Kleiner Mutmacher...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mawi123 21.05.11 - 07:16 Uhr

Hallo Mädls!
Ich möchte euch ganz kurz etwas von meiner Schwägerin erzählen und hoffe, dass ich euch damit vielleich helfen kann, weiter zu hoffen und nicht aufzugeben:
Sie versuchte über 9 Jahre schwanger zu werden und sie hatte ALLES versucht. Leider hat weder spritzen noch sonst was genützt. Letztendlich haben sie aufgegeben, aber um trotzdem Mama zu sein, haben sie dann eine Adoption begonnen und bewilligt bekommen. Ein erleichternder Brief kam, wo drin stand, dass sie in einem halben Jahr ein Kind bekommen.
Dann plötzlich das unfassbare: sie war auf einmal schwanger und das mit mittlerweile 40!
Nun hat sie eine süße Tochter bekommen und ist überglücklich.

Beitrag von susi-schmidt 21.05.11 - 08:02 Uhr

hab mal ne frage dazu;)


hat sie denn trotzdem noch ein Kind adoptiert?


lg

Beitrag von mawi123 21.05.11 - 08:06 Uhr

Nein, das wäre ja erstens zuviel auf einmal und zweitens unfair anderen gegenüber.

Beitrag von mimam 21.05.11 - 09:08 Uhr

Wem gegenüber wäre das denn unfair gewesen? #kratz

Beitrag von bofohexe 21.05.11 - 09:32 Uhr

Na wohl den anderen kinderlosen Paaren, die auf ein Baby zur Adoption warten!

Beitrag von sternenkind-keks 21.05.11 - 09:32 Uhr

das find ich klasse! (achtung, ironie!)

wieso bitte bekommt man bei der adoption einen BRIEF, dass man in einem HALBEN jahr einkind bekommt?!

sorry, aber wir machen gerade das adoptionsverfahren und SO läuft es sicher nicht.

Beitrag von stefanielena 21.05.11 - 11:24 Uhr

Das ist nicht so ungewöhnlich (ausser evtl die Zeitangabe).
Unser Jugendamt hat auch gesagt, dass sie, gerade wenn es nach mehreren Jahren ist, auch erstmal schriftlich Kontakt aufnehmen.
Um zu sehen, ob überhaupt noch Interesse besteht....

Beitrag von sternenkind-keks 21.05.11 - 15:06 Uhr

das ist doch eine ganz andere aussage!
hier ging es darum, dass sie eine info bekommen hat, dass in einem halben jahr ein kind für sie da ist!

nicht, ob noch interesse besteht...

und es ist definitiv NICHT so, dass man ein halbes jahr vorher bescheid bekommt und schon gar nicht schriftlich.
denn wenn ein kind da ist, und zur vermittlung freigegeben, dann muß es schnell gehen und dann kommt ein anruf und man setzt sich sofort zusammen.

Beitrag von binhalthier 22.05.11 - 10:52 Uhr

Hallo
Bei unserem Jugendamt bekommt man kein Schreiben, dass man in nem halben Jahr ein Kind bekommt. Sowas hab ich ja noch nie gehört.
Das JA nimmt immer persönlich Kontakt auf (mit einem Gespräch)
Wenn ein Kind freigegeben wird, geht es oft von jetzt auf gleich. Es sei denn die Leibliche Mutter meldet sich schon Monate davor (so wie es bei uns war)
Wir haben im November erfahren dass ein Kind im Februar zu Welt kommt, dass vermittelt werden soll. Im Januar wurden wir dann Eltern eines Adoptivkindes.
Wenn man sich binnen einen Jahres im JA nicht mehr meldet, wird man nach unten gesetzt(Kein Interesse mehr an Adoption) damit die Leute die aktiv daran arbeiten oben bleiben.
Man soll sich eine Adoption nicht so lockig flockig vorstellen....es ist echt teilweise heftig.....man muss alles auflegen und auch einige Sachen erfüllen.
Heute denke ich mir oft, wie wir das alles geschafft haben......

Aber wenn ich unser Kind so anschaue ist es die beste Entscheidung die wir nach so vielen Jahren Kinderwunschklinik machen konnten. #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt
Es ist ein wunderbares Kind (sehr liebenswert)- und man liebt dieses Kind von ganzen Herzen.#verliebt#liebdrueck#herzlich

lg bin....