Baby trinkt so weinig-bei wem noch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von honey013 21.05.11 - 06:20 Uhr

Hallo!#winke

Also vorab,ich weiß,jedes Kind ist anders usw und holt sich was es braucht,aber ich muss dennoch mal nachfragen.

Mein Kleiner ist nun gut 4 Monate alt und trinkt pro Mahlzeit immernoch nur 100 ml.Abend können es auch schonmal 150 ml sein,aber auch nicht immer.
Nachts verlangt er im Schnitt auch 2 mal die Flasche ,da trinkt er auch 100 ml.Ist das nicht zu wenig?#gruebel

Momentan sind es meist sogar nur 80 ml pro Mahlzeit.Warum weiß ich nicht...Vertragen tut er es gut,ist bestens gelaunt und Stuhlgang ist auch okay.

Trotzdem macht man sich natürlich so seine Gedanken, wenn man rundherum hört,dass die Babys im etwa gleichen Alter schon 180-240 ml pro Mahlzeit trinken.

Seit ein paar Tagen gibts nun Mittags Brei-funktioniert super.

Freue mich auf Antworten!

LG von einer ratlosen honey

PS. Vielleicht noch zur Info: Geburtsgewicht lag bei 2650 g und bei der U4 waren es 5200 g.

Beitrag von haruka80 21.05.11 - 07:50 Uhr

Huhu,

er nimmt gut zu, das ist die Hauptsache! Kam er früher? Kinder die früher kommen haben oft ne Trinkschwäche, weil sie zu schwach sind zum Trinken. So wars bei meinem, 3 Wochen vor ET und was hab ich für 40ml Milch gekämpft ne Std, dass er die zu sich nimmt. 150ml hat er mit nem halben Jahr geschafft, 200ml dann mit 1 Jahr.
Er hat immer gut zugenommen, als wir Brei eingeführt haben, hatte ich auch das Gefühl: DAS schmeckt ihm. Nur da Brei weniger Kalorien als Milch hat, besteht da natürlich die Gefahr, dass Babys langsamer zunehmen. Wobei meiner immer dünn war, jetzt mit 2 noch auf der Grenze zum Untergewicht liegt.
Mein Sohn hat ab dem 19-Wochen-Schub die Schübe immer mitgenommen-anstrengend, aber dadurch trank er phasenweise richtig gut (120-150ml alle 2 Std) und nahm dann schubweise gut zu, dazwischen trank er wieder wenig.

Na ja, er ist jetzt 2 Jahre alt, nicht verhungert bisher, ich hoff dennoch, dass das 2. Kind nicht solche Probleme mit dem Trinken hat, grad nachts fand ichs etwas anstrengend 2x ne halbe Std für 120ml rumzusitzen und das Kind zum Trinken zu animieren, hat er nachts weniger getrunken, kam er sogar 3x..

L.G.

Haruka

Beitrag von honey013 21.05.11 - 08:22 Uhr

Hallo!

Danke erstmal für deine Antwort!
Max kam 8 Tage vor Et und war wie gesagt von Anfang an ein zeirliches Kerlchen.Anfangs hat er nur 50 ml geschafft und etwa seit der 12.713. woche schafft er nun 100 ml.
Er trinkt allerdings recht zuügig,also gerade Nachts hat er die 100ml in 10 min geschafft.

Vorletzte Nacht kam er auch 3 mal und hat jeweils ur 60-80 ml geschafft.


Lg#winke