - 23:41 Uhr

Oh danke, wie frag ich urbia ob sie das verschieben? Ich habe eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende. Das heißt wenn sie mir die Kündigung am 11.7 oder so gibt, muss ich zum 31.8 gehen. Aber eigentlich darf sie mir doch die Kündigung jetzt noch nicht geben, oder?
Meine Chefin blickt das leider absolut nicht... Ist echt blöd!

Beitrag von lilalaus2000 20.05.11 - 23:44 Uhr

Ja 31 August ist richtig!

Und ein Grund MUSS sein sonst ist die Kündigung wirkungslos.


Du gehst ins Forum "urbie intern" und gibst diesen Link an:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3153604


Und bitte um Verschiebung in das richtige Forum - Beruf und Finanzen-


Lg (hier wissen sicher auch einige Bescheid, aber da sind doch leute die sich mehr damit befassen :-) )

Beitrag von mama-lina 21.05.11 - 00:01 Uhr

Hallo,

Wie lange bist du in dem Unternehmen schon beschäftigt?
Habt ihr einen Betriebsrat?
Weißt du, warum du gekündigt wirst?
Wie lange hattest du Elternzeit beantragt?
Wann ist dein Kind geboren?

Es sind Fakten nötig, um deine Frage rechtlich beantworten zu können.

VG

Beitrag von susannea 21.05.11 - 00:15 Uhr

Wieviele Mitarbeiter hat dein AG?

Ansonsten würde ich wohl mit der Kündigung zum Anwalt gehen und Kündigungsschutzklage einreichen.

Beitrag von sohnemann_max 21.05.11 - 06:16 Uhr

Guten Morgen,

hast Du einen befristeten Vertrag gehabt?!

Wenn ja, wäre es nicht ganz verkehrt.

Wenn nein, ist es nicht ganz so einfach. Ohne Angabe von Gründen und aus heiterem Himmel würde ich das so nicht akzeptieren.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara morgen 2 Jahre

Beitrag von kati543 21.05.11 - 07:28 Uhr

Nein, das geht nicht.
Eine Kündigung INNERHALB der Elternzeit darf dir nur zugehen wenn bestimmte offizielle Stellen zugestimmt haben - und das tun sie nur, wenn z.B. der Betrieb insolvent ist oder so.
Ansonsten gehört auf eine Kündigung auch ein Grund. Nur in der Probezeit ist eine Kündigung ohne Grund möglich.
Auch (wie vorher angenommen beim befristeten Vertrag) wäre keine Kündigung möglich. Sorry, auch hier gibt es den Kündigungsschutz. Eine Kündigung wäre nicht nötig, der Vertrag läuft dann eben irgendwann einfach aus.

Beitrag von winniwindel 21.05.11 - 08:52 Uhr

HI, läuft dei Vertrag nur aus? Fals ja, dann brauch dein Chef ncihtmal eine Kündigung schreiben, und dir auch keinen Grund nennen.

Ich kann nur soviel sagen, mein Handyvertrag habe ich auch schon vor Monaten gekündigt. Auslaufen tut er aber erst im August. Warum sollte es nicht gehen? ;)

Beitrag von elapko 21.05.11 - 09:27 Uhr

§ 18 BEEG:

Ab damit zum Anwalt oder direkt zum Gericht, falls Du nicht rechtsschutzversichert bist (dort, Rechtspfleger, der hilft Dir dort ganz ganz prima und kostet nichts, maximal die Gerichtskosten, die, solltet ihr keinen Vergleich schließen, und ein Urteil gefällt werden, anfallen), das geht nämlich natürlich nicht, Du hast Kündigungsschutz bis Ende der Elternzeit! Innerhalb von drei Wochen musst Du Kündigungsschutzklage erhoben haben, also nicht zu lange warten!

Solltest nicht vergessen, dass Du zwischen 11.07. und 31.08.2011 auch trotzdem Anspruch auf Lohn hast.

Blöde Arbeitgeber, blöde...