Ich hab da so eine Ahnung!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von soeineahnung 21.05.11 - 08:16 Uhr

Heute Morgen hab ich den Schock gekriegt. Meine Brüste prall...die Haut astrein! Etwa vor einer Woche war mein ES und da hab ich mit meinem Mann ungeschützten Verkehr gehabt....

nun sagt bitte nicht, dass man so früh keine Anzeichen haben kann...bei meinem zweiten Kind hatte ich mit Tag der Einnistung Zahnfleischbluten und Bauchschmerzen und wusste es einfach.....das Kleine ist nun etwa ein Jahr alt.....das erste noch nicht ein Kindergartenkind...eigentlich waren wir uns einig, erst einmal keins mehr zu wollen....aber der Wunsch scheint da zu sein, sonst hätten wir wohl besser aufgepasst....

nun muss ich erst mal abwarten, stimmts?

Hat jemand hier drei Kinder unter Null und kann mir sagen wie das so ist?#schock

ängstliche Grüße,

soeineahnung

Beitrag von delfinchen 21.05.11 - 09:46 Uhr

hallo,

wie meinst du "drei kinder unter 0"? das geht doch gar nicht ...

lg,
delfinchen

Beitrag von giuli2009 21.05.11 - 12:31 Uhr

also 3 unter 2 krieg ich rein rechnerisch hin aber 3 unter 0????????? nööööö

also 1 raus aus mami, das nächste direkt rein......dann is bei geb das erste fast 1 jahr u wieder 10 mon später ist das erste bald 2 jahre!!!!!!!!!

aber egal.......3 unter 2 ist bestimmt schwierig!!! ich hab 2 unter 2......meine kleine is 20 monate u die ganz kleine 5 wochen........und zwei "große" kinder hab ich auch noch

Beitrag von soeineahnung 21.05.11 - 13:14 Uhr

#klatsch

ich meinte natürlich drei Kinder unter drei..wobei das auch nicht geht, denn das erste ist bei Geburt dann schon etwas über drei:-)

Beitrag von delfinchen 21.05.11 - 17:43 Uhr

na dann ...

drei unter drei geht - knapp, aber es ist möglich.

aber ob nun knapp unter oder knapp über drei - es ist sicher sehr anstrengend.

ich hab 19 Monate alte Zwillinge und wenn ich mir vorstelle, da wäre noch ein drittes kleinkind, oh weh.
allerdings wächst man an seinen aufgaben, meine freundinnen mit einem kleinkind können sich zwillinge nicht vorstellen.

was bei dir sicher anstrengender ist als bei zwillingen ist, dass sie in unterschiedlichen entwicklungsphasen stecken, aber der älteste dennoch noch nicht so weit ist, dass er versteht, dass er zurückstecken muss. von daher zoll ich eltern, deren kindern knapp aufeinander sind, größten respekt.

du hast schon zwei kinder, weißt also, was auf dich zukommt. der "älteste" kommt bald in den kiga, so dass du dann einen halben tag "nur" zwei kleinkinder zu betreuen hast.

bitte freunde/ familie um hilfe, vielleicht können sie dir am nachmittag mal das mittlere kind abnehmen, so du nicht stillst.
und vielleicht kannst du versuchen, dem neugeborenen schnell einen festen rhythmus anzugewöhnen. ich weiß, dass da viele aufschreien, auf biegen und brechen würde ich das auch nicht machen.
aber es hat mir sehr geholfen, dass meine sich problemlos in einen 4-stunden-rhythmus gefügt haben. du brauchst feste zeiten, in denen du für dein kleinstes da bist, aber du brauchst auch zeiten, in denen du für die beiden anderen mäuse dasein kannst. sie verstehen noch nicht, wenn das baby immer "vorfahrt" hat und sie brauchen dich noch immer genauso wie das baby, weil sie selbst noch ein egozentrisches weltbild haben.

es wird sicher kein zuckerschlecken, das ist klar. aber du wächst in die aufgaben rein und wenn du nicht zu stolz bist, hilfe anzunehmen (und wenn es "nur" ist, dass andere für dich was einkaufen), dann klappt das mit sicherheit.
wer zwei kindern eine gute mutter ist, der schafft es auch, dreien eine gute mutter zu sein.


alles liebe und gute für euch,
delfinchen